Kin­der und Ju­gend­li­che be­wegt aus der Pan­de­mie führen

Medien-Information Nr. 11/2021 vom

Die Baye­ri­sche Sport­ju­gend (BSJ) im BLSV be­grüßt die neu­en Mög­lich­kei­ten, die sich aus den po­li­ti­schen Be­schlüs­sen der ver­gan­ge­nen Wo­che für ei­ne vor­sich­ti­ge Öff­nung für den Kin­der- und Ju­gend­sport er­ge­ben. Seit Mon­tag, 8. März, ist in Ab­hän­gig­keit vom re­gio­na­len In­fek­ti­ons­ge­sche­hen in­zi­denz­ab­hän­gig grund­sätz­lich wie­der Sport­be­trieb im Ver­ein mög­lich. Die baye­ri­schen Sport­le­rin­nen und Sport­ler kön­nen da­mit un­ter Ein­hal­tung der gän­gi­gen Hy­gie­ne­re­geln wie­der ih­ren Ver­eins­sport ausüben.

BSJ-Vor­sit­zen­der Dr. Vol­ker Renz: Ele­men­ta­rer Schritt für Kin­der und Jugendliche

Die neu­en Re­ge­lun­gen se­hen un­ter an­de­rem vor, dass in Land­krei­sen oder kreis­frei­en Städ­ten, in de­nen die sta­bi­le 7‑­Ta­ge-In­zi­denz un­ter 100 liegt, kon­takt­frei­er Sport auf Sport­stät­ten un­ter frei­em Him­mel in Grup­pen von bis zu 20 Kin­dern un­ter 14 Jah­ren mög­lich ist. Der Vor­sit­zen­de der Baye­ri­schen Sport­ju­gend (BSJ) im BLSV, Dr. Vol­ker Renz, sieht in der Wie­der­öff­nung des Sports ei­nen wich­ti­gen Schritt: „Die be­vor­zug­te Öff­nung des Sports für den Kin­der­be­reich ist ei­ne tol­le Nach­richt. Für uns als Baye­ri­sche Sport­ju­gend ist die­se Ent­wick­lung von ele­men­ta­rer Be­deu­tung, da­für ha­ben wir uns in den letz­ten Wo­chen im­mer in­ten­siv ein­ge­setzt. Sport ist ge­ra­de für un­se­re Kin­der und Ju­gend­li­chen im­mens wich­tig, da die mo­na­te­lan­ge Be­we­gungs­lo­sig­keit sich so­wohl phy­sisch als auch psy­chisch ne­ga­tiv aus­wirkt. Die Rück­kehr zum Sport kann hier­bei ei­ne gro­ße Hil­fe sein, mit Be­we­gung der Co­ro­na-Pan­de­mie zu trot­zen und aus der Kri­se zu kommen.“

Wert­vol­le Rück­mel­dun­gen er­hielt die BSJ un­längst aus ei­ner Um­fra­ge, die un­ter ih­ren Ver­ei­nen durch­ge­führt wur­de und die sich mit den Aus­wir­kun­gen der Be­schrän­kun­gen für Kin­der und Ju­gend­li­che be­schäf­tigt hat. Da­bei be­für­wor­te­ten 92% al­ler teil­neh­men­den Ver­ei­ne, dass sich die BSJ bei der Po­li­tik für ei­nen spe­zi­el­len Fo­kus auf die Be­dürf­nis­se von Kin­dern und Ju­gend­li­chen ein­set­zen sol­le. Die Grün­de hier­für sei­en, so die Er­geb­nis­se der Um­fra­ge, vie­le ne­ga­ti­ve psy­chi­sche Aus­wir­kun­gen der Pan­de­mie wie et­wa feh­len­de Mo­ti­va­ti­on, An­triebs- und Lust­lo­sig­keit, Frus­tra­ti­on, Di­stan­zie­rung und so­zia­le Ver­ein­sa­mung. Hin­zu kom­men phy­si­sche Aus­wir­kun­gen wie ein ge­ne­rel­ler Be­we­gungs­man­gel, In­ak­ti­vi­tät oder auch Gewichtszunahme.

Da­zu Dr. Vol­ker Renz: „Um die­sen ne­ga­ti­ven Aus­wir­kun­gen ent­ge­gen­zu­wir­ken, ist Sport ge­nau die rich­ti­ge Lö­sung. In die­sen ent­schei­den­den Ent­wick­lungs­pha­sen jun­ger Men­schen ist der Ver­eins­sport mit Gleich­alt­ri­gen ganz be­son­ders wich­tig. Wir sind uns si­cher, dass sich un­se­re Sport­le­rin­nen und Sport­ler an die ak­tu­ell gel­ten­den Re­ge­lun­gen hal­ten, so dass wir mög­lichst bald wie­der zu ei­nem ge­re­gel­ten Sport­be­trieb zu­rück­keh­ren kön­nen. In den kom­men­den Ge­sprächs­run­den hof­fen wir hier auf die nächs­ten Schritte.“

Kontakt

Was ergibt 7+4?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.