BLSV Ehrenbrief für besondere Verdienste

Am 2. Februar 2009 fand der mittlerweile schon traditionelle Neujahrsempfang des Landratsamtes für Vertreter des BLSV Kreis 13 statt. In ihrer Ansprache stellte die neu amtierende Landrätin Johanna Rumschöttel eine im Landkreis häufiger stattfindende Jugendolympiade in Aussicht und unterstrich die Notwendigkeit von mehr aktivem statt passivem Sport in der Gesellschaft sowie eine intensivere Nutzung des besonderen sportlichen Angebots wie „Erlernen sozialer Kompetenzen, Austesten der Grenzen, Schulen der motorischen Fähigkeiten“. In diesem Zusammenhang betonte sie den wichtigen Beitrag, den der BLSV für den Landkreis München leistet.
In ihrer Rede wünschte sich die Kreisvorsitzende Friedl Häusler u.a. für den Breiten- und Amateursport mehr Beachtung durch die Medien und bedankte sich für die großzügige Unterstützung durch den Landkreis, insbesondere auch bei der Kreissparkasse München-Starnberg für ihr Sponsoring. Als Unterstützung für ehrenamtliche Jugendarbeit in 2009 übergab Karl-Ludwig Kamprath, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse München-Starnberg einen Scheck über 20.000 €, was trotz Finanzkrise eine Erhöhung um 1.000 € gegenüber dem Vorjahr bedeutet.
In Anerkennung der besonderen Verdienste um die Förderung des Sports im Landkreis überreichte KV Häusler dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse München-Starnberg den Ehrenbrief des BLSV. Ebenfalls für seine langjährige Unterstützung wurde dem Alt-Landrat Heiner Janik der Ehrenbrief durch den KV des BLSV Kreises Starnberg, Walter Moser, überreicht.

Ehrung für besondere Verdienste v.l.n.r.: KV Friedl Häusler, Alt-Landrat des Landkreises München Heiner Janik, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse München-Starnberg Karl-Ludwig Kamprath, Landrätin des Landkreises München Johanna Rumschöttel