Oberpfalz
Cham

Übungs­lei­ter verlän­ger­ten ihre Scheine in Furth im Wald

Beitrag teilen:

Inhalt

BSJ und BLSV Cham orga­ni­sier­ten großes Lizenzverlängerungswochenende

Insge­samt vier Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen an zwei Tagen boten die BLSV und BSJ Kreis­vor­stand­schaft kürz­lich in der Drei­fach­turn­halle in Furth im Wald an. Pro Tag und Veran­stal­tung konn­ten jeweils acht Unter­richts­ein­hei­ten zur Verlän­ge­rung der Übungs­lei­ter­scheine mit den Profi­len C Brei­ten­sport – Erwachsene/​Ältere, Kinder/​Jugendliche, Allround/​Fitness sowie B Brei­ten­sport – Sport in der Präven­tion ange­rech­net werden. Durch die Teil­nahme an beiden Tagen hatten die Trai­ner dadurch sogar die Möglich­keit, ihre Übungs­lei­ter­li­zenz für weitere vier Jahre in einem Aufwasch zu verlängern. 

Birgit Dasch­ner star­tete den Sams­tags­lehr­gang „Fitness­ideen für große Kids“ mit einem Theo­rie­teil zur Belast­bar­keit von Kindern sowie Präven­tion vor sexu­el­ler Gewalt. Anschlie­ßend gab der Leiter der Ganz­tags­schule des Joseph von Fraun­ho­fer Gymna­si­ums Max Drex­ler Einbli­cke in Life Kine­tik. Nach­mit­tags stellte der ange­hende Sportöko­nom verschie­denste kleine Spiele für ältere Kinder – v.a. Fris­bee und Spike­ball – vor. 

Im zwei­ten Lehr­gang, der unter dem Motto „Bewe­gen statt Scho­nen“ stand, führte Monika Uhl ein Tanz-Fitness Ganz­kör­per­work­out mit Drum­sticks durch und brachte die Teil­neh­men­den inner­halb kürzes­ter Zeit ordent­lich zum Schwit­zen. Kai Dombrof­sky thema­ti­sierte verschie­dene Knie­ver­let­zun­gen und zeigte den Übungs­lei­tern passende Behand­lungs­mög­lich­kei­ten sowie diverse Stabi­li­täts­übun­gen zur Vorbeu­gung. Neben der theo­re­ti­schen Einfüh­rung in allg. anato­mi­sche und physio­lo­gi­sche Grund­kennt­nisse stand auch die Vorstel­lung eini­ger Aufwärm- sowie Kraft­aus­dau­er­übun­gen auf dem Programm. 

Den Sonn­tags­lehr­gang „Sport im Elemen­tar­be­reich“ star­tete die sehr erfah­rene Psycho­mo­to­ri­ke­rin Marion Hör mit einer ganz­heit­li­chen und spie­le­ri­schen Bewe­gungs­er­zie­hung. Dabei wurden das Spie­len, Wahr­neh­men, Bewe­gen und Handeln von Klein­kin­dern anhand verschie­de­ner Themen wie z.B. Fasching oder Weih­nach­ten erar­bei­tet. Am Nach­mit­tag vermit­telte Katrin Vogl anhand von Bewe­gungs­ge­schich­ten eine tänze­ri­sche Früh­för­de­rung von Kleinkindern. 

Im vier­ten Lehr­gang wurden Fitness­ideen für den Brei­ten- und Gesund­heits­sport vorge­stellt.  Daniela Rank gab werte­volle Tipps zum rich­ti­gen Dehnen und führte mit den Trai­nern ein effek­ti­ves und funk­tio­na­les Faszi­en­trai­ning durch. Wie wich­tig „rich­ti­ges Gehen“ ist, um über­haupt schmerz­frei laufen zu können, zeigte Maike Bloch anhand der Vorstel­lung häufi­ger Fehl­stel­lun­gen am Fußge­lenk auf. Zudem gab sie den Übungs­lei­tern sowohl in Theo­rie als auch Praxis mögli­che Korrek­tur­maß­nah­men an die Hand. Koor­di­na­tion und Kondi­tion zugleich muss­ten die Teil­neh­men­den dann abschlie­ßend beim Ropeskip­ping unter Beweis stel­len. Dafür beka­men sie hilf­rei­che Tipps vermit­telt, wie die Seil­sprünge u.a. bei der Sport­ab­zei­chen­ab­nahme gelingen. 

Das Lehr­gangs­lei­ter­team rund um Vera Schmid (BSJ) sowie Rainer Schmid, Hubert Laue­rer und Hedwig Bloch (BLSV) bedankte sich bei allen Refe­ren­ten für die reibungs­lose Durch­füh­rung und freute sich, dass alle vier Fort­bil­dun­gen mit jeweils rund 30 Teil­neh­mern komplett ausge­bucht waren und somit die maxi­male Anzahl an Übungs­lei­ter­li­zen­zen verlän­gert werden konnte. Ein klei­nes Mittags­buf­fet komplet­tierte das quali­ta­tiv hoch­wer­tige Fort­bil­dungs­pro­gramm. Im nächs­ten Jahr wird zu glei­cher Zeit wieder ein derar­ti­ges Lehr­gangs­wo­chen­ende angeboten.

Kontakt

Was ergibt 12+7?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.