Mittelfranken
Fürth Stadt und Land

Sport­ab­zei­chen­eh­rung 2023 in Fürth

Beitrag teilen:

Inhalt

Zusam­men mit der Stadt Fürth ehrte der BLSV Sports­kreis Fürth 29 Sportabzeichenabsolvent:innen mit einem gemein­sa­men Mittag­essen auf dem THW-Gelände. Einge­la­den waren über sech­zig Perso­nen, die im vergan­ge­nen Jahr zum ersten Mal oder zu einem Jubi­läum ihr Sport­ab­zei­chen ableg­ten. Fami­li­en­mit­glie­der waren genauso will­kom­men und zahl­reich anwesenden.

In der Begrü­ßung hob der Sport­kreis­vor­sit­zende André Eckert das sport­li­che Enga­ge­ment ALLER hervor und bedankte sich bei der Stadt Fürth für deren Unter­stüt­zung, das Sport­ab­zei­chen anbie­ten zu können. Der zweite Bürger­meis­ter Markus schloss sich den loben­den Worten für das sport­li­che Enga­ge­ment aller Teil­neh­men­den an und bedankte sich umge­kehrt beim örtli­chen Sport­kreis für die Durch­füh­rung. Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Thomas Jung bekräf­tigte diese Aussa­gen noch einmal.

Ehe Bürger­meis­ter Braun zusam­men mit dem Sport­ab­zei­chen­re­fe­ren­ten Andreas Gabler die Urkun­den samt Pins feier­lich über­reich­ten, zitierte Gabler aus dem Prüfungs­weg­wei­ser zum Sport­ab­zei­chen: ” Das Deut­sche Sport­ab­zei­chen ist eine Auszeich­nung des Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bun­des. Es ist die höchste Auszeich­nung außer­halb des Wett­kampf­sports und wird als Leis­tungs­ab­zei­chen für über­durch­schnitt­li­che und viel­sei­tige körper­li­che Leis­tungs­fä­hig­keit verlie­hen . Es ist ein Ehren­zei­chen der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land mit Ordenscharakter.” 

Geehrt wurden acht­zehn Perso­nen für Ihr 1tes, drei für ihr 5tes, zwei für ihr 10tes, drei für ihr 15tes, eine für ihr 25tes und zwei für ihr 40tes Sportabzeichen.

Beson­ders hervor­ge­ho­ben wurden Julian Gutbrod, der Amts­lei­ter für Sport und Gesund­heits­för­de­rung, für sein erstes Sport­ab­zei­chen; Barbara Dorner, Chris­toph Dörf­ler und Thomas Bühser, die nicht nur das Sport­ab­zei­chen absol­vier­ten, sondern ebenso ihre Fami­lien zu moti­vier­ten und inzwi­schen selbst Prüfer:innen zum Sport­ab­zei­chen sind; Ingo Grün­wald, der als Lehrer an der Grund- und Mittel­schule Pesta­loz­zi­straße nicht nur seine eigene Fami­lie sondern ebenso seine Schüler:innen stets zum Spor­tab-zeichen moti­viert; die Fami­lie Apfel­städt, die vor allem über ihr Enga­ge­ment für den Brei­ten­sport in der Spiel­ver­ei­ni­gung Greu­ther Fürth auffällt und gemein­sam zum fünf­ten Mal das Sport­ab­zei­chen ablegte; Axel Bauer, der sich als stell­ver­tre­ten­der Sport­kreis­vor­sit­zende breit für den Sport in der Stadt einsetzt und für sein zehn­tes Sport­ab­zei­chen geehrt wurde; Hans-Werner Sierts, der seit vielen Jahren enga­gier­ter Sport­ab­zei­chen­prü­fer ist und für sein 25tes Sport­ab­zei­chen­ge­ehrt wurde. Ebenso wurde das persön­li­che, sport­li­che Enga­ge­ment der beiden Bürger­meis­ter hervor­ge­ho­ben: Markus Braun absol­vierte 2023 zum 15ten und Dr. Thomas Jung zum 30sten Mal das Sport­ab­zei­chen. Gleich­zei­tig über­traf der ehema­lige Schieds­rich­ter Herman Eger alle ande­ren. Der rüstige Rent­ner, der dieses Jahr acht­zig Jahre alt wird, absol­vierte im vergan­ge­nen Jahr sein vier­zigs­tes Sport­ab­zei­chen und hat bereits sein 41stes in dieser Saison abge­legt. Alle Teil­neh­men­den lobten den Sport­ab­zei­chen­re­fe­ren­ten für seine persön­li­chen Worte.

Als Ehren­gäste waren der dritte Bürger­meis­ter Diet­mar Helm (CSU), die Stadt­rats­mit­glie­der Karin Vigas (SPD), Birgit Bayer-Tersch (CSU) und Heidi Lau (Stadt­rats­mit­glied FW) sowie vom Sport­aus­schuss Georg Barth anwe­send. Alle Ehren­gäste erhiel­ten vom Sport­ab­zei­chen­re­fe­ren­ten eine persön­li­che Lauf­karte sowie die weite­ren Termine zum Sport­ab­zei­chen 2023.

Kontakt

Was ergibt 20:2?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.