Großer Dank und Auszeich­nung für lang­jäh­ri­ges ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment im Sport!

Medien-Information Nr. 13/2022 vom

BLSV-Ehren­amts­preis 2021 im Olym­pia­sta­dion überreicht

Im Olym­pia­sta­dion erhiel­ten vor 50 Jahren inter­na­tio­nale Athle­tin­nen und Athle­ten ihre Medail­len. Am 01. Juli 2022 über­reichte dort der baye­ri­sche Sport­mi­nis­ter, Joachim Herr­mann, MdL, an elf ausge­wählte baye­ri­sche Sportin­no­va­to­rin­nen und Sportin­no­va­to­ren den BLSV-Ehren­amts­preis 2021. Das geflü­gelte Wort „Ohne Ehren­amt, kein Sport“ ist für alle Ausge­zeich­ne­ten Moti­va­tion und Aktion zugleich. Ausge­zeich­net wurden die Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger in den Kate­go­rien „Inno­va­tion“, „Jugend“, „Inklu­sion“. Auch wurde ein Sonder­preis verlie­hen. Zudem gibt es aus jedem Regie­rungs­be­zirk eine(n) Ehrenamtspreisträger(in).

Die Leis­tun­gen der BLSV-Ehren­amts­preis­trä­ge­rin­nen und BLSV-Ehren­amts­preis­trä­ger sind beein­dru­ckend und zeigen, dass ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment auf der Höhe der Zeit und oft voll im Trend ist. Der Preis­trä­ger in der Kate­go­rie „Jugend“, Matthias Ilnse­her vom Sport­ver­ein Kelheim­win­zer 1966, über­nahm bereits mit jungen 23 Jahren den Vorsitz des Vereins und inves­tierte seine Frei­zeit nicht nur in die Orga­ni­sa­tion, sondern auch in viele hand­feste Projekte und die Moder­ni­sie­rung des Vereins. Nata­scha Haug von der DAV-Sektion Stütz­punkt Inntal und Preis­trä­ge­rin der Kate­go­rie „Inklu­sion“ baute nicht nur eine komplette DAV-Sektion mit dem Schwer­punkt Inklu­si­ons­sport quasi im Allein­gang auf, sondern sorgte durch ihren ehren­amt­li­chen Einsatz gleich­zei­tig auch noch für den Bau einer inklu­si­ven Klet­ter- und Boul­d­er­halle. Dies sind nur zwei Beispiele, welche die Schaf­fens­kraft, den Willen und die Leis­tungs­be­reit­schaft des baye­ri­schen Ehren­amts im orga­ni­sier­ten Sport eindrucks­voll bele­gen (Zusam­men­fas­sung aller Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger siehe das der PM beigefügte Dokument).

BLSV-Ehren­amts­preis würdigt beson­ders inno­va­tive und heraus­ra­gende Leistungen

Rund 300.000 Ehren­amt­li­che sorgen tagtäg­lich dafür, dass der orga­ni­sierte Sport in Bayern für rund 4,4 Mio. Sport­le­rin­nen und Sport­ler erleb­bar ist und bleibt. Der BLSV-Ehren­amts­preis würdigt dabei beson­ders inno­va­tive und heraus­ra­gende Leis­tun­gen der hoch moti­vier­ten ehren­amt­lich Tätigen.

Der Baye­ri­sche Innen- und Sport­mi­nis­ter, Joachim Herr­mann, MdL, dankte allen Ehren­amt­li­chen im Sport für deren unver­zicht­ba­res Enga­ge­ment: „Dank Ihnen konn­ten die baye­ri­schen Sport­ver­eine in der schwie­ri­gen Pande­mie­zeit am Leben erhal­ten werden.” Herr­mann betonte weiter, dass die Sport­för­der­mit­tel in den letz­ten Jahren beacht­lich gestie­gen seien auf nunmehr rund 110 Millio­nen Euro. Zum Abschluss dankte der Sport­mi­nis­ter dem Team des Baye­ri­schen Landes­sport­ver­ban­des für die jahre­lange sehr gute Zusam­men­ar­beit zum Wohle des Sports und seiner baye­ri­schen Sportvereine.

„Ehren­amt­lich Enga­gierte halten ihren Verei­nen über Jahr­zehnte hinweg die Treue, sie über­neh­men dort oft über Genera­tio­nen hinweg Verant­wor­tung, mit ihrem Einsatz halten sie die Vereine am Laufen und damit auch zusam­men. Vereine sind soziale Tank­stel­len“, erklärte der BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon und würdigte die Leis­tun­gen aller im orga­ni­sier­ten Sport täti­gen Ehren­amt­li­chen und vor allem der Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger. „Herz­li­chen Dank für alles, was Ihr für Eure Mitglie­der und uns alle tut und herz­li­chen Glück­wunsch an Euch Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger. Die Ehren­amts­preise des BLSV habt Ihr voll und ganz verdient. Danke für Euer unglaub­li­ches und uner­müd­li­ches Engagement!“

Der neue Präsi­dent von LOTTO Bayern, Claus Nieder­alt, betonte, dass das Ehren­amt die Gesell­schaft zusam­men­halte und bekräf­tigte, die gute Zusam­men­ar­beit mit dem BLSV im Bereich der Ehren­amts- und Brei­ten­sport­för­de­rung fort­füh­ren zu wollen.

Preis­ver­lei­hung 2021 wurde nachgeholt

Auf Grund der lang­an­hal­ten­den und schwer­wie­gen­den Pande­mie konnte der BLSV-Ehren­amts­preis 2021 nicht persön­lich verlie­hen werden. Mit der Veran­stal­tung am 01. Juli 2022 wurde diese beson­dere Ehrung in der VIP-Lounge des Münch­ner Olym­pia­sta­di­ons im Beisein von Innen- und Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann, den Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Eva Gott­stein (zugleich Ehren­amts­be­auf­tragte des Frei­staats), und Max Gibis, dem neuen Präsi­den­ten der Staat­li­chen Lotte­rie- u. Spiel­bank­ver­wal­tung, Claus Nieder­alt, Nils Hoch, dem stv. Geschäfts­füh­rer der Olym­pia­park München GmbH, Dr. Chris­toph Kern, dem neuen Präsi­den­ten des Baye­ri­schen Fußball­ver­bands, dem Präsi­den­ten des BLSV, Jörg Ammon, weite­ren Mitglie­dern des BLSV-Präsi­di­ums, des Aufsichts- und des Wirt­schafts­ra­tes, zahl­rei­cher BLSV-Bezirks- und Kreis­vor­sit­zen­der sowie Max Göggel­mann, erster Vorsit­zen­der des Berg­sport­fach­ver­bands Bayern nach­ge­holt. Für die musi­ka­li­sche Beglei­tung sorgte das Poli­zei­or­ches­ter Bayern.

Bild­ma­te­rial ist hier erhält­lich: https://​www​.blsv​.de/​d​o​w​n​l​o​a​d​c​e​n​t​e​r​/​p​r​e​i​s​v​e​r​l​e​i​h​u​n​g​-​e​h​r​e​n​a​m​t​s​p​r​e​i​s​-​2​0​21/. Bild­hin­weis: BLSV/W.M. Photo­fa­brik GmbH, Wolf­ram Murr.  

Die Kurz­por­träts der einzel­nen Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger sind in einer eige­nen Datei dieser Pres­se­mel­dung beigefügt.

Kontakt

Was ergibt 20:2?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.