12. Juli: "Franken aktiv" macht Station in Langenzenn


Langenzenn (313 m ü. NN) hat 10.500 Einwohner und ist mit weiterführenden Schulen von zentraler Bedeutung für den nördlichen Landkreis von Fürth. Der Ort liegt an der Zenn, einem von mehreren Flüssen, die in die im Osten gelegene Regnitz fließen. Diese Flüsse und größeren Bäche haben das leicht wellige Hügelland geprägt, das als Rangau bezeichnet wird.

Die „Klosterhofspiele Langenzenn e. V.“, ein Verein, der seit 1981 besteht, bieten jeden Sommer Freilufttheater an. Bekannt ist Langenzenn für seine Klosteranlage der Augustiner-Chorherren aus dem Jahr 1409, welches von den Nürnberger Burggrafen Johann III. und Friedrich VI. gegründet wurde.

Mit der Zenngrundbahn, die 1872 als erste Vizinalbahn gebaut wurde, kann man Langenzenn gut erreichen, um dort das Heimatmuseum zu besuchen oder sich in einem der zahlreichen Sportvereine zu betätigen. 




Zur Homepage der Stadt Langenzenn gelangen Sie hier.


Der BLSV-Sportpark in Langenzenn-Burggrafenhof

Zur Vergrößerung des Lageplans bitte auf das Bild klicken.

Eine Auflistung der einzelnen Stationen des BLSV-Sportparks finden Sie hier.

Perfektes Regen-Timing

Regen vor und nach der Veranstaltung – dazwischen viel Spaß im BLSV-Sportpark: So lautet das Fazit des zweiten „Franken aktiv“-Tages. In Langenzenn-Burggrafenhof wurden 1.832 Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis sechszehn Jahren an 77 Spiel- und Bewegungsstationen für einen aktiven Lebensstil begeistert. Während sich die Kindergartenkinder an Kriech- und Krabbelstationen sowie bei Ballspielen vergnügten, spielten die Grundschüler unter anderem Handball, Fußball und Tennis mit und ohne Tisch. Für die Teens standen Tanzworkshops, Golf und American Football auf dem Programm. Ein wenig zum Nachdenken regten wie bereits am Auftakttag der Rollstuhl-Parcours und das Rollstuhl-Basketball des Berufsbildungswerkes Rummelsberg an.

Das Team um Bürgermeister Jürgen Habel schlug sich bei starkem Seitenwind beim Kommunen-Wettspiel äußerst wacker, erzielte am Ende jedoch 63 Zähler weniger als die Mannschaft aus Stein. Damit treten die Neustädter morgen ab 10 Uhr auf ihrer Kreissportanlage im virtuellen Duell gegen die Steiner an.



Impressionen Kommunen-Wettspiel

Impressionen BLSV-Sportpark