An alle Sportvereine im Landkreis Starnberg

 

Liebe Vereinsvorsitzende,

 

die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen für die Sportvereine werden im Bayer. Landessportverband mit großer Besorgnis gesehen. Gestern gab Präsident Jörg Ammon per Video-Konferenz nähere Hinweise zum Umgang mit der Situation in den Sportvereinen bekannt. Die Konferenz wurde aufgezeichnet und steht als Mitschnitt unter WWW.blsv.de zur Verfügung. Das Präsidium und der ganze Verband tagen seit Beginn der Krise und stehen auch mit dem für Sport zuständigen Ministerium in ständiger Verbindung.

 

Auf  WWW.blsv.de sind alle bisher bekannten Szenarien im Zusammenhang mit der Einstellung des Sportbetriebs beschrieben. Wir bitten um Verständnis, wenn wir diesbezüglich auf die Verbands-homepage verweisen. Wann mit einer Wiederaufnahme des Sportbetriebs zu rechnen ist, kann derzeit nicht abgesehen werden.

 

Es wird versucht, wirtschaftliche Nachteile für Sportvereine zu vermeiden. Oberste Priorität hat natürlich, dass Vereine wegen der Krise in Insolvenzgefahr geraten. Auf der Homepage des BLSV ist seit 18.03. ein Formular eingestellt, in dem materielle Schäden für die Vereine erfasst und an den Verband gemeldet werden können.

 

Für weitergehende Fragen stehen im BLSV folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

 

Vereinsservice 089/15702-400

Bez-GS Obb 089/15702-209

Daneben stehen der Rechts- und Steuerservice des BLSV für Fragen zur Verfügung.

 

Alles Gute, bleibt`s in Bewegung (aber nur einzeln) und danke für Euer Verständnis

 

 

Für den Sportkreis Starnberg

 

Walter Moser

Sportvereins-Information

München, 13. März 2020
Sportvereins-Information
Gesundheit der Mitarbeiter, Mitglieder und Sportler steht im Mittelpunkt
Reaktion auf Coronavirus: BLSV beschließt Sofortmaßnahmen
Das Coronavirus breitet sich Deutschland weiterhin dynamisch aus. Diese Entwicklung macht auch vor dem organisierten Sport in Bayern nicht Halt. In der aktuellen Risikosituation steht der Gesundheitsschutz an oberster Stelle. Im Sinne der Strategie der Gesundheitsbehörden, den Verlauf der Pandemie möglichst zu verlangsamen, hat der BLSV eine Reihe von Sofortmaßnah-men beschlossen.
Zum aktuellen Zeitpunkt werden die folgenden Notwendigkeiten zunächst bis 19. April 2020 umgesetzt:
 Die BLSV-Sportcamps sowie die Sportschule Oberhaching werden spätestens ab Montag, 16. März 2020, bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen.
 Alle Bildungsveranstaltungen im Präsenzformat werden ab sofort bis einschließlich 19. April 2020 abgesagt.
 Übungsleiter- und Vereinsmanager-Lizenzen, die zum Quartalsende am 31. März 2020 ablau-fen, werden bis zum Jahresende 2020 verlängert.
 Allen Vereinen und Fachverbänden im BLSV wird empfohlen, den Spiel-, Trainings- und Wett-kampfbetrieb bis 19. April 2020 einzustellen, dies beinhaltet auch die Abnahme von Sportab-zeichen. Verwaltungstätigkeiten sollten möglichst über elektronische Medien, mobil oder in klei-neren Einheiten organisiert werden
 Die Freiwilligendienst-Leistenden werden ab Montag, 16. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 vom Dienst in ihrer jeweiligen Einsatzstelle freigestellt, d. h. sie stehen für den Sportbetrieb nicht zur Verfügung.
Darüber hinaus wird im BLSV zunächst jeglicher direkter Kundenkontakt in allen Geschäftsbereichen inkl. der sieben Bezirksgeschäftsstellen vermieden.
Der BLSV appelliert an die Verantwortung aller sich selbst und anderen gegenüber. Beachten Sie bitte die Hinweise zu Hygienemaßnahmen und Verhaltensanpassungen z.B. Niesen.
BLSV-Präsident Jörg Ammon: „Wir haben in dieser Extremsituation eine ganz besondere Fürsorge-pflicht. Die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Mitglieder und Sportler hat jetzt absoluten Vorrang. Wir hoffen, mit den genannten Maßnahmen unseren Beitrag leisten zu können, den Verlauf der Pandemie zu verlangsamen.“
Trotzdem ist es nicht möglich, allgemeingültige Vorgaben und Empfehlungen für alle Sporttreibenden, Sportveranstalter, Verbände und Vereine auszusprechen. Hier bleibt es weiterhin in der jeweiligen Ver-antwortung der Personen vor Ort, Einzelfallentscheidungen auf der Basis der entsprechenden Rahmen-bedingungen in Abstimmung mit den regionalen Gesundheitsbehörden zu treffen.
Für das kommende Wochenende am 14./15. März 2020 steht das BLSV Service-Center unter folgender Mail bei dringenden Fragen zur Verfügung: service@blsv.de. Ansonsten ist das BLSV Service-Center zu den BLSV-Geschäftszeiten unter der genannten Mail-Adresse oder unter der Tel. +49 89 157 02 400 zu erreichen.
Allgemeine Informationen zum Thema Coronavirus stellt der BLSV auf seiner Homepage unter www.blsv.de zur Verfügung.

Liebe Besucher unserer Homepage,


wir freuen uns, Sie auf der Internet-Seite des Sportkreises Starnberg im Bayerischen Landessportverband (BLSV) begrüßen zu dürfen. Wir, das sind die am 24. November 2017 für fünf Jahre gewählten Mitglieder der Kreisvorstand-schaft, die Sie auf dem Bild unten sehen. Die Ressortverantwortlichen und deren Erreichbarkeit finden Sie unter Navigation „Kreisvorstand“.


Wir vertreten unsere derzeit 108 Landkreis-Sportvereine und verstehen uns als Bindeglied zum BLSV, dem mit über 4,5 Millionen Mitgliedern größten Verband in Bayern, sowie zu den Kommunen. Wir beraten die Vereine unter anderem in Fragen der Aus- und Fortbildung der Übungsleiter/innen, in Versicherungsfragen, bei der Antragstellung für Zuschüsse im Sportstättenbau und bei der Ehrung von langjährigen Ehrenamtlichen im Sport.


Wenn Sie den Reiter „Kreis“ ganz links anklicken, finden Sie regional bedeutsame Themen. Den Sportverein in Ihrer nächsten Umgebung finden Sie unter „Unsere Vereine“. Nähere Einzelheiten zu dem Sportangebot des jeweiligen Vereins erfahren Sie, wenn Sie deren Homepage aufrufen. Bei einigen Vereinen ohne eigene Homepage ist die telefonische Erreichbarkeit hinterlegt.
Überregionale und bayernweit einheitliche Themen des Sports und Angebote des Landessportverbands erfahren Sie, wenn Sie die Überbegriffe in der Zeile neben dem Reiter „Kreis“ aufrufen. Hierbei werden Sie jeweils zur Internetseite des Gesamtverbandes verbunden.


Sollten Sie darüber hinaus mit uns Kontakt aufnehmen wollen, so würden wir uns über eine Mail an info(at) blsv-starnberg.de freuen. Wir bemühen uns, schnellstmöglich Ihre Fragen zu beantworten.


Mit sportlichen Grüßen
Walter Moser
Kreisvorsitzender
BLSV-Starnberg

 

Die Kreisvorstandschaft mit Landrat Karl Roth (4. v. li.), Sportamtsleiterin C. Geissler (1. v. li.) und K. Schmöller BLSV Präsidiumsmitglied (4. v. re.).

Pressemitteilung vom 09.05. 2018

Siegerehrung im Sportabzeichen-Wettbewerb des Sportkreises Starnberg

Am 09.05.2018 wurden im Landgasthof Linde in Wieling die jährlichen Preisträger des Sportabzeichen-Schulwettbewerbs im Landkreis Starnberg und die Sieger des Wettbewerbs „Fittester Sportverein im Landkreis Starnberg“ gekürt. Die Ehrung wurde vom BLSV-Kreisvorsitzenden des Landkreises Starnberg Walter Moser und der Referentin für das Sportabzeichen Bettina Nickl durchgeführt. Geehrt wurden auch dieses Jahr mehrere Vereinssportler, die das Sportabzeichen schon seit mehreren Jahrzehnten ablegen. Als Ehrengäste waren Herr Landrat Karl Roth, Frau Sportamtsleiterin Christine Geissler anwesend.

Nachdem die BKK – Betriebskrankenkasse Landesverband Bayern großer Unterstützer des Schulwettbewerbs ist sowie die Wettbewerbsprämie übernimmt und die Abzeichen für den Wettbewerb der Bezirk Oberbayern bezahlt, konnten in diesem Jahr die Sportabzeichen für die Schüler wieder kostenfrei abgelegt werden.

Für die Ehrung des „fittesten Sportvereins“ konnten wir dieses Jahr auf die großzügige Unterstützung der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg zurückgreifen und bedanken uns an dieser Stelle nochmal sehr herzlich bei Frau Süß, die dies ermöglich hat.

Die bewährte gemeinsame Durchführung der Schul- und Vereinsehrungen stieß auch dieses Jahr wieder auf große Resonanz.

Neun Schulen aus dem Landkreis Starnberg nahmen im Jahr 2017 am Sportabzeichen-Schulwettbewerb des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) teil. Dabei zeigt sich, dass das Sportabzeichen auch in den Schulen wieder „in“ ist: Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Zahlen um ca. 250 Abzeichen auf nun 1.139 Sportabzeichen.

Auch auf Bezirksebene brauchen sich die Schulen nicht zu verstecken: Die Staatl. Berufsschule Starnberg bewies wieder ihre Klasse und erreichte im Bezirk Oberbayern in der Kategorie C (201 – 400 Schüler) den 1.Platz mit 271 Sportabzeichen. Damit haben 70 % der Berufsschüler ein Abzeichen erworben. Aber auch bei den Grundschulen gibt es dieses Jahr Erfreuliches zu berichten. So konnte sich die James-Krüss-Grundschule Gilching im Bezirk Oberbayern den 1. Platz mit 187 abgelegten Sportabzeichen (62%) sichern. Die Grundschulen von Starnberg (Rang 2), Söcking (Rang 4) und Pöcking (Rang 10) zählen zu den zehn erfolgreichsten Schulen in Oberbayern.

Auch bei den Vereinen gab es im Jahr 2017 einige Veränderungen. Beim Reit- und Fahrverein Gauting legten über 18 % der Mitglieder das Sportabzeichen ab – damit darf sich der Verein „Fittester Verein im Landkreis Starnberg“ nennen. Den 2. Platz konnte dieses Jahr der SC Wörthsee mit einer Quote von 6,4% erobern. Den 3. Platz belegte der Vorjahressieger TSV Tutzing mit einer Quote von 5,6%. Dafür durfte der TSV Tutzing den Wanderpokal für die meisten abgelegten Abzeichen gleich behalten – 97 seiner Mitglieder legten 2017 das Sportabzeichen ab.

Besonders erfreulich sind auch hier die wieder ansteigenden Zahlen: 459 Vereinsmitglieder erwarben im Kreis Starnberg ein Sportabzeichen – 114 mehr als im Vorjahr.

Eine liebe Tradition ist auch immer die Ehrung der sogenannten „Wiederholer“, die seit Jahrzehnten das Sportabzeichen ablegen und unter großem Applaus ihre Ehrenzeichen entgegennahmen.

Wir gratulieren ganz herzlich

Frau Anne Thum, TV Planegg-Krailling für 25 Sportabzeichen

Herrn Bernd Zimmer, SV Inning für 35 Sportabzeichen

Herrn Erich Nübler, TSV Tutzing für 35 Sportabzeichen

Herrn Werner Berg, TV Planegg-Krailling für 40 Sportabzeichen

Gemeinsam ließen alle Geehrten und Anwesenden den schönen Abend mit einem Abendessen und lebhaften Gesprächen ausklingen.

Mit freundlichen Grüßen

Walter Moser Bettina Nickl

BLSV-Kreisvorsitzender Sportabzeichenreferentin

Neue Sportförderrichtlinien in Kraft sowie Inklusion im Sport

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

zum 01.01.2017 sind die überarbeiteten Sportförderrichtlinien des Freistaats Bayern in Kraft getreten. Dem BLSV ist es gelungen, das Bewilligungsverfahren zu vereinfachen und die finanziellen Mittel für die Vereine zu erhöhen. Die wesentlichen Änderungen sind in der angefügten Pressemitteilung des BLSV beschrieben, die vollständigen Richtlinien stehen auf der BLSV-Website zum download zur Verfügung: (https://www.blsv.de/blsv/vereinsservice/sportstaettenbau/sportfoerderrichtlinien.html).

Für zusätzliche Auskünfte oder Voranfragen bei Baumaßnahmen stehen wir vom BLSV-Kreisvorstand jederzeit zur Verfügung.

Der Kreisvorstand beteiligte sich im vergangenen Jahr an der beim Landratsamt angesiedelten Arbeitsgruppe „Gemeinsam stärker“ – Aktionsplan für Menschen mit Behinderungen. Hierbei wurden von Menschen mit Behinderungen bzw. den sie vertretenden Institutionen auch Wünsche an den Vereinssport im Landkreis heran getragen. Die Inklusion von Menschen mit Behinderungen scheitert oft an der Tatsache, dass z.B. in den Vereinen keine für dieses Thema sensibilisierten Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Angeregt wurde außerdem, in öffentlichen Publikationen (Vereinsblätter, website etc.) Dinge zu berücksichtigen, die für diesen Personenkreis von enormer Bedeutung sind (Anfahrtsmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Sportgelände barrierefrei, Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen etc.). Alle Ergebnisse der erwähnten Arbeitsgruppe werden am Samstag, den 4. März 2017, auf dem 2. Aktionstag für Menschen mit und ohne Behinderungen in Gilching (Christoph-Probst-Gymnasium) vorgestellt. Ganz besonders empfehlen möchten wir interessierten Vereinsvertretern den Vortrag von Bernd Proesler, Leiter des Fußball-Inklusions-Teams beim Gautinger SC. Herr Proesler schildert von 12.40 bis 13.00 Uhr die Erfahrungen seines Projektes, das vom Bezirk Oberbayern 2016 mit einem Preis für besonders gut gelungene Inklusion im Sport ausgezeichnet wurde. Nähere Einzelheiten zum Aktionstag sind dem beigefügten Flyer zu entnehmen.

Das Thema Inklusion im Sport werden wir auch bei zukünftigen Übungsleiter-Fortbildungen berücksichtigen.

Vorankündigung:

Am 24.11.2017 findet um 18.00 Uhr im Landratsamt Starnberg der nächste ordentliche BLSV-Kreistag mit Neuwahl der Vorstandschaft statt. Die Vereine erhalten zeitgerecht eine Einladung. Bitte vermerken Sie den Termin schon jetzt im Kalender. Wir würden uns über eine möglichst hohe Teilnehmerzahl sehr freuen.

Für den Sportkreis Starnberg

Walter Moser
Bayerischer Landessportverband (BLSV)
Tel. +49 17631644013
E-Mail: info@blsv-starnberg.de