Fachverband
Öffentliche Hand
Verein
Sportbetrieb

23 er­folg­rei­che Sport­le­rin­nen und Sport­ler der Baye­ri­schen Po­li­zei geehrt

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Inhalt

Bay­erns In­nen- und Sport­mi­nis­ter Joa­chim Herr­mann ehrt 23 er­folg­rei­che Sport­le­rin­nen und Sport­ler der Baye­ri­schen Po­li­zei für aus­ge­zeich­ne­te Leis­tun­gen, dar­un­ter drei ak­tu­el­le Olym­pia­me­dail­len­ge­win­ner.

Bay­erns In­nen- und Sport­mi­nis­ter Joa­chim Herr­mann hat in Mün­chen 23 sport­lich be­son­ders er­folg­rei­che Po­li­zei­be­am­te der Baye­ri­schen Po­li­zei für ih­re aus­ge­zeich­ne­ten Leis­tun­gen ge­ehrt. Ne­ben Po­li­zis­tin­nen und Po­li­zis­ten, die aus­schließ­lich in ih­rer Frei­zeit trai­nie­ren, wa­ren auch Spit­zen­sport­ler der 2012 ein­ge­führ­ten Spit­zen­sport­för­de­rung der Baye­ri­schen Po­li­zei da­bei. Un­ter ih­nen die Bron­ze-Me­dail­len­ge­win­ner der Olym­pi­schen Som­mer­spie­le in To­kio 2021, Si­de­ris Ta­sia­dis im Ka­nu-Sla­lom, Se­bas­ti­an Seidl im Mi­xed-Team der Ju­do­ka so­wie der Bron­ze-Me­dail­len­ge­win­ner der Pa­ralym­pics im Pa­ra-Rad­sport Po­li­zei­haupt­meis­ter Mat­thi­as Schindler.

Vor­bil­der für jun­ge Menschen

“Die­se Top-Plat­zie­run­gen er­for­der­ten ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Maß an per­sön­li­chem En­ga­ge­ment und un­zäh­li­ge in­ten­si­ve Trai­nings­ein­hei­ten”, lob­te Herr­mann. “Wir sind auf die be­ein­dru­cken­den sport­li­chen Leis­tun­gen un­se­rer Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten sehr stolz. Sie sind Aus­hän­ge­schil­der der Baye­ri­schen Po­li­zei und Vor­bild für vie­le jun­ge Menschen.”

3 Olympioniken der Bayerischen Polizei
Si­de­ris Ta­sia­dis, Mat­thi­as Schind­ler und Se­bas­ti­an Seidl prä­sen­tie­ren stolz ih­re Olympiamedaillen. 

Dank an Ver­bän­de und Vereine

Ein gro­ßes Lob hat­te der Sport­mi­nis­ter auch für das Baye­ri­sche Po­li­zei­sport­ku­ra­to­ri­um (BPSK): “Mit höchs­tem Sach­ver­stand und noch mehr Herz­blut setzt sich das BPSK für die Be­lan­ge des Po­li­zei­sports ein.” Herr­manns Dank galt zu­dem den Sport­ver­bän­den und -ver­ei­nen: “Oh­ne die bes­tens be­währ­te und ver­trau­ens­vol­le Zu­sam­men­ar­beit wä­re der Spit­zen­sport in der Baye­ri­schen Po­li­zei auf die­sem ho­hen Ni­veau nicht denkbar.”

Kontakt

Was ergibt 3*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.