BLSV

Soli­da­ri­tät mit der Ukraine: Unter­künfte in Sport­camps, FFP2-Masken und Versi­che­rungs­schutz für Geflüchtete

Beitrag teilen:

Inhalt

Weitere Hilfs­maß­nah­men des baye­ri­schen Sports

Die schreck­li­chen Bilder des Krie­ges in der Ukraine erschüt­tern leider weiter­hin das Welt­ge­sche­hen. Auch in Bayern sind mitt­ler­weile Tausende Geflüch­tete aus dem Kriegs­ge­biet ange­kom­men, darun­ter vor allem Frauen und Kinder. Für den baye­ri­schen Sport steht fest: Er steht an der Seite der Menschen aus der Ukraine. Neben dem Spen­den-Appell der letz­ten Woche bietet der BLSV in seinen Sport­camps geflüch­te­ten Menschen ein Dach über dem Kopf an. Außer­dem erhal­ten Geflüch­tete Versi­che­rungs­schutz für die Sport­aus­übung in den baye­ri­schen Sportvereinen.

Notun­ter­künfte in Sport­camps und kosten­lose FFP2-Masken

Als Sofort­maß­nahme stellt der Baye­ri­sche Landes-Sport­ver­band in seinen vier Sport­camps in Inzell, am Spit­zing­see, in Regen und in Bischofs­grün Notun­ter­künfte für Geflüch­tete aus der Ukraine zur Verfü­gung. Die Abstim­mung der Aufnah­men erfolgt nach Bedar­fen mit den jewei­li­gen Kommu­nen vor Ort und mit der Task Force des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums des Innern, für Sport und Inte­gra­tion. Erste Flücht­lings­grup­pen haben von dem Ange­bot bereits Gebrauch machen können. Ein hono­rar­freies Bild aus dem Sport­camp Nord­bay­ern in Bischofs­grün ist auf www​.blsv​.de/​d​o​w​n​l​o​ads erhält­lich (Copy­right: BLSV).

Zusätz­lich versorgt der Verband die Geflüch­te­ten mit kosten­lo­sen FFP2-Masken. Davon wurden bereits in den letz­ten Tagen insge­samt 250.000 Stück an die BLSV-Zentrale in München, die BLSV-Sport­camps sowie an die sieben Bezirks­ge­schäfts­stel­len gelie­fert, von wo die Masken nun in die Fläche der baye­ri­schen Sport­land­schaft weiter verteilt werden.

BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon sagt: „Gerade in dieser Krisen­si­tua­tion zeigt sich ganz beson­ders, welch große inte­gra­tive Kraft der orga­ni­sierte Sport hat. In unse­rer star­ken Soli­dar­ge­mein­schaft wollen wir den Geflüch­te­ten aus der Ukraine aktiv helfen, um ihnen in dieser huma­ni­tä­ren Kata­stro­phe beizu­ste­hen. Insbe­son­dere jetzt gilt: Der BLSV und die BSJ stehen für weit mehr als Bewe­gung und Sport, nämlich auch für Inte­gra­tion, Soli­da­ri­tät und Zusammenhalt.“

Der Vorsit­zende der Baye­ri­schen Sport­ju­gend (BSJ), Michael Weiß, ergänzt: „Der orga­ni­sierte Sport ist in dieser Situa­tion mehr denn je gefor­dert. Gerade jetzt wollen wir zeigen, dass wir mit unse­ren Maßnah­men den Menschen, die unter drama­ti­schen Umstän­den ihre Heimat verlo­ren haben, wirkungs­voll helfen können. Dafür müssen wir uns mit aller Kraft einsetzen.“

Versi­che­rungs­schutz: Geflüch­tete aus der Ukraine sind im Sport willkommen

Auch die Sport­ver­si­che­rung können Geflüch­tete aus der Ukraine in Anspruch nehmen. Diese genie­ßen, wenn sie sich in einem Verein des BLSV sport­lich betä­ti­gen, den Versi­che­rungs­schutz der ARAG Sport­ver­si­che­rung, auch wenn sie keine Mitglie­der in einem Sport­ver­ein sind. Die Rege­lung gilt für die Teil­nahme am regu­lä­ren Sport­be­trieb oder für spezi­elle Sport­an­ge­bote für Geflüchtete.

Der Versi­che­rungs­schutz umfasst dabei in erster Linie Unfälle und Haft­pflicht­schä­den. Mit dieser Maßnahme unter­stütz­ten BLSV und ARAG die Vereine, die mit ihrem ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment und ihren Sport­an­ge­bo­ten das Schick­sal der ukrai­ni­schen Menschen mildern wollen. Nähere Infor­ma­tio­nen können unter www​.ARAG​-Sport​.de abge­ru­fen werden.

Projekt „Sport schafft Heimat“ enga­giert sich für Geflüchtete

Weitere Hilfe erhal­ten BLSV-Vereine, die sich für geflüch­tete Menschen stark machen und enga­gie­ren wollen, durch das Projekt „Sport schafft Heimat“ des Programms Inte­gra­tion durch Sport. Durch einen digi­ta­len und unbü­ro­kra­ti­schen Abwick­lungs­pro­zess können Sport­ver­eine dabei eine Pauschale in maxi­ma­ler Höhe von bis zu 2.000 EUR bean­tra­gen. Diese Förde­rung kann u.a. für Berei­che wie ehren­amt­li­che Helfer/​Übungsleiter, Sportequipment/​Sportbekleidung, Fahrt­kos­ten, Mitglieds­bei­träge und die Bean­tra­gung von Spie­ler­päs­sen verwen­det werden.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Projekt, das zu 100% durch das Baye­ri­sche Staats­mi­nis­te­rium des Innern, für Sport und Inte­gra­tion geför­dert wird, gibt es auf der BLSV-Website unter dem folgen­den Link:  Sport schafft Heimat

Bayerns Sport hilft: Spen­den für die Ukraine

Neben den genann­ten aktu­el­len Hilfs­maß­nah­men rufen der BLSV und die BSJ ihre Vereine und Fach­ver­bände noch einmal auf, für die Menschen in der Ukraine zu spen­den und empfeh­len, sich an der gemein­sa­men Spen­den­ak­tion von „Bünd­nis Entwick­lung Hilft“ und „Aktion Deutsch­land Hilft“ oder bei „Save the Child­ren e. V.“ zu betei­li­gen (siehe Spen­den­kon­ten).

Spen­den­pla­kat zum Download

Beglei­tend zum bayern­wei­ten Spen­den­auf­ruf bieten der BLSV und die BSJ auf der Website www​.blsv​.de/​d​o​w​n​l​o​ads ein Spen­den­pla­kat zum Aushang auf dem Vereins­ge­lände bzw. zur Einbin­dung in den Online-Medien des Sport­ver­eins an, das kosten­frei verwen­det werden kann.

Spen­den­kon­ten:

„Bünd­nis Entwick­lung Hilft” und „Aktion Deutsch­land Hilft”

BEH und ADH
IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
BIC: COBA­D­EF­FXXX
Commerz­bank
Stich­wort: ARD / Nothilfe Ukraine
www​.spen​den​konto​-nothilfe​.de

Save the Child­ren e. V.

IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozi­al­wirt­schaft
Stich­wort: Nothilfe Kinder Ukraine
www​.save​the​child​ren​.de

Kontakt

Was ergibt 5*5?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.