Kreisvorstandschaft beim BLSV 08 Haßberge neu besetzt!

Andreas Schröck ist der neue BLSV-Kreisvorsitzende. Die Delegierten des BLSV-Kreistags wählten ihn am Freitag zum Nachfolger von Günther Jackl. Dieser trat nicht mehr an, weil er gebeten wurde, für den Bezirksvorsitz zu kandidieren. Die neuen Stellvertretenden Kreisvorsitzenden sind Gerald Makowski (Ebelsbach) und Thomas Stubenrauch (Haßurt).

Stellvertretender Landrat Bernhard Ruß und der gastgebende Bürgermeister Thomas Stadelmann betonten in ihren Grußworten die Bedeutung der Sportvereine für die Lebensqualität im Landkreis. In 150 Sportvereinen im Landkreis seien 34.000 Menschen sportlich aktiv, so Ruß. Ein solches Breitensportangebot sei ohne Ehrenamtliche weder zu organisieren noch zu finanzieren. Der Kreis kenne die Bedeutung und habe daher die Pauschale für den BLSV-Kreis um 5.000 auf 30.000 Euro aufgestockt. Den bisherigen Kreisvorsitzenden, Günther Jackl dankte er, dass er vor neun Jahren in schweren Zeiten den Vorsitz übernahm und den BLSV-Kreis wieder in ruhiges Fahrwasser brachte. Mit ihm sei der BLSV immer ein verlässlicher Partner für die Kommunen gewesen.

Bezirksvorsitzender Hermann Roos bat die anwesenden Delegierten, in ihren Vereinen den Dank für das ehrenamtliche Engagement auszurichten. Günther Jackl dankte er für die Arbeit als stellvertretender Vorsitzender und die Bereitschaft, seine Nachfolge anzutreten. Ein echtes Meisterstück habe er mit dem gelungenen „Franken aktiv“ in Haßfurt abgeliefert.

In seinem Tätigkeitsbericht der vergangenen fünf Jahre erinnerte Günther Jackl an zahlreiche Baumaßnahmen bei Vereinen. Oftmals habe er sich gemeinsam mit Reinhold Heilmann um eine reibungslose Finanzierung gekümmert. Er richtete einen dringenden Appell an die Anwesenden, sich im Vorfeld immer genau über die Förderrichtlinien zu erkundigen, um nicht böse Überraschungen zu erleben. Reinhold Heilmann sei sehr versiert, aber er müsse auch rechtzeitig eingeschaltet werden. Auch viele Satzungsänderungen habe er begleitet. 13 Vereine im Landkreis fanden keinen ersten Vorsitzenden mehr und stellten um auf ein Vorstandsgremium.

In 152 Vereinen im BLSV-Kreis sind 34.162 Mitglieder organisiert. Das sind gegenüber 2008 vier Vereine mehr, aber fast 2.300 Mitglieder weniger. Abnehmenden Zahlen bei den Kindern und Jugendlichen stehen steigende Zahlen bei den „Best-Agern“ gegenüber. Jackl forderte die Vereine auf, sich vermehrt im Gesundheits- und Seniorensport aktiv zu zeigen.

Ein Höhepunkt für den Sportkreis war die Veranstaltung „Franken aktiv“. 2.500 Schülerinnen und Schüler nahmen an diesem bisher größten Sport-Event im Landkreis teil. Sportvereine und Verbände hatten hier die Möglichkeit, ihre Sportarten zu präsentieren und viele der teilnehmenden Vereine konnten an diesem Tag Nachwuchs gewinnen, wie sie zurückmeldeten. 200 ehrenamtliche Helfer stemmten gemeinsam diesen Tag.

Zahlreiche Fortbildungen und Übungsleiter-Verlängerungen wurden angeboten und 2009 auch mal ein Dankeschön an die Übungsleiterinnen mit dem Wohlfühltag im OAZ in Trossenfurt. Eine besondere Veranstaltung war auch der Aktionstag „Gewalt gegen Frauen – nicht bei uns“ der BLSV-Frauen im Silberfisch in Haßfurt. Kreisfrauenvertreterin Cornelia Winterstein-Bötsch wurde im April beim Verbandstag des Bayerischen Turnspielverbandes zur Landesfrauenvertreterin gewählt.

Günther Jackl dankte allen, die ihn in insgesamt zwölf Jahren BLSV-Kreisvorstandschaft unterstützten und betonte das gute Verhältnis mit Kreis und Kommunen.

In Kurzfassung ging Fachreferent Reinhold Heilmann auf die neuen Richtlinien für den Sportstättenbau ein. Neu und wesentlich weniger bürokratisch ist der Kleinantrag für Baumaßnahmen bis 150.00 Euro. Das trifft auf 75 Prozent aller Baumaßnahmen zu. Ein Seminar mit detaillierten Informationen gibt es dazu am Freitag, 16. November in Dörfleins bei Hallstadt.

Immer zum Kreistag stehen auch Ehrungen an für langjährige Mitarbeit in der Kreisvorstandschaft. Die BLSV-Verdienstnadel in Bronze erhielten die bisherigen stellvertretenden Kreisvorsitzenden Ernst Albert und Andreas Schröck, Stefan Hornung, Gerald Makowski und die scheidende Kreisschatzmeisterin Sylvia Schubert. Die Ehrennadel in Silber erhielten Conny Winterstein-Bötsch und Günther Jackl. Die Nadel in Gold ging an Reinhold Heilmann und Thomas Biermann.

Mit zwei besonderen Ehrungen wurde Ellen Tonne überrascht. Seit vier Jahrzehnten ist sie eine feste Größe im Sportkreis, als Übungsleiterin, als Kreisfrauen- und dann Seniorensport-Beauftragte. Auch sie verabschiedete sich am Freitag – und der BLSV-Kreis verabschiedete sich mit der Ehrennadel in Gold mit Goldenem Lorbeerblatt und mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. Mit stehendem Applaus würdigten die Delegierten die Verdienste Ellen Tonnes, die Günther Jackl als „Mrs. BLSV“ bezeichnete.

Mit Bernhard Ruß und Egon Eck erhielten zwei Bürgermeister die Verdienstplakette in Bronze des BLSV für die besondere Förderung des Sports in ihren Gemeinden. Die gleiche Medaille ging an Schulamtsdirektorin Ulrike Brech, die sich ebenfalls immer sehr engagiere, wenn es um die Kooperation der Schulen mit den Sportvereinen geht. Das Gelingen von Franken aktiv sei ganz wesentlich auf ihre Unterstützung zurückzuführen, so Jackl.

Die neue Vorstandschaft des BLSV-Kreises Haßberge:

Erster Vorsitzender Andreas Schröck (neu),

stellvertretende Vorsitzende Gerald Makowski und Thomas Stubenrauch (neu)

Kreisschatzmeister Stefan Reichel (neu)

Kreisfrauenvertreterin Cornelia Winterstein-Bötsch

Referent Sportabzeichen Stefan Hornung

Referentin Lehrwesen Sandra Hofmann (neu)

Referentin Sport für Ältere Sonja Förtsch (neu)

Referent Sportstättenbau Reinhold Heilmann

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Sabine Weinbeer