BLSV
Fachverband
Sportbetrieb

Neu im BLSV: Frisbee

Beitrag teilen:

Inhalt

Eine Sport­art ohne Schieds­rich­ter oder Kampf­ge­richt – kann das funk­tio­nie­ren? Ja, sogar ausge­zeich­net: Im Fris­bee­s­port gibt es keine Refe­rees. Darum wird Fris­bee auch gerne als der „fairste Sport der Welt“ bezeich­net. Zum 01.01.2023 tritt der Fris­bee­s­port-Landes­ver­band Bayern e.V. (FLBY) als 57. Sport­fach­ver­band dem BLSV bei.

Gegrün­det wurde der Kleinst-Sport­fach­ver­band bereits 2015. Bis heute zählt er 31 Vereine mit 1.242 Spie­ler/-innen. Insge­samt vereint der Fris­bee­s­port die Sportarten:

  • Ulti­mate Frisbee
  • Disc Golf
  • Free­style
  • Guts
  • Indi­vi­dual Events

Mit 21 Prozent Wachs­tum allein im letz­ten Jahr gehört der Fris­bee­s­port Landes­ver­band zu den am schnells­ten wach­sen­den. Seit seiner Grün­dung haben sich die Zahlen sogar verdoppelt.

Der BLSV und seine Sport­fach­ver­bände heißen sein Neumit­glied herz­lich will­kom­men und wünschen eine erfolg­rei­che, koope­ra­tive und aufstre­bende Zukunft.

Kontakt

Was ergibt 12+7?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.