75 Jahre Baye­ri­sche Sport­ju­gend machen Lust auf mehr: Sport, Bewe­gung, Spaß vereint im Sport­camp Nordbayern

Medien-Information Nr. 23/2022 vom

Zum Fest­akt der Baye­ri­schen Sport­ju­gend (BSJ) kamen Sport und Poli­tik nach Bischofs­grün – Begeis­te­rung und Lebens­freude im jungen Sport­land Bayern

Die vierte Baye­ri­sche Kinder- und Jugend­sport­kon­fe­renz vom vergan­ge­nen Wochen­ende setzte den sport­li­chen Akti­ons­rah­men für 75 Jahre Baye­ri­sche Sport­ju­gend in Bischofs­grün. Ein uner­läss­li­ches Signal, das nach zwei­ein­halb Jahren der Coro­na­pan­de­mie und insbe­son­dere nach mehr­mo­na­ti­gen Schlie­ßun­gen an den Kinder- und Jugend­sport ausge­sen­det wurde. Unter dem Motto „Future Cham­pions“ erwar­tete die gesamte Sport­fa­mi­lie mit ihren Gästen aus ganz Bayern ein abwechs­lungs­rei­ches Programm mit wissen­schaft­li­chem Impuls­vor­trag, Talk­runde und Exper­ten­work­shops. Zwischen den einzel­nen Rede­bei­trä­gen sorgte die Kulm­ba­cher Show­tanz­gruppe mit sport­li­chen Tanz­ein­la­gen für bewegte und bunte Höhe­punkte. In ca. 11.700 Verei­nen erle­ben rund 1,9 Millio­nen Kinder, Jugend­li­che und junge Erwach­sene unter 27 Jahren die Viel­fäl­tig­keit des Sports. Die BSJ ist damit der größte Jugend­ver­band im Baye­ri­schen Jugend­ring BJR, dem Zusam­men­schluss der Baye­ri­schen Jugend­ver­bände. In ihrer 75-jähri­gen Geschichte blickt sie auf eine beein­dru­ckende Bilanz zurück. Junge Menschen erle­ben unter dem Dach der BSJ gemein­sam Spaß am Sport, tun etwas für Körper und Geist, die Mitmen­schen und ihre Umwelt.

Nicht umsonst hat der Schirm­herr, der Baye­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent Dr. Markus Söder, MdL, mit einer unter­halt­sa­men Video­bot­schaft den Fest­akt für 75 Jahre BSJ einge­läu­tet. Er beti­telte die BSJ „als die Wohl­fühl­or­ga­ni­sa­tion schlecht­hin.“ Auch für die anwe­sende Staats­mi­nis­te­rin Mela­nie Huml, MdL, ist und bleibt die BSJ das Sprach­rohr für Kinder und Jugend­li­che im Baye­ri­schen Sport. Sie stünde für eine bewegte Zukunft, die immens zum Gemein­wohl und für ein gesun­des Lebens beitrage.

BSJ-Vorsit­zen­der Michael Weiß: „Wir ziehen Bilanz aus der Vergan­gen­heit und blicken zuver­sicht­lich in die Zukunft“

„Ein Grund­ge­danke der Grün­dung der BSJ war, dass die Jugend Mitmen­schen benö­tigt, die sich ihrer anneh­men. Hierzu zählen neben Eltern und Schu­len eben auch ganz beson­ders der orga­ni­sierte Sport. Auch nach 75 Jahren ist es höchst aktu­ell und für unsere Gesell­schaft uner­läss­lich, sich für Kinder und Jugend­li­che aktiv einzu­set­zen. Unser Haupt­ziel war damals und ist heute, jedes Kind in Bayern in Bewe­gung und in unsere Sport­ver­eine zu brin­gen. Ich danke allen, die sich damals wie heute für den baye­ri­schen Kinder- und Jugend­sport stark machen. Mehr noch: ich danke von Herzen all denje­ni­gen, die während der kräf­te­zeh­ren­den Corona-Pande­mie nicht aufge­ge­ben haben, krea­tive sport­li­che Lösun­gen gefun­den und die Jugend nicht verges­sen haben“, sagte der Vorsit­zende der BSJ, Michael Weiß, beim Fest­akt im Sport­camp Nord­bay­ern in Bischofsgrün.

Bayern unter­stützt den Sport

Für die Staats­kanz­lei nahm die Baye­ri­sche Staats­mi­nis­te­rin für Euro­pa­an­ge­le­gen­hei­ten und Inter­na­tio­na­les, Mela­nie Huml, MdL, teil. Selbst ehema­lige Tennis-Club­meis­te­rin, lobte sie den Einsatz der BSJ in den vergan­ge­nen 75 Jahren und die erziel­ten Erfolge für den Kinder- und Jugend­sport und die Sport­ver­eine in Bayern. Die BSJ sei das Sprach­rohr für Kinder und Jugend­li­che im Baye­ri­schen Sport und stehe für eine bewegte Zukunft. Das solle auch von der 75-Jahr-Feier ausge­hen und noch mehr Lust auf eine bewegte Zukunft entfa­chen bei Kindern, Jugend­li­chen und Fami­lien und nicht nur indi­vi­du­ell, sondern gerade auch für in der Sport­ge­mein­schaft, für die die Struk­tu­ren des Verbands essen­ti­ell seien. Dem Sport insge­samt sagte die Staats­mi­nis­te­rin die weitere Unter­stüt­zung durch den Frei­staat zu, denn Bayern ist und bleibe Sportland. 

„Die Jugend gewin­nen, heißt die Zukunft besitzen“

„Die Jugend gewin­nen, heißt die Zukunft besit­zen“, zitierte der BLSV-Präsi­dent, Jörg Ammon, einen seiner Vorgän­ger im Amt, Rudolf Sedl­mayer. Damit sei vieles bereits gesagt. Als ehema­li­ger Tennis-Jugend­wart könne er aus eige­ner Erfah­rung sagen, dass es für das Gewin­nen der Jugend großes Enga­ge­ment benö­tige. „Dafür danke ich allen, die sich in den vergan­ge­nen 75 Jahren dafür einge­setzt haben, auf allen Ebenen, im Ehren­amt und im Haupt­be­ruf. Für ihn ist klar, 75 Jahre Baye­ri­sche Sport­ju­gend machen Lust auf mehr: mehr Sport, mehr Gemein­schaft, mehr ehren­amt­li­ches Engagement.

Zusam­men­ar­beit der Jugendorganisationen

Der Präsi­dent des Baye­ri­schen Jugend­rings, Matthias Fack, plädierte dafür, insbe­son­dere die inter­na­tio­nale Jugend­ar­beit beson­ders in den Fokus zu nehmen. Sie läge ihm sehr am Herzen, wozu eine Stär­kung der Struk­tu­ren der Verbände erfor­der­lich sei. 

Der Vorsit­zende der Deut­schen Sport­ju­gend, Stefan Raid, der eine Video­bot­schaft über­mit­telte, lobte den Einsatz der BSJ für Kinder und Jugend­li­che und dankte für das „groß­ar­tige Enga­ge­ment“ und die tolle Leis­tung in der Vergan­gen­heit. Er betonte, dass junge Menschen mitge­stal­ten wollen und müssen, das gewähr­leiste die Mitar­beit in der Sportjugend.

Bilder erhal­ten Sie in unse­rem Down­load­cen­ter https://​www​.blsv​.de/​d​o​w​n​l​o​a​d​c​e​n​t​e​r​/​7​5​-​j​a​e​h​r​i​g​e​s​-​j​u​b​i​l​a​e​u​m​-​d​e​r​-​b​a​y​e​r​i​s​c​h​e​n​-​s​p​o​r​t​j​u​g​e​nd/ im Presseportal. 

Fotos von W.M. Photo­fa­brik GmbH, Wolf­ram Murr

Kontakt

Was ergibt 6*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.