Fachverband
Öffentliche Hand
Verein
Sportbetrieb
Sportstätte
Vereinsmanagement

Enttäu­schung beim BLSV: Keine Verbes­se­run­gen für den Sport in Bayern trotz „Bundes-Notbremse“

Beitrag teilen:

Inhalt

Am Mitt­woch war die Erleich­te­rung darüber, dass im Bundes­ge­setz­ge­bungs­ver­fah­ren Verbes­se­run­gen für den Sport erzielt werden konn­ten, noch groß. Das in der Nacht in Kraft getre­tene „Vierte Geset­zes zum Schutz der Bevöl­ke­rung bei einer epide­mi­schen Lage von natio­na­ler Trag­weite“ sieht vor, dass auch bei 7‑Tage-Inzi­denz­wer­ten über 100 Kinder unter 14 Jahre in Fünfer­grup­pen im Freien kontakt­los Sport machen können. Auch die Sport­aus­übung alleine während der Ausgangs­sperre bis 0 Uhr ist danach erlaubt. Nicht jedoch in Bayern – denn die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung hält an den eige­nen, stren­ge­ren Rege­lun­gen der 12. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung fest. In der heuti­gen Präsi­di­ums­sit­zung des Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­ban­des (BLSV) gab es hierzu einver­nehm­li­ches Unverständnis.

Stren­gere Rege­lun­gen in Bayern – unverständlich

„Das Fest­hal­ten an den stren­ge­ren Rege­lun­gen für den Sport in Bayern ist für uns nicht nach­zu­voll­zie­hen“, sagt der Präsi­dent des BLSV (BLSV), Jörg Ammon: „Am Mitt­woch waren wir noch über die maßvol­len Verbes­se­run­gen beim Bundes­ge­setz erleich­tert und der festen Über­zeu­gung, dass diese auch für den baye­ri­schen Sport gelten würden. Schließ­lich soll das Bundes­ge­setz die Einheit­lich­keit der Rege­lun­gen gewähr­leis­ten, die gerade Bayern immer wieder gefor­dert hat.“
Ammon verweist auch darauf, dass im Freien so gut wie keine Corona-Infek­tio­nen über ausge­at­mete Aero­sole statt­fin­den (vgl. den offe­nen Brief der Gesell­schaft für Aero­sol­for­schung an die Bundes­re­gie­rung vom 11. April 2021, https://​bit​.ly/​3​x​e​p​sXz): „Sport im Freien ist also ohne größe­res Infek­ti­ons­ri­siko möglich. Das haben wir immer wieder betont. Außer­dem ist bekannt, dass regel­mä­ßi­ger Sport die Immunfunk­tion fördert – gerade bei Virus­in­fek­tio­nen ein wich­ti­ger Aspekt“.

Forde­rung nach ange­mes­se­ner Perspek­tive für den Vereinssport

„Wir fordern von der Poli­tik in Bayern, unse­ren Sport­le­rin­nen und Sport­lern jetzt, da das Wetter besser und der Sport im Freien wieder vermehrt möglich wird, nach vielen Mona­ten und großer Geduld jetzt endlich eine der Pande­mie ange­mes­sene Perspek­tive für den Vereins­sport zu geben“, fordert Ammon.

Mehr Infor­ma­tio­nen und aktu­elle Fragen und Antwor­ten (FAQs) bietet der BLSV auf seiner Website unter www​.blsv​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus, in seinen sozia­len Medien sowie in Mailings an Sport­ver­eine und Sport­fach­ver­bände an. Darüber hinaus steht das BLSV Service-Center unter der Mail-Adresse service@​blsv.​de und zu den BLSV-Geschäfts­zei­ten unter der Tel. +49 89 15702 400 für Rück­fra­gen zur Verfügung.

Kontakt

Was ergibt 21+7?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.