BLSV

Baye­ri­sche Sport­fa­mi­lie bestürzt über das Able­ben von Jürgen Rückert 

Beitrag teilen:

Inhalt

Am vergan­ge­nen Sams­tag ist BSJ-Vorstands­mit­glied Jürgen Rück­ert im Alter von nur 54 Jahren völlig über­ra­schend aus dem Leben geris­sen worden. Die Baye­ri­sche Sport­fa­mi­lie ist scho­ckiert über den plötz­li­chen Tod ihres lang­jäh­ri­gen Freun­des, treuen Wegge­fähr­ten und geschätz­ten Sportfunktionärs.

Jürgen Rück­ert enga­gierte sich in unter­schied­lichs­ten Funk­tio­nen und auf viel­fäl­tigs­ten Ebenen für den baye­ri­schen Sport. Als BLSV-Kreis­vor­sit­zen­der und (stell­ver­tre­ten­der) Kreis­ju­gend­lei­ter war er in Coburg aktiv, genauso war er als Vorstands­mit­glied der Baye­ri­schen Sport­ju­gend im BLSV e.V. (BSJ) im baye­ri­schen Kinder- und Jugend­sport nicht wegzu­den­ken. Darüber hinaus enga­gierte sich Jürgen Rück­ert als Bezirks­vor­sit­zen­der für Ober­fran­ken im Baye­ri­schen Volley­ball­ver­band e.V.

„Jürgen hat sich mit großer Leiden­schaft dem Sport in Coburg und weit darüber hinaus gewid­met. Das zeigen auch seine zahl­rei­chen Ehrun­gen: 2000 die Ehren­ur­kunde für lang­jäh­ri­ges beson­de­res Enga­ge­ment in der Jugend­ar­beit der Stadt Coburg, 2010 dann die Ehren­me­daille und die Ehren­na­del des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­ters für Unter­richt und Kultus, gekrönt in 2011 durch die Verdienst­me­daille des Verdienst­or­dens der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land: Jürgen Rück­ert hinter­lässt eine nicht zu schlie­ßende Lücke in der baye­ri­schen Sport­fa­mi­lie und wir sind in Gedan­ken bei seiner Fami­lie und seinen Freun­den“, äußert sich BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon erschüttert.

„Jürgen Rück­erts Tod trifft die Baye­ri­sche Sport­ju­gend im Beson­de­ren: mit abso­lu­tem Elan, aus tiefer Über­zeu­gung und mit großem Sach­ver­stand hat sich Jürgen Rück­ert über Jahr­zehnte für den Kinder- und Jugend­sport in Bayern einge­setzt. Er nahm sich sensi­bler Themen wie der Präven­tion sexua­li­sier­ter Gewalt nicht nur an, sondern machte sie zu seinen Herzens­an­lie­gen. Wir verlie­ren mit Jürgen Rück­ert nicht nur einen ausge­wie­se­nen Fach­ex­per­ten, sondern allen voran einen jahre­lan­gen Freund und treuen Wegge­fähr­ten. Wir werden Jürgen Rück­ert sehr vermis­sen und sind seiner sport­po­li­ti­schen Lebens­leis­tung zu tiefem Dank verpflich­tet.“, äußert sich BSJ-Vorsit­zen­der Michael Weiß tief betroffen.

Für seine heraus­ra­gen­den Verdienste um den baye­ri­schen Sport und seinen lang­jäh­ri­gen Einsatz im Kinder- und Jugend­be­reich wurde Jürgen Rück­ert unter ande­rem mit der Verbands­eh­ren­na­del für Jugend­ar­beit im Sport in Gold mit Kranz (2005) ausge­zeich­net. Des Weite­ren erhielt er vom Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­band e.V. (BLSV) die Verdienst­na­del für 25 Jahre an führen­der Stelle in der Vereins­ar­beit in Gold (2009) sowie die Ehren­na­del für Mitar­bei­ter des Verban­des und seiner Glie­de­run­gen in Gold mit Kranz für 25 Jahre (2022). Das Verbands-Ehren­zei­chen für Schieds­rich­ter des Baye­ri­schen Fußball-Verban­des e.V. in Gold für 30 Jahre Enga­ge­ment erhielt Jürgen Rück­ert im Jahr 2013.

Die Baye­ri­sche Sport­fa­mi­lie wird die Lebens­leis­tung von Jürgen Rück­ert in ehren­dem Geden­ken behal­ten und spricht seinen Ange­hö­ri­gen ihr tief empfun­de­nes Mitge­fühl sowie ihre aufrich­tige Anteil­nahme aus.

Kontakt

Was ergibt 20:2?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.