BLSV

Im Nach­gang zu den Euro­pean Cham­pions­hips 2022 – Die Zeit ist reif für Olym­pi­sche Spiele in Bayern!

Beitrag teilen:

Inhalt

Das Präsi­dium des Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­bands (BLSV) hat sich in seiner ersten Sitzung nach der Been­di­gung der Euro­pean Cham­pions­hips 2022 unter ande­rem mit einer Rück­schau auf dieses hoch­at­trak­tive Sport­er­eig­nis beschäftigt.

Das größte Sportfest in München seit den Olym­pi­schen Sommer­spie­len 1972 wertete das BLSV-Präsi­dium als großen Erfolg, für die Athle­tin­nen und Athle­ten, die Orga­ni­sa­to­ren und die Bevöl­ke­rung, die an Stre­cken und in Sport­stät­ten regen Anteil an den Wett­kämp­fen nahm. Die Multi-EM setzte auch Maßstäbe in Sachen Nach­hal­tig­keit mit einem eige­nen Nach­hal­tig­keits­kon­zept, zu dem u.a. gehörte, dass die Wett­kämpfe ganz über­wie­gend in bereits bestehen­den Stät­ten statt­fan­den, ein Groß­teil im für die Olym­pi­schen Sommer­spiele 1972 errich­te­ten Münch­ner Olym­pia­park. Insge­samt haben die Euro­pean Cham­pions­hips mit ihren neun Euro­pa­meis­ter­schaf­ten eine ausge­zeich­nete Werbung für Sport und Sport­groß­ver­an­stal­tun­gen gemacht.

„Die Euro­pean Cham­pions­hips 2022 haben bewie­sen, dass Sport­groß­ver­an­stal­tun­gen nach­hal­tig orga­ni­siert werden, aufgrund ihrer Austra­gungs­orte im Herzen der Stadt nahbar sind und daher hoch attrak­tiv, denn sie sind von der Bevöl­ke­rung ganz ausge­zeich­net ange­nom­men worden.

Auch dank des tollen Rahmen­pro­gramms sind die Euro­pean Cham­pions­hips nicht nur ein Sport- sondern darüber hinaus sogar ein Volks­fest für alle im besten Sinne gewe­sen“, sagt der Präsi­dent des BLSV, Jörg Ammon. „Eine bessere Werbung für unse­ren Sport mit all seinen Emotio­nen, seinen packen­den­den Wett­be­wer­ben, seiner tollen Atmo­sphäre, für Team­geist und Völker­ver­stän­di­gung kann man sich nicht wünschen. Der Sport hat sich mit den EC2022 in München von seiner besten Seite gezeigt, sie könn­ten auch als leuch­ten­des Vorbild für Olym­pi­sche Spiele dienen. Auch die umfas­sende und attrak­tive, multi­me­diale Bericht­erstat­tung durch den Baye­ri­schen Rund­funk als feder­füh­ren­dem Sender war gold­ver­däch­tig. Das macht Lust und Mut auf mehr. Die Begeis­te­rung, die von diesem Sport- und Volks­fest ausging, gilt es nun zu bewah­ren und zu nutzen, eine baldige Rück­kehr der Olym­pi­schen Spiele nach Bayern möglich zu machen.“

Kontakt

Was ergibt 9:3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.