Oberpfalz
Cham

Über 160 Kinder trot­zen der Hitze

Beitrag teilen:

Inhalt

BSJ Kinder – und Jugend­dra­chen­du­ath­lon war der Renner

Fast etwas zu gut meinte es das Wetter am vergan­ge­nen Sams­tag, als es den teil­neh­men­den Kindern am erst­mals in dieser Art durch­ge­führ­ten Drachen­du­ath­lon in Furth im Wald eine tropi­sche Hitze und damit erschwerte Wett­kampf­be­din­gun­gen bescherte. Dass dennoch über 160 Kinder- und Jugend­li­che im Alter von sechs bis 15 Jahren aus zwölf verschie­de­nen Verei­nen an den Start gingen, freute sowohl die Triath­lon­ab­tei­lung des TV Furth Wald als auch das BSJ Cham Team, die sich beide wieder als idea­les Orga­ni­sa­ti­on­stan­dem bewiesen. 

Bereits ab 12 Uhr herrschte reger Andrang am Drachen­see und die Teil­neh­men­den check­ten ihre Räder in die Wech­sel­zone ein. Im Anschluss erfolgte noch eine kurze Wett­kampf­be­spre­chung, in der Mode­ra­tor Uwe Neumann noch­mals wich­tige Hinweise gab, ehe dann pünkt­lich um 14 Uhr der erste Start der jüngs­ten Teil­neh­mer statt­fin­den konnte. Insge­samt wurden die Kinder und Jugend­li­che auf fünf verschie­dene Alters­klas­sen, die jeweils zwei Jahr­gänge umfass­ten, einge­teilt. Zuerst muss­ten die Kids dabei einen Lauf absol­vie­ren, ehe der Wech­sel auf das Rad erfolgte, bevor noch­mals ein fina­ler Lauf anstand. Die Lauf­stre­cken betru­gen je nach Alters­klasse zwischen 200 und 1500m und die Radstre­cken­länge vari­ierte zwischen 1000 und 7200m Länge. 

Aufgrund der regen Betei­li­gung wurde jede Alters­klasse sepa­rat und bei großen Start­fel­dern für Jungen und Mädchen getrennt hinter­ein­an­der gestar­tet, sodass sich die Kinder auch gegen­sei­tig bestens anfeu­ern konn­ten und aufgrund zahl­rei­cher mitge­reis­ter Betreuer und Eltern durch­wegs gute Stim­mung am Stre­cken­rand und vor allem im Ziel- und Wech­sel­zo­nen­be­reich herrschte. Während die Lauf­stre­cke direkt am Drachen­see­ufer entlang in Rich­tung Aussichts­platt­form als Wende­punkt­stre­cke verlief, muss­ten zumin­dest die älte­ren Star­ter auf der Radstre­cke ganz schön in die Pedale treten, da sie auch einen ordent­li­chen Anstieg zu absol­vie­ren hatten. Die Feuer­wehr sperrte die Stre­cken für den öffent­li­chen Verkehr und auch das große Betreu­er­team der Triath­lon­ab­tei­lung sowie der BSJ Cham gab ihr Best­mög­lichs­tes, die Kinder mit Wasser­schwäm­men im Bereich der Wech­sel­zo­nen immer wieder ein wenig abzu­sprit­zen, um zumin­dest für eine kleine Abküh­lung in der Hitze zu sorgen. 

Nach dem erfolg­rei­chen Absol­vie­ren der Triple-Chal­lenge aus Laufen-Radeln-Laufen wurden die Kinder und Jugend­li­chen mit einem Finis­her-Drachen­du­ath­lon Shirt sowie einer Ziel­ver­pfle­gung belohnt. Nach­dem alle Wett­kämpfe been­det waren, wurden die drei erst­plat­zier­ten Jungen und Mädchen jeder Alters­klasse zudem mit Sieger­me­dail­len geehrt. Außer­dem gab es im Anschluss an die Veran­stal­tung digi­tal über­mit­telte Urkun­den für alle Teil­neh­men­den. Abschlie­ßend bedank­ten sich Triath­lon Abtei­lungs­lei­ter Matthias Rein­hardt und BSJ Haupt­ver­ant­wort­li­cher Sebas­tian Schmid stell­ver­tre­tend bei allen Helfern und Betreu­ern für ihren uner­müd­li­chen Einsatz, der maßgeb­lich zum Erfolg dieser Mammut­ver­an­stal­tung beigetra­gen hat. Ein beson­ders Wort des Dankes erging an dieser Stelle auch an Franz Breu, der im Hinter­grund die komplette Zeit­er­fas­sung sowie Ergeb­nis­aus­wer­tung sicher­stellte sowie die Bereit­schaft des Rettungs­diens­tes vor Ort und sämt­li­che Sponsoren. 

Die Veran­stal­tung zählt zudem zum dies­jäh­ri­gen Multi­cup­wettbwerb der BSJ Cham, der bereits in knapp zwei Wochen in Koope­ra­tion mit dem Skiclub Furth im Wald bei einem Sport- und Spiel­tag am Voithen­berg fort­ge­setzt wird.

Kontakt

Was ergibt 5*5?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.