Oberpfalz
Neumarkt

Sport­ge­spräch des BLSV Sport­krei­ses Neumarkt gut besucht und informativ

Beitrag teilen:

Inhalt

Am 24. Januar 2024 fand das jähr­li­che Sport­ge­spräch des BLSV-Sport­krei­ses Neumarkt im Sport­zen­trum des ASV Neumarkt statt. BLSV-Kreis­vor­sit­zen­der Robert Hoidn und BSJ-Vorsit­zende Michaela Dörf­ler hatten die 112 Sport­ver­eine des Land­krei­ses Neumarkt zum Gespräch einge­la­den. Mit 62 Teil­neh­mern war die Veran­stal­tung sehr gut besucht.

Foto aus der Mittel­baye­ri­schen Zeitung. Sebas­tian Brön­ner, Manfred Eckl, Michael Wittl, Michaela Dörf­ler und Robert Hoidn (v.l.n.r.)

Robert Hoidn konnte von einem erfreu­li­chen Anstieg der Mitglie­der­zah­len berich­ten. Die 112 Land­kreis­ver­eine können insge­samt bereits 50.648 Mitglie­der verzeich­nen. Am 31.12.2022 waren es noch 49.219 Vereinsmitglieder.

Robert Hoidn und Michael Dörf­ler stell­ten die aktu­el­len Mitar­bei­ter der BLSV Kreis­vor­stand­schaft und der Kreis­ju­gend­lei­tung der Baye­ri­schen Sport­ju­gend vor. Michael Dechant vom DJK-SV Lengen­feld stellte sich als neuer stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der der Sport­ju­gend im BLSV Kreis Neumarkt vor. Neu ist auch die Jugend­spre­che­rin, Anna Sche­rer, eben­falls vom DJK-SV Lengenfeld.

Jahres­pro­gramm

Im Anschluss stell­ten Robert Hoidn und Michael Dörf­ler das jewei­lige Jahres­pro­gramm vor. Die Termine sind unter
https://​www​.blsv​.de/​s​p​o​r​t​k​r​e​i​s​-​t​e​r​m​i​n​e​/​n​e​u​m​a​r​kt/ bzw.
https://​bsj​.org/​s​p​o​r​t​k​r​e​i​s​e​-​t​e​r​m​i​n​e​/​n​e​u​m​a​r​kt/
zu finden.

Inklu­si­ons-Spiel­fest in Höhenberg

Michaela Dörf­ler wies beson­ders auf das Inklu­si­ons-Spiel­fest mit der Lebens­hilfe in Höhen­berg hin, das am 20. April wieder statt­fin­det. Für diese seit 1984 regel­mä­ßig statt­fin­dende Inklu­si­ons-Veran­stal­tung erhielt die Sport­ju­gend im vergan­ge­nen Jahr 2023 den Inklu­si­ons­preis des Land­krei­ses Neumarkt, verlie­hen durch den Kreis­ju­gend­ring Neumarkt. Nähe­res unter
https://​bsj​.org/​b​e​z​i​r​k​-​n​e​w​s​/​i​n​k​l​u​s​i​o​n​s​p​r​e​is/

Bevor dann endlich die Vereins­ver­tre­ter unter dem Tages­ord­nungs­punkt „Wo drückt der Schuh“ zu Wort kamen, gab es noch Berichte über Zuschuss­mög­lich­kei­ten für die Vereine. Beson­ders erfreut zeigte sich Robert Hoidn von der erneu­ten Verdop­pe­lung der Förder­mit­tel der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung für die Vereins­pau­schale. Dane­ben konn­ten Robert Hoidn und der Refe­rent für Sport­stät­ten­bau, Manfred Eckl noch auf zahl­rei­che Förder­pro­gramme auf Gemeinde‑, Landkreis‑, Bezirks‑, Landes- und Bundes­ebene hinweisen.

Jugend­bil­dungs­maß­nah­men

Klaus Moser von der Sport­ju­gend stellte kurz die Jugend­bil­dungs­maß­nah­men vor, für deren Durch­füh­rung auch nach wie vor Zuschüsse aus dem Kinder- und Jugend­pro­gramm der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung zur Verfü­gung stehen. Derzeit müssen diese Mittel aller­dings bayern­weit kontin­gen­tiert werden, weil die Förder­mit­tel nicht ausreichen.

Schule und Verein

Jochen Hegel, Refe­rent für Schule und Verein, wies kurz auf die bevor­ste­hende verpflich­tende Einfüh­rung der Ganz­tags­be­treu­ung an den Grund­schu­len hin und rief die Sport­ver­eine auf, sich an der Nach­mit­tags­be­treu­ung der Schü­le­rin­nen und Schü­ler in den Schu­len möglichst zu betei­li­gen. Hegel verhehlte aber auch nicht die Prognose, dass die Schul­hal­len künf­tig an den Nach­mit­ta­gen vermehrt für die Ganz­tags­be­treu­ung zur Verfü­gung stehen müssen und die Trai­nings­zei­ten für Vereine dadurch mögli­cher­weise redu­ziert werden müssen.

Inte­gra­ti­ons­pro­jekt

Abschlie­ßend wies Robert Hoidn auf das Projekt „Sport schafft Heimat“ des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums des Innern, für Sport und Inte­gra­tion hin, bei dem es für Projekte bis zu 2000 Euro Förde­rung gibt. Ansprech­part­ner für Inte­gra­ti­ons­pro­jekte ist Mandy Seet­zen-Orth von der Bezirks­ge­schäfts­stelle in Regensburg.

Vereins­be­ra­tung

Last but not least berich­tete Rainer Zimmer­mann, Refe­rent für Vereins­be­ra­tung, über seinen Aufga­ben­be­reich und rief die Vereins­ver­tre­ter auf, sich bei ihm zu melden, wenn es Fragen oder Probleme gibt.

Kreis­ju­gend­ring

Sebas­tian Brön­ner, Binde­glied der Sport­ju­gend zum Kreis­ju­gend­ring berich­tete abschlie­ßend über die Ange­bote des Kreis­ju­gend­rings für die Sport­ver­eine, u.a. den Verleih­ser­vice und mögli­che Zuschüsse für Jugend­ar­beit in den Vereinen.

Wo drückt der Schuh?

Trotz der umfang­rei­chen Inhalte konnte die Veran­stal­tung nach nur zwei Stun­den been­det werden, nicht ohne, dass die Vereine Gele­gen­heit beka­men, Fragen zu stel­len. Themen waren dabei u.a. die wieder­holte Erhö­hung der Verbands­bei­träge durch den BLSV und die Probleme bei den Vereins­mit­glie­der-Bestands­mel­dun­gen aufgrund des beim letz­ten BLSV-Verbands­tag gefass­ten Beschlus­ses, dass neuer­dings jedes Vereins­mit­glied einer Fach­sport­art zuge­ord­net werden muss, also auch die passi­ven Mitglie­der. KV Robert Hoidn konnte die Vereins­ver­tre­ter auch in diesen Berei­chen bestens aufklä­ren und zu deren volls­ter Zufrie­den­heit beraten.

Kontakt

Was ergibt 21+7?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.