Sport­camp Nord­bay­ern nimmt Fußball-Talente aus der Ukraine auf

Medien-Information Nr. 11/2022 vom

Unbü­ro­kra­ti­sche Hilfe leis­ten Bayerns Innen- und Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann und der Baye­ri­sche Landes-Sport­ver­band (BLSV) mit seinem Sport­camp Nord­bay­ern in Bischofs­grün für eine Gruppe junger Kader-Fußbal­le­rin­nen und ‑Fußbal­ler aus der Ukraine. Im neuen Camp des BLSV können die Jugend­li­chen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren mit ihren Betreue­rin­nen und Betreu­ern in den kommen­den Wochen wohnen und trai­nie­ren. Die Gruppe ist insge­samt 49 Perso­nen stark.

Die Fußball-Talente aus dem Inter­nat des Vereins FC Karpaty Lwiw waren vor den Kriegs­hand­lun­gen in der Ukraine geflo­hen und hiel­ten sich zuletzt in einem Sport­zen­trum im polni­schen Czyzowice nahe der tsche­chi­schen Grenze auf. Dort konn­ten sie aber nicht länger bleiben.

Mit Georg Schöpp­ner aus Kochel am See hat sich ein Orga­ni­sa­tor von priva­ten Hilfs­lie­fe­run­gen in die Ukraine an den Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Martin Bach­hu­ber gewandt und ihm berich­tet, dass die ukrai­ni­schen Jugend­fuß­ball­mann­schaf­ten drin­gend eine Unter­kunft benö­tig­ten. Nach einem persön­li­chen Gespräch Bach­hu­bers mit Innen­mi­nis­ter Joachim Herr­mann, MdL, konnte zusam­men mit dem BLSV eine Lösung zur Unter­brin­gung der jungen Fußbal­le­rin­nen und Fußbal­ler im Sport­camp Nord­bay­ern in Bischofs­grün gefun­den werden. Der BLSV wird die Jugend­li­chen nun für vier bis sechs Wochen in seinem Sport­camp Nord­bay­ern unter­brin­gen und versorgen.

Innen- und Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann erklärt: „Als Innen- und Sport­mi­nis­ter ist mir die Unter­stüt­zung der aus der Ukraine Geflüch­te­ten ein großes Anlie­gen. Ich freue mich, dass hier für die Jugend­fuß­ball­mann­schaft gemein­sam mit dem BLSV eine schnelle und unbü­ro­kra­ti­sche Lösung gefun­den werden konnte.“

Auch BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon freut sich, dass der Baye­ri­sche Landes-Sport­ver­band und sein Sport­camp Nord­bay­ern hier aktive Hilfe leis­ten können. „Für den baye­ri­schen Sport steht fest: Er steht an der Seite der Menschen aus der Ukraine. Da haben wir eine ganz klare Haltung, die von Werten wie Soli­da­ri­tät und Zusam­men­halt geprägt ist. Und deshalb nehmen wir die jungen Fußbal­le­rin­nen und Fußbal­ler sehr gerne in unse­rem Sport­camp auf. Wir hoffen, dass die Jugend­li­chen aus der Ukraine in Bischofs­grün etwas Abstand vom schreck­li­chen Kriegs­ge­sche­hen in ihrer Heimat erhal­ten können.“Kai Meler­ski, Geschäfts­füh­rer des Sport­camps, begrüßte die jungen Fußbal­le­rin­nen und Fußbal­ler im ober­frän­ki­schen Bischofs­grün. Dort können sie die neuen Fußball-Plätze, Sport­an­la­gen und Trai­nings­ein­rich­tun­gen des Sport­camps nutzen. Zudem will Meler­ski Freund­schafts­spiele mit Verei­nen aus der Region vermitteln.

Kontakt

Was ergibt 3*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.