BLSV
Fachverband
Öffentliche Hand
Verein
Sportbetrieb
Sportstätte

Leucht­turm­pro­jekt des BLSV ist start­klar: Sport­camp Nord­bay­ern öffnet Anfang Februar

Beitrag teilen:

Inhalt

Nach der Einwei­hung durch Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann im Septem­ber vergan­ge­nen Jahres steht nun das nächste High­light in der noch jungen Geschichte des neuen Sport­camps Nord­bay­ern unmit­tel­bar bevor: Anfang Februar wird das Leucht­turm­pro­jekt des Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­ban­des öffnen und seine ersten Besu­che­rin­nen und Besu­cher empfan­gen. Dies gaben Jörg Ammon (Präsi­dent BLSV), Peter Rzytki (Beirats­vor­sit­zen­der Sport­camp Nord­bay­ern und BLSV-Vize­prä­si­dent) sowie Kai Meler­ski (Geschäfts­füh­rer Sport­camp Nord­bay­ern) heute in einem virtu­el­len Pres­se­ge­spräch bekannt.

Das Ergeb­nis eines langen Planungs- und Baupro­zes­ses, der nach dem Spaten­stich im Mai 2018, dem Richt­fest im Okto­ber 2020 und der feier­li­chen Einwei­hung im Septem­ber 2021 nun mit der Eröff­nung seinen Abschluss findet, kann sich sehen lassen: Mitten im Hohen Fich­tel­ge­birge in der Touris­mus­re­gion Ochsen­kopf lässt das neue sport­lich-touris­ti­sche Aushän­ge­schild des BLSV auf einer Fläche von etwa 55.000m² mit seiner Viel­zahl an Sport‑, Frei­zeit- und Erho­lungs­an­ge­bo­ten sowohl im Sommer als auch im Winter so gut wie keine Wünsche offen. Das Sport­camp ist ein neuer und außer­ge­wöhn­li­cher Ort für Team­sport, Trai­nings­camps, Fitness­frei­zeit, Aus- und Weiter­bil­dun­gen, Jugend­för­de­rung, Schul­rei­sen sowie Verbands- und Vereins­le­ben im schö­nen Norden Bayerns.

Dass dieses Mammut­pro­jekt ohne die große Unter­stüt­zung der baye­ri­schen Poli­tik nicht möglich gewe­sen wäre, unter­streicht der Präsi­dent des BLSV, Jörg Ammon: „Wieder rückt der Sport ein Stück näher zu den Menschen. Heute ist es auch Zeit, noch einmal ausdrück­lich ‚danke‘ zu sagen. Zum einen an alle, die bei der Planung und beim Bau dieses Groß­pro­jekts betei­ligt gewe­sen sind. Und zum ande­ren dem Frei­staat Bayern, der Regie­rung von Ober­fran­ken, der Ober­fran­ken­stif­tung und der Spar­kasse Bayreuth für die heraus­ra­gende Unter­stüt­zung. Ich bin stolz, dass wir gemein­sam dieses groß­ar­tige Sport­camp reali­sie­ren konnten.“

Peter Rzytki, Beirats­vor­sit­zen­der des Sport­camps Nord­bay­ern und BLSV-Vize­prä­si­dent, ergänzt: „Das Sport­camp Nord­bay­ern ist Bayerns größte Baumaß­nahme im orga­ni­sier­ten Sport seit 25 Jahren. Mit seinem breit gefä­cher­ten Ange­bot an Fort­bil­dun­gen, Semi­na­ren, Trai­nings­la­gern oder sport­li­chem Urlaub machen wir den baye­ri­schen Sport­ver­ei­nen, Sport­fach­ver­bän­den und allen Sport­le­rin­nen und Sport­lern ein über­aus attrak­ti­ves Angebot.“

Hoch­mo­derne Einrich­tung und Sportanlagen

Mit 105 modern einge­rich­te­ten Einzel‑, Doppel- und Mehr­bett­zim­mern und 294 Betten bietet das Camp viel Platz – sowohl für Grup­pen als auch für sport­lich inter­es­sierte Indi­vi­du­al­gäste und Fami­lien. Hoch­mo­derne Sport­an­la­gen laden dazu ein, sport­li­che Begeis­te­rung auszu­le­ben. Neben einer großen witte­rungs­un­ab­hän­gi­gen und mit einer Indoor-Klet­ter­wand ausge­stat­te­ten Drei­feld-Sport­halle finden sich auf dem Frei­ge­lände des Sport­camps ein Kunst­ra­sen­feld, ein Natur­ra­sen­feld, drei Tennis­plätze, drei Beach­vol­ley­ball­fel­der sowie eine an der Haus­fas­sade instal­lierte 18 Meter hohe Outdoor–Kletterwand. In einem klei­nen Wald­stück gleich nebenan wird zudem noch ein Nieder­seil­gar­ten instal­liert. Ein Fitness­raum mit profes­sio­nel­len Gerä­ten und ein mit Spie­gel­wand und Fußbo­den­hei­zung ausge­stat­te­ter Multi­funk­ti­ons­raum können für unter­schied­li­che Trai­nings­be­dürf­nisse sowie Kardio‑, Kondi­ti­ons- und Kraft­trai­nings genutzt werden. Nach einem sport­lich anstren­gen­den Tag darf in einer der zwei Saunen oder in einer Infra­rot­ka­bine die Rege­ne­ra­ti­ons­phase einge­lei­tet werden – echte Wohl­fühl­at­mo­sphäre ist damit garantiert.

„Sport­ver­eine, Fach­ver­bände, Übungs­lei­ter und Schu­len haben im Sport­camp die Möglich­keit, aktiv zu sein oder ihre Fort­bil­dun­gen in Semi­na­ren durch­zu­füh­ren. In erster Linie soll das Sport­camp zur Unter­stüt­zung der Vereins‑, Verbands- und Jugend­an­ge­bote dienen. Neben der Förde­rung eines regel­mä­ßi­gen und geord­ne­ten Sport- und Spiel­be­triebs der Mitglie­der sowie der Durch­füh­rung von eige­nen bzw. gemein­sa­men Sport­ver­an­stal­tun­gen dient das neue Sport­camp auch dem Brei­ten- und Gesund­heits­sport – und das für unter­schied­li­che Ziel­grup­pen wie Kinder, Jugend­li­che, Jüngere und Ältere, Senio­ren und Fami­lien. Ebenso soll eine Förde­rung des Profi­sports nicht außer Acht gelas­sen werden“, so Kai Meler­ski, Geschäfts­füh­rer der Sport­camp Nord­bay­ern gGmbH.

Deut­sches Olym­pi­sches Jugend­la­ger zum Auftakt zu Gast

In den Genuss des touris­ti­schen Aushän­ge­schilds in Nord­bay­ern mit seinem breit­ge­fä­cher­ten sport­li­chen Indoor- und Outdoor-Ange­bot kommt als einer der ersten Gäste das Deut­sche Olym­pi­sche Jugend­la­ger (DOJL), das dort nach derzei­ti­gen Planun­gen vom 3. bis 13. Februar 2022 statt­fin­den wird. „Mit dem neuen Sport­camp Nord­bay­ern und der großen Unter­stüt­zung durch den BLSV konn­ten wir eine opti­male Lösung finden“, so der Leiter des DOJL 2022, DOA-Direk­tor Dr. Gerald Fritz. „Dort haben wir alle Möglich­kei­ten, ein abwechs­lungs­rei­ches Programm zu gestal­ten und sogar berech­tigte Hoff­nun­gen, den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern auch etwas Winter­sport-Atmo­sphäre während der Olym­pi­schen Winter­spiele Peking 2022 bieten zu können.“

Kontakt

Was ergibt 5*5?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.