Mit enor­men Mitglie­der­zu­wäch­sen in den baye­ri­schen Sport­ver­ei­nen können nun auch die Sport­ver­bände mit neuen Vertei­lungs­schlüs­seln für die deut­lich ange­ho­bene staat­li­che Förde­rung ins neue Jahr starten.

Medien-Information Nr. 40/2023 vom

Der Baye­ri­sche Landes-Sport­ver­band e.V. (BLSV) hat am zurück­lie­gen­den Sams­tag, den 25. Novem­ber 2023, seinen ersten Verbands­aus­schuss der neuen Amts­pe­ri­ode 2023–2028 abge­hal­ten. Weit über 100 Dele­gierte und weitere Gäste sind im Haus des Sports in München zusam­men­ge­kom­men und haben als zweit­höchs­tes Gremium des BLSV wesent­li­che Beschlüsse getroffen.

Den Sport für zukünf­tige Gene­ra­tio­nen zu entwi­ckeln, das Ange­bot der Aus‑, Fort- und Weiter­bil­dung insbe­son­dere im Ehren­amt auszu­bauen, den Nach­wuchs­leis­tungs­sport gezielt zu fördern sowie den Gesund­heits­sport deut­lich zu stär­ken – das sind die anste­hen­den Aufga­ben der Sport­ver­bände der nächs­ten Jahre. Darüber hinaus beschäf­tig­ten sich die Dele­gier­ten des Verbands­aus­schus­ses mit der Finanz­pla­nung 2024, der Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung inner­halb des Verban­des sowie der entspre­chen­den Meilen­stein­pla­nung im kommen­den Jahr. 

Gruß­bot­schaft des wieder­ge­wähl­ten Baye­ri­schen Sport­mi­nis­ters Joachim Herr­mann, MdL

Der Baye­ri­sche Sport­mi­nis­ter betonte in seiner Video­gruß­bot­schaft die Wertig­keit des orga­ni­sier­ten Sports für den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt und dass sich auch die neu konsti­tu­ierte Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung mit aller Kraft für die Belange des Sports einset­zen werde. Der Nach­wuchs­leis­tungs­sport sei die Basis für die Sport­stars von morgen, unter­strich Joachim Herr­mann in seiner digi­ta­len Rede. Damit sei gleich­sam eine auskömm­li­che Förde­rung der Sport­ver­eine und ‑verbände sowie der Sport­stät­ten­in­fra­struk­tur notwen­dig, für die sich die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung mit Nach­druck einset­zen werde. Ange­fan­gen von der Verste­ti­gung der Erhö­hung der Vereins­pau­schale auf 40 Mio. Euro, über die Ener­gie­här­te­fall­hil­fen bis hin zur Erhö­hung der Sport­för­de­rung im Rahmen der Sport­för­der­richt­li­nien, ist auch von einem Sport­pakt Bayern die Rede gewe­sen. „Den Frei­staat Bayern als einen derart verläss­li­chen Part­ner des Baye­ri­schen Sports zu wissen, ist ein hohes Gut und Ansporn zugleich für die kommen­den Jahre“, kommen­tiert der wieder­ge­wählte BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon.

Verbandsauschuss beschließt neuen Verteilungsschlüssel

Der orga­ni­sierte Sport in Bayern ist aufge­for­dert, neue Vertei­lungs­schlüs­sel für die jähr­li­che Förde­rung, die den 57 Sport­fach­ver­bän­den zur Verfü­gung stehen, zu erar­bei­ten. Anlass war die Zusage des alten und neuen Baye­ri­schen Minis­ter­prä­si­den­ten Dr. Markus Söder, MdL, auf dem dies­jäh­ri­gen BLSV-Verbands­tag vom 23. Juni 2023, die Sport­för­der­mit­tel der Sport­ver­bände um 10 Millio­nen Euro zu erhö­hen. Die Eini­gung auf einen neuen Vertei­lungs­schlüs­sel für die baye­ri­schen Sport­fach­ver­bände war somit ein großer Erfolg, der im Rahmen des ersten Verbands­aus­schus­ses verbucht werden konnte. „Sie ist Zeug­nis einer gelun­ge­nen Sach­ori­en­tie­rung sowohl zwischen Brei­ten- und Leis­tungs­sport, als auch zwischen Einzel- und Mann­schafts­sport­ar­ten sowie olym­pi­schen und nicht-olym­pi­schen Diszi­pli­nen“, betont BLSV-Vize­prä­si­dent Gerhard Neubauer, der das Projekt im entspre­chen­den Lenkungs­aus­schuss mit verantwortete.

Neue Sport­ar­ten im BLSV

Der Verbands­aus­schuss hat am zurück­lie­gen­den Sams­tag darüber hinaus einstim­mig die Aufnahme der Sport­ar­ten Criiio, DesiCric­Beat, Soft­ball-Cricket, Street-Cricket, Tapeball Cricket und Tennis­ball-Cricket in die Sport­ar­ten­liste beschlos­sen. Die Zuord­nung der Sport­ar­ten Criiio, DesiCric­Beat, Soft­ball-Cricket, Street-Cricket, Tapeball Cricket und Tennis­ball-Cricket erfolgt zum Sport­fach­ver­band Cricket. Die Sport­art Lenk­ball wird dem Sport­fach­ver­band Badmin­ton subsu­miert. Die Baye­ri­sche Sport­land­schaft erwei­tert ihre Viel­falt in den 57 Sport­fach­ver­bän­den um nun weitere auf insge­samt mehr als 350 Sportarten.

Kontakt

Was ergibt 20:2?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.