BLSV
Fachverband
Öffentliche Hand
Vereinsmanagement

Phil­ipp Seitz ist neuer Präsi­dent des Baye­ri­schen Jugendrings

Beitrag teilen:

Inhalt

Phil­ipp Seitz wurde bei der Voll­ver­samm­lung des Baye­ri­schen Jugend­rings am 17. März 2023 zum Präsi­den­ten gewählt und löst damit am 01. Mai 2023 Matthias Fack nach 12 Jahren an der Spitze ab.

Die Baye­ri­sche Sport­ju­gend im BLSV gratu­liert sehr herz­lich und freut sich, dass Phil­ipp Seitz dieses Wahl­amt in den kommen­den 4 Jahren mit seiner ganzen Erfah­rung und Kompe­tenz ausfül­len wird.

Phil­ipp Seitz ist seit eini­gen Jahren Vorsit­zen­der des Bezirks­ju­gend­rings Ober­pfalz sowie des Kreis­ju­gend­rings Regens­burg. Er ist darüber hinaus lang­jäh­ri­ges Mitglied in der Bezirks- und Kreis­vor­stand­schaft der Baye­ri­schen Sport­ju­gend des BLSV-Bezirks Ober­pfalz, so dass er mit der Basis der Jugend­ar­beit und gleich­zei­tig auch mit den Belan­gen des orga­ni­sier­ten Sports bestens vertraut ist.

Ein weite­rer Glück­wünsch gilt dem stell­ver­tre­ten­den Vorsit­zen­den der Baye­ri­schen Sport-jugend Chris­tian Kuhnle, der erneut in den Landes­vor­stand des Baye­ri­schen Jugend­rings gewählt wurde.

Die Baye­ri­sche Sport­ju­gend fühlt sich damit im Baye­ri­schen Jugend­ring sehr gut vertre­ten und freut sich auf eine gute, vertrau­ens­volle Zusam­men­ar­beit zum Wohle der Kinder und Jugend­li­chen in Bayern.

Der neue Präsi­dent an der Spitze des Baye­ri­schen Jugend­rings heißt Phil­ipp Seitz, ist 30 Jahre jung, gelern­ter Jour­na­list und kommt aus Barbing im Land­kreis Regens­burg. Am Wochen­ende wähl­ten die Dele­gier­ten der 162. BJR-Voll­ver­samm­lung, des höchs­ten beschluss­fas­sen­den Gremi­ums der Jugend­ar­beit in Bayern, Seitz für die Amts­zeit von vier Jahren zum neuen Präsi­den­ten. Der Ober­pfäl­zer wird seine neue Aufgabe turnus­ge­mäß am 1. Mai antre­ten und Matthias Fack ablö­sen, der dem BJR zwölf Jahre als Präsi­dent vorstand.

Foto: ©BJR_​Daniel Köberle

Kontakt

Was ergibt 3*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.