Digi­tale Antrags­stel­lung im Sportstättenbau

Digitale Antragsstellung im Sportstättenbau
Medien-Information Nr. 01/2021 vom

Video­bot­schaft an die baye­ri­schen Sportvereine 

Digi­tale Antrag­stel­lung wird Bauboom bei den Sport­stät­ten fortsetzen.

Um das Ehren­amt zu entlas­ten und Verwal­tungs­vor­gänge im Sport­stät­ten­bau zu verein­fa­chen, haben Innen- und Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann und BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon offi­zi­ell das digi­tale Antrags­ver­fah­ren im Sport­stät­ten­bau freigeschaltet.

Dieser weitere Baustein der digi­ta­len Vereins­platt­form BLSVdi­gi­tal ermög­licht den Verei­nen, Anträge auf Förde­rung von Bau- und Sanie­rungs­maß­nah­men gemäß der Sport­för­der­richt­li­nien des Frei­staats Bayern trans­pa­rent zu doku­men­tie­ren und zu verwal­ten. Papier­ge­bun­dene Prozesse entfal­len weit­ge­hend – ein großer Vorteil, der die ehren­amt­li­che Arbeit in den Sport­ver­ei­nen deut­lich entlas­tet, beschleu­nigt, verein­facht und zukunfts­fä­hig aufstellt.

Aktive Unter­stüt­zung der Mitglieds­ver­eine auch durch Digitalisierung

Diese Zukunfts­fä­hig­keit der Vereine aktiv zu unter­stüt­zen, ist seit mehre­ren Jahren ein Schwer­punkt der BLSV-Arbeit. Umfang­rei­che Maßnah­men im Digi­ta­len hat der BLSV dazu getrof­fen, wozu auch gehört, als einzi­ger Landes­ver­band eine Digi­tal­toch­ter tues​day​.sport gegrün­det zu haben. Die Stär­ken der Digi­ta­li­sie­rung können nun auch bei der Bau-Antrag­stel­lung und ihrer Weiter­ver­ar­bei­tung im Rahmen einer umfang­rei­chen Prozess­land­schaft erfol­gen. Aufgrund des Sonder­för­der­pro­gramms für den Sport­stät­ten­bau des Frei­staats Bayern stell­ten die Vereine im letz­ten Jahr mehr als 1.000 Bauan­träge. Darüber hinaus haben die baye­ri­schen Sport­ver­eine mit einem Bauvo­lu­men von mehr als 170 Mio. Euro im Jahr 2020 gezeigt, dass sie sich gerade im Sport­stät­ten­bau fit für die Zukunft machen und die heimi­sche Bauwirt­schaft als Konjunk­tur­mo­tor tatkräf­tig unter­stüt­zen. Das soll auch in Zukunft so blei­ben: Geplant ist, das Sonder­för­der­pro­gramm des Frei­staats im Jahr 2021 fortzuführen.

Gemein­same Video­bot­schaft an alle Mitgliedsvereine

Zum Start des digi­ta­len Antrags­we­sens im Sport­stät­ten­bau wenden sich Innen- und Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann und BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon in einer gemein­sa­men Video­bot­schaft an die baye­ri­schen Vereine. 

Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann: „Gerade in dieser schwie­ri­gen Zeit ist es mir als Sport­mi­nis­ter ein wich­ti­ges Anlie­gen, das heraus­ra­gende ehren­amt­li­che Enga­ge­ment in den baye­ri­schen Sport­ver­ei­nen zu unter­stüt­zen und bei der Vereins­ar­beit best­mög­lich zu entlas­ten. Die Digi­ta­li­sie­rung des Antrags­we­sens im Sport­stät­ten­bau leis­tet hier­bei einen wich­ti­gen Beitrag.“

BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon sagt: „Die Frei­schal­tung des Antrags­ver­fah­rens im Sport­stät­ten­bau ist ein weite­rer Meilen­stein für den BLSV und unsere Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie. Gerade in dieser schwe­ren Zeit ist der Besuch unse­res Sport­mi­nis­ters im Haus des Sports des BLSV, um persön­lich den Start­schuss für die Digi­ta­li­sie­rung des Sport­stät­ten­baus zu geben, ein star­kes Signal der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung an unsere Vereine. Wir freuen uns, dass das über­aus erfolg­rei­che Sonder­pro­gramm im Jahr 2021 fort­ge­führt wird.“

Die Video­bot­schaft von Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann und BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon kann über die Social Media-Kanä­len des BLSV und des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums des Innern, für Sport und Inte­gra­tion (StMI) ange­se­hen werden.

Bild­ma­te­rial im Downloadbereich

Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann und BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon geben den Start­schuss für die Digi­ta­li­sie­rung des Antrags­we­sens im Sport­stät­ten­bau (Bild­nach­weis: BLSV).

Kontakt

Was ergibt 6*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.