BLSV trau­ert mit der Baye­ri­schen Sport­fa­mi­lie um Hein­rich Schmidhuber

Beitrag teilen:

Inhalt

Der gebür­tige Wald­kir­che­ner und bundes­weit bekannte Sport­funk­tio­när ist am vergan­ge­nen Montag im Alter von 87 Jahren infolge eines vor Wochen zuge­zo­ge­nen Ober­schen­kel­hals­bru­ches verstor­ben. Hein­rich Schmid­hu­ber war auch ein ausge­wie­se­ner Finanz­ex­perte, der beson­nen und mit abso­lu­tem Sach­ver­stand in diver­sen BLSV-Funk­tio­nen über Jahre aktiv war. So fungierte er von 1979–2000 unter ande­rem als stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der in der BLSV-Bezirks­vor­stand­schaft Nieder­bay­ern und als Mitglied im BLSV-Sport­bei­rat. Aufgrund seiner einschlä­gi­gen Verdienste um den Baye­ri­schen (Fußball-) Sport wurde er nicht umsonst sowohl 2000 mit der BLSV-Ehren­na­del in Gold ausge­zeich­net und erhielt im Jahr 2007 darüber hinaus das Große Verdienst­kreuz des Verdienst­or­dens der Bundes­re­pu­blik Deutschland.

Der BLSV nimmt in aufrich­ti­ger Anteil­nahme Abschied von Hein­rich Schmid­hu­ber und wünscht seinen Ange­hö­ri­gen viel Kraft für die Zeit des Trauerns.

Es wird auf den Nach­ruf des Baye­ri­schen Fußball­ver­ban­des e.V. verwiesen:

Der BFV trau­ert um Hein­rich Schmid­hu­ber | BFV

Bild­quelle: Fabian Frühwirth/​BFV

Kontakt

Was ergibt 6*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.