Nachts um halb vier - zwei Aktive auf der "Benefizbahn" des 24-Stunden-Schwimmens

20. Oktober 2009

Rund um die Uhr

Nicht nur umwerfende Kuchenspenden von anderen Sportvereinen, wie dem SV Wendelstein, auch etliche Nachtschwärmer begeisterten die Initiatoren der Schwimmabteilung des Post-SV, als sie mit einem 24-Stunden-Benefiz-Schwimmen rund um die Uhr eine Spende von 1.000 Euro für die Aktion „Freude für alle“ der Nürnberger Nachrichten und der Nürnberger Zeitung einfahren konnten.

Eröffnet wurde die Mammutaktion Samstag punkt 9 Uhr vom Vizepräsidenten des Vereins, Stephan Heyert und dem stellvertretenden Abteilungsleiter Schwimmen, Kurt Gerster, die sich als Erste auf die 24-Stunden-Strecke wagten. Die hoch angesetzte Latte, 24 Stunden rund um die Uhr immer mindestens 2 Schwimmer auf einer Benefizbahn zu halten lag nicht zu hoch. Es wurde ohne Pausen geschafft. Alle halbe Stunde ein Beweisfoto mit Uhr. Insgesamt circa 400 Teilnehmer - vor allem auch Kinder und Jugendliche - waren begeistert dabei und spendeten zwei Euro Startgebühr. Jeder schwamm mindestens zwei Bahnen und versuchte den nahtlosen Übergang zum nächsten Schwimmer. In der Nacht dehnte sich die Schwimmzeit dann meist doch auf etwa eine Stunde aus. Aber alle hatten nur ein Ziel: wir helfen bedürftigen Bürgern in Nürnberg mit unserer Freude am Schwimmen. Jeder schwamm bis der Nächste kam. Nachts eben länger.

Die Poolparty am Abend rundete das Programm ab. Alkoholfreie Fruchtcocktails und Aquadance, sowie die Sauna-Mega-Night bis 24 Uhr waren Grund, mal länger im Schwimmbad zu bleiben. Tagsüber tummelten sich auch prominente Schwimmer wie Bengt Zigarski oder Bernhard Nuss von „Never Walk Alone“ in den Fluten und durchpflügten die Benefizbahn mit wenigen Armzügen in rasender Geschwindigkeit. Überhaupt war die Beteiligung Fremder weit größer, als die der anderen Sportabteilungen im eigenen Verein mit immerhin 15.000 Mitgliedern. Trotzdem reichte es zu dieser stattlichen Leistung von 1.000 Euro! Die Veranstaltung war nur der Beginn weiterer Aktionen für diese Aktion der Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung für bedürftige Nürnberger Bürger.

Hervorzuheben sei noch die große Spendenfreudigkeit umliegender Bäcker und Metzger für das leibliche Wohl der Wasserratten. Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) erfreute jeden Schwimmer, der es wollte, zusätzlich mit einer Bademütze. Er war zudem durch Schwimmer des Kreisvorstandes vertreten. Franz Gebhardt - auch Vizepräsident des Post-SV - tagsüber und Uschi Friedmann Post-SVlerin und BLSV-PR-Vertreterin, die die ganze Nacht durchhielt, auch, um berichten zu können.