Ap­pell von BLSV und BSJ: Bit­te imp­fen las­sen – es geht um Leben!

Medien-Information Nr. 41/2021 vom

Die La­ge ist so dra­ma­tisch wie nie seit Aus­bruch der Co­ro­na-Pan­de­mie in Deutsch­land. Vor dem Hin­ter­grund der be­droh­li­chen La­ge ins­be­son­de­re auch in Bay­ern ap­pel­lie­ren der Baye­ri­sche Lan­des-Sport­ver­band (BLSV) und sei­ne Baye­ri­sche Sport­ju­gend (BSJ) an al­le baye­ri­schen Sport­le­rin­nen und Sport­ler, sich imp­fen zu las­sen. Der Baye­ri­sche Sport­ärz­te­ver­band (BSÄV) und die TU Mün­chen als Wis­sen­schafts­part­ner des BLSV un­ter­stüt­zen den Aufruf.

Ver­schär­fung der Co­ro­na-Be­stim­mun­gen bis 15. Dezember

Die La­ge in den baye­ri­schen Kran­ken­häu­sern und In­ten­siv­sta­tio­nen ist sehr ernst. Der Frei­staat hat da­her das Vor­ge­hen ge­gen die Pan­de­mie in­ten­si­viert und ei­ne Neu­fas­sung der 15. Bay­er. In­fek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung (IfSMV) er­las­sen. Da­nach gel­ten ab heu­te bis 15. De­zem­ber ver­schärf­te Co­ro­na-Maß­nah­men, de­ren Aus­wir­kun­gen auch den Sport be­tref­fen. In Land­krei­sen oder kreis­frei­en Städ­ten, in de­nen ei­ne 7‑­Ta­ge-In­zi­denz von 1.000 über­schrit­ten wird, gilt ein re­gio­na­ler Hot­spot-Lock­down. In die­sen Fäl­len sind Sport­ver­an­stal­tun­gen nicht mehr zu­läs­sig und Sport­stät­ten sind zu schlie­ßen. An­sons­ten gilt für den Sport­be­trieb im In­nen- und Au­ßen­be­reich ge­ne­rell die 2Gp­lus-Re­gel. Die­se gilt ab so­fort auch für Zu­schau­er von Sport­ver­an­stal­tun­gen, hin­zu kommt ei­ne ma­xi­ma­le Zu­schau­er­aus­las­tung von 25 % der mög­li­chen Ge­samt­plät­ze. Mehr In­for­ma­tio­nen zu den ak­tu­el­len Re­ge­lun­gen gibt es in der 15. Bay. IfSMV un­ter dem fol­gen­den Link: https://​www​.ge​set​ze​-bay​ern​.de/​C​o​n​t​e​n​t​/​D​o​c​u​m​e​n​t​/​B​a​y​I​f​S​M​V​_15

In An­be­tracht der Be­sorg­nis er­re­gen­den La­ge steht aus Sicht des BLSV und der BSJ fest: Aus den Fes­seln der Pan­de­mie kann nur Imp­fen be­frei­en. Der Baye­ri­sche Sport­ärz­te­ver­band (BSÄV) und die TU Mün­chen un­ter­stüt­zen dies mit ih­ren Appellen.

Jörg Am­mon: „Die Co­ro­na-End­los­schlei­fe end­lich durchbrechen“

„Die neu­en Co­ro­na-Re­ge­lun­gen sind auch für den Sport gra­vie­rend und ha­ben für vie­le Ver­ei­ne und ih­re Sport­le­rin­nen und Sport­ler wie­der gro­ße Ein­schrän­kun­gen zur Fol­ge. Wir sind spä­tes­tens jetzt an ei­ner Stel­le an­ge­langt, an der nur noch Imp­fen hilft. Es geht um Le­ben“, macht der Prä­si­dent des BLSV, Jörg Am­mon, in al­ler Deut­lich­keit klar. „Es muss Schluss sein mit Sorg­lo­sig­keit, es muss Schluss sein mit man­geln­der So­li­da­ri­tät. Imp­fen ist so­li­da­risch, für die Imp­fung ist es nie zu spät. Al­le, die kön­nen, müs­sen sich imp­fen las­sen, um die Co­ro­na-End­los­schlei­fe end­lich zu durch­bre­chen“, mahnt er.

Mi­cha­el Weiß: „Imp­fen auch für Ju­gend­li­che zwi­schen 12 und 18 Jahren“

„Der­zeit ste­cken sich lei­der auch vie­le Kin­der und Ju­gend­li­che an, die Fol­gen von Long Co­vid sind noch gar nicht rich­tig ab­zu­schät­zen“, stellt der Vor­sit­zen­de der Baye­ri­schen Sport­ju­gend, Mi­cha­el Weiß, klar. „Auch des­we­gen möch­te ich an die El­tern der Ju­gend­li­chen zwi­schen 12 und 18 Jah­ren ap­pel­lie­ren, für sich und die Kin­der den Impf­schutz zu ho­len. Wir Er­wach­se­ne müs­sen end­lich zu 100% die Ver­ant­wor­tung für die Be­en­di­gung der Pan­de­mie über­neh­men“, macht er deutlich.

Baye­ri­scher Sport­ärz­te­ver­band: „Imp­fun­gen bie­ten ho­hen Schutz“

„Auch für Sport­ler und Sport­le­rin­nen sind Imp­fun­gen ins­be­son­de­re in der ak­tu­el­len Si­tua­ti­on wich­tig. Zum ei­nen bie­tet die Imp­fung ei­nen ho­hen Schutz, mög­lichst nicht zu er­kran­ken, was un­ter Um­stän­den ei­nen län­ge­ren Trai­nings­aus­fall nach sich zieht. Zum an­de­ren geht es auch um den Schutz des per­sön­li­chen Um­fel­des wie der Fa­mi­lie und Trai­nings­grup­pe“ sagt der Prä­si­dent des Baye­ri­schen Sport­ärz­te­ver­ban­des, Dr. med. Frank Möckel.

Stu­die der TU Mün­chen zu den Aus­wir­kun­gen auf Kin­der und Jugendliche

Dass Imp­fun­gen aus sport­me­di­zi­ni­scher Sicht sinn­voll sind, be­kräf­tigt auch der Wis­sen­schafts­part­ner des BLSV, die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Mün­chen (TUM). Die De­ka­nin der Fa­kul­tät für Sport- und Ge­sund­heits­wis­sen­schaf­ten der TUM, Prof. Dr. Re­na­te Ober­hof­fer-Fritz, sagt: „Bei ge­mein­sa­mer sport­li­cher Be­tä­ti­gung, bei­spiels­wei­se im Team und ins­be­son­de­re mit Be­ginn der In­door-Sai­son, ist von ei­nem er­höh­ten In­fek­ti­ons­ri­si­ko aus­zu­ge­hen. Aus sport­me­di­zi­ni­scher Sicht ist des­halb die Imp­fung ge­gen CO­VID-19 un­be­dingt zu emp­feh­len, nicht nur für ge­sun­de Brei­ten- und Leis­tungs­sport­le­rin­nen und Leis­tungs­sport­ler, son­dern ganz be­son­ders auch für sport­lich ak­ti­ve Men­schen mit Vor­er­kran­kun­gen wie Adi­po­si­tas, Dia­be­tes, Herz-Kreis­lauf­pro­ble­men so­wie Immunschwächen.“

Dar­über hin­aus geht die TUM in ei­ner Stu­die den Fra­gen auf den Grund, wel­che lang­fris­ti­gen Fol­gen ei­ne CO­VID-Er­kran­kung für Kin­der und Ju­gend­li­che hat, wie sie sich auf die kör­per­li­che Leis­tungs­fä­hig­keit aus­wirkt und wel­che Ein­flüs­se auf die Le­bens­qua­li­tät sich dar­aus er­ge­ben kön­nen. Al­le In­for­ma­tio­nen zur Stu­die und wie an ihr teil­ge­nom­men wer­den kann, gibt es im fol­gen­den Link: https://​www​.pa​edia​tri​sche​-sport​me​di​zin​.de/​s​t​u​d​i​e​n​/​l​i​c​o​-​s​t​u​d​i​e​.​h​tml

Mehr In­for­ma­tio­nen gibt es in ei­nem Kurz­in­ter­view mit  Prof. Dr. Re­na­te Ober­hof­fer-Fritz auf der BLSV-Web­site www​.blsv​.de/​w​i​r​g​e​g​e​n​c​o​r​ona.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen auf neu­er Landingpage

Mehr In­for­ma­tio­nen zum The­ma Imp­fen stellt der BLSV auf der neu­en Lan­ding­pa­ge un­ter www​.blsv​.de/​w​i​r​g​e​g​e​n​c​o​r​ona zu Ver­fü­gung. Mehr In­for­ma­tio­nen, Hand­lungs­emp­feh­lun­gen und Fra­gen und Ant­wor­ten (FAQs) gibt es dar­über hin­aus un­ter www​.blsv​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus, in den so­zia­len Me­di­en des BLSV so­wie in Mai­lings an Sport­ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de. Für wei­te­re Fra­gen steht das BLSV Ser­vice-Cen­ter un­ter der Mail-Adres­se service@​blsv.​de und zu den BLSV-Ge­schäfts­zei­ten un­ter der Tel. +49 89 15702 400 für Rück­fra­gen zur Verfügung.

Kontakt

Was ergibt 5*5?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.