Michaela Gerg erklärt eine Übung. Fotos: Thomas Grill
Einsteigen in die Ski – das A und O beim Skifahren.

15. Februar 2017

Wintersporttag mit Michaela Gerg


122 Schüler der Förderschule Weilheim erlebten einen gemeinsamen Wintersporttag mit der ehemaligen Skirennläuferin Michaela Gerg am Brauneck in Lenggries. Durch die Stiftung Schneekristalle als ausführender Partner im Rahmen des Projektes „Sport ist MehrWERT“ des Wertebündnisses Bayern wurden die Kinder und Jugendlichen einen Tag lang an Wintertrendsportarten wie Skifahren, Schneeschuhwandern, Langlaufen und Snowboarden herangeführt.

„Das Ziel des Wintersporttages ist es, dass die Schülerinnen und Schüler gemeinsam Neues erleben, unabhängig von ihrer Herkunft und ihren Fähigkeiten. Neben dem Spaß am Sport setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Werten wie Toleranz, Fairness und Rücksichtnahme auseinander“, betont Gerg. Dr. Andrea Taubenböck, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Wertebündnis Bayern, ergänzt: „Durch das gemeinsame Sporttreiben sollen verbindende Erlebnisse und bleibende Eindrücke geschaffen werden, die über den Tag hinaus ihre Wirkung zeigen.“

Nach dem Anpassen der Ausrüstung ging es für die 122 Schülerinnen und Schüler schon auf die Piste. In Kleingruppen wurden sie am Vor- und Nachmittag in den von ihnen ausgewählten Sportarten unterrichtet – unterbrochen von einem gemeinsamen Mittagessen auf einer Hütte. Belohnt wurden die fleißigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Urkunde, die ihnen Gerg nach erfolgreichem Abschluss des Wintersporttages überreichte.

Vier Aktionstage

Der Wintersporttag in Lenggries war der zweite von insgesamt vier Aktionstagen des Projekts „Sport ist MehrWERT“, bei denen sich Jugendliche ab 15 Jahren mit und ohne Migrations- oder Fluchthintergrund sowie mit und ohne Behinderung begegnen. Sie probieren gemeinsam verschiedene erlebnispädagogische Angebote und diverse Trendsportarten aus: „Die Jugendlichen erleben an diesem Tag, wie Sport gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen sowie Offenheit und Toleranz gegenüber anderen Lebensweisen und Kulturen fördert“, so Benjamin Bellatreche, Bildungsreferent des Programms „Integration durch Sport“ (IDS) im BLSV.

Zum Projekt


„Sport ist MehrWERT“ ist ein Projekt im Rahmen der Initiative für Integration und Toleranz der Stiftung Wertebündnis Bayern unter der Schirmherrschaft der ehemaligen Skirennläuferin Michaela Gerg. Träger des Projekts ist der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) mit dem Programm „Integration durch Sport“ (IDS). Weitere Projektpartner sind das Landeskommando Bayern, Special Olympics Bayern, das Kletterprojekt Gipfelstürmer, Kick for future, der Landesschülerrat, die Staatliche Berufsschule Landshut 1 und die Stiftung Schneekristalle.

Das Wertebündnis Bayern führt mit seiner Initiative für Integration und Toleranz zahlreiche Integrationsprojekte in den Bereichen Sport, Musik, Kunst, Kultur und politische Bildung durch und definiert mit seinen Projekten Faktoren für das Gelingen von Integration. Die Best-Practice-Projekte sollen im Anschluss auf andere Standorte in Bayern übertragen werden. Evaluationsergebnisse, Projektberichte und Erkenntnisse werden veröffentlicht unter www.wertebuendnis-bayern.de.

Weitere Termine im Rahmen des Projekts „Sport ist MehrWERT“

24. Mai 2017, Landshut:
Gemeinsamer Trendsportart-Tag für einheimische und geflüchtete Jugendliche

14. Juli 2017, Hof:
Gemeinsamer Roller-Skate-Tag für Sportlerinnen und Sportler sowie Sportinteressierte mit und ohne körperliche Einschränkungen