Sportabzeichen-Wettbewerb 2015 der Sparkassen-Finanzgruppe: TV 1877 Lauf unter den bundesweiten Preisträgern

Lauf an der Pegnitz, den 09.07.2016

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist seit 2008 nicht nur Olympia Partner Deutschland und damit Förderer des Leistungssports, sondern auch Partner des Deutschen Sportabzeichens. Im Rahmen dieser Partnerschaft lobte sie bereits zum siebten Mal den Sportabzeichen-Wettbewerb aus und zeichnet darüber besondere sportliche Leistungen durch herausragendes Engagement aus. Ein Laufer Verein stand auf der Siegerliste.

Besondere Freude bei den 77ern: Der TV 1877 Lauf erhielt einen Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro für sein außergewöhnliches Engagement für das Deutsche Sportabzeichen im vergangenen Jahr. Niemand verkörpert diese besondere Hingabe beim TV Lauf besser als Ilse Prassek. Die Sportabzeichen-Referentin ist seit Jahren in Personalunion erfolgreiche Organisatorin, geduldige Übungsleiterin und unermüdliche Werberin für die Sportabzeichen-Abnahmen.

Ilse Prassek ist vor allem daran gelegen, „dass sich die Leute bewegen.“ Deshalb kann es vorkommen, dass Ilse Prassek 5.000 Info-Flyer höchstpersönlich in die Briefkästen der Laufer Bewohner steckt. „Für Kinder ist es wirklich etwas Besonderes, wenn sie mit ihren Vätern oder Müttern gemeinsam laufen, springen, werfen, also Sport treiben können. Es ist eine Freude, ihnen dabei zuzusehen“ beschreibt Ilse Prassek die Motivation für ihren unermüdlichen Einsatz.

Die symbolische Übergabe des Sonderpreises war für Ilse Prassek ein Heimspiel: Beim diesjährigen Sportabzeichentag des TV 1877 Lauf an der Bitterbachhalle überreichte ihr Thomas Häußler, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Nürnberg in Lauf, die Urkunde und das Preisgeld.

Die Prämie hatte Ilse Prassek zu diesem Zeitpunkt auch schon wieder investiert - und wie könnte es auch anders sein – natürlich in den diesjährigen Sportabzeichentag. Die Versorgungsstationen, an denen die großen und kleinen Sportler mit Wasser, Apfelschorle sowie Äpfel und Bananen versorgt werden, konnten dieses Jahr damit etwas üppiger ausfallen.

Die zusätzliche Unterstützung kam Ilse Prassek sehr gelegen, galt es ja ein ambitioniertes Ziel zu erreichen: Die 100 Teilnehmer, die im Vorjahr ihr Sportabzeichen ablegten, sollten in diesem Jahr übertroffen werden. Am Ende eines langen Tages gab es dann auch zufriedene Gesichter bei Ilse Prassek und ihrem 40-köpfigen Helferteam: 125
Personen stellten sich den diesjährigen Sportprüfungen. Ein tolles Ergebnis, mit dem die 77er vielleicht nächstes Jahr wieder für Furore beim Sportabzeichen-Wettbewerb sorgen können.