BLSV
Sportbetrieb

Koope­ra­tion: BLSV und TU München zusam­men für Sport und Wissenschaft

Beitrag teilen:

Inhalt

Der Baye­ri­sche Landes-Sport­ver­band (BLSV) und die Fakul­tät für Sport- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten der Exzel­lenz-Univer­si­tät Tech­ni­sche Univer­si­tät München (TUM) arbei­ten ab sofort zusam­men. Beide Part­ner bündeln ihre jewei­li­gen Kompe­ten­zen im Leis­tungs- wie auch im Breiten‑, Kinder- und Jugend­sport. Dadurch soll der Sport in Bayern auch wissen­schaft­lich gestützt, gestärkt und zukunfts­fä­hig aufge­stellt werden.

Themen­schwer­punkte: Gesund­heits­prä­ven­tion und Nach­wuchs­för­de­rung im Leistungssport

Ziel der Koope­ra­tion ist, „die Gesund­heits­för­de­rung und Präven­tion durch Bewe­gung und Sport wissen­schaft­lich zu erfas­sen und zu verbes­sern“, heißt es in der Verein­ba­rung, die der Präsi­dent des BLSV, Jörg Ammon, und die Deka­nin der Fakul­tät für Sport- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten der TUM, Prof. Dr. Renate Ober­hof­fer-Fritz, jetzt unter­zeich­net haben.

Deka­nin der Fakul­tät für Sport- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten der TUM, Prof. Dr. Renate Ober­hof­fer-Fritz (links) und Präsi­dent des BLSV, Jörg Ammon (rechts) bei der Vertrags­un­ter­zeich­nung. (Foto: BLSV / TUM / Bernd Jaufmann)

Themen­schwer­punkte der Koope­ra­tion bilden Bewe­gungs- und Ernäh­rungs­ver­hal­ten von Freizeit‑, Leis­tungs- und Brei­ten­sport­lern. Auch die Fitness und Gesund­heit im Frei­zeit- und Leis­tungs- sowie Brei­ten­sport über die gesamte Lebens­spanne, die Fest­stel­lung und Förde­rung einer flächen­de­cken­den moto­ri­schen und kogni­ti­ven Diagnos­tik sollen unter­sucht werden. Die Konzep­tion und Umset­zung von Maßnah­men zur Förde­rung für Sport und Bewe­gung von Kindern und Jugend­li­chen in unter­schied­li­chen Umge­bun­gen, wie z. B. in der Schule, bildet einen weite­ren Schwer­punkt. Dabei liegt der spezi­elle Fokus auf Sport und Bewe­gung von Kindern und Jugend­li­chen in den Einrich­tun­gen der Kinder- und Jugend­be­treu­ung sowie in der Nach­wuchs­för­de­rung im Leistungssport.

Kraft­mes­sung in einem Labor der TU München. (Foto: TUM/​Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften)

Formen der Zusam­men­ar­beit von BLSV und TUM sind z.B. die Konzep­tio­nie­rung und Durch­füh­rung von Maßnah­men und Projek­ten, deren wissen­schaft­li­che Evalu­ie­rung und Metho­dik. Beide Akteure verfol­gen in ihren unter­schied­li­chen Rollen dasselbe Ziel, nämlich den Sport best­mög­lich weiter zu entwi­ckeln. Die Koope­ra­tion ist zunächst bis Ende 2025 vereinbart.

Sport mit Wissen­schaft für die Zukunft aufstellen

„Wir wollen die Etablie­rung der Bewe­gungs- und Leis­tungs­sport­för­de­rung in unse­rer Gesell­schaft weiter voran­trei­ben“, sagt Jörg Ammon. „Mit der Koope­ra­tion vernet­zen wir Sport­pra­xis und Sport­theo­rie. Der BLSV mit seinen rund 4,5 Millio­nen Mitglie­dern, orga­ni­siert in 12.000 Sport­ver­ei­nen und 56 Fach­ver­bän­den sowie seinen knapp 91.000 Übungs­lei­tern und 300.000 ehren­amt­lich Täti­gen bildet ein großes Poten­zial für Unter­su­chun­gen einer­seits sowie ande­rer­seits eine groß­ar­tige Anzahl an Multi­pli­ka­to­ren. Wir sind stolz, dass wir einen so ange­se­he­nen Part­ner wie die TUM gewin­nen konn­ten. Wissen­schaft und Praxis ergän­zen sich zu beider­sei­ti­gem und allge­mei­nem Nutzen“, freut sich der BLSV-Präsident.

Blut­druck­mes­sung gehört bei vielen Tests im Labor zur Routine (Foto: TUM/​Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften)

„Die TUM bietet dem BLSV wissen­schaft­li­che Anbin­dung. Im Gegen­zug gewin­nen wir beispiels­weise einen besse­ren Zugang zu Sport­le­rin­nen und Sport­lern, Sport­fach­ver­bän­den und Verei­nen. So können wir Sport­an­ge­bote für den Breiten‑, Kinder- und Jugend­sport und den Nach­wuchs­leis­tungs­sport aufset­zen, unter­su­chen und bedarfs­ge­recht gestal­ten. Dadurch tragen wir konstruk­tiv zur Weiter­ent­wick­lung des Sports in seiner Gesamt­heit bei“, erklärt Deka­nin Prof. Dr. Renate Ober­hof­fer-Fritz. „Wir sehen viel­fäl­tige Möglich­kei­ten, Ansätze und damit ein großes Poten­zial in unse­rer zukünf­ti­gen Zusam­men­ar­beit mit dem BLSV. Dieses wollen wir voll ausschöpfen.“

Titel­bild: TUM/​Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften

Kontakt

Was ergibt 3*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.