Fürstenfeldbruck

Netz­werktref­fen des Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­bands (BLSV)

Beitrag teilen:

Inhalt

„Netz­werke sind der neue Stamm­tisch.“ so die Frau­en­ver­tre­te­rin des BLSV im Kreis Fürs­ten­feld­bruck beim Netz­werktref­fen im Sport­zen­trum Puch­heim. Bärbel Padilla-Ottl, die nicht nur im Kreis, sondern auch auf Bezirks­ebene die Inter­es­sen der Frauen im Sport vertritt, hatte dazu einge­la­den. Ihr ist es wich­tig, dass Menschen zusam­men­fin­den, sich austau­schen und gegen­sei­tig unter­stüt­zen. Zwar waren weni­ger Vereins­ver­tre­te­rin­nen und ‑vertre­ter gekom­men als erwar­tet, dennoch erga­ben sich ange­regte Gesprä­che und ein hilf­rei­cher Austausch. Bei den Themen wurde ein weiter Bogen gespannt. Von der Rolle der Frau im Sport und der Forde­rung nach mehr Frauen in Vorstands- bzw. Leitungs­gre­mien erstreckte sich die Diskus­sion bis hin zur Hallen­nut­zung, Übungs­lei­ter­su­che und Präven­tion sexua­li­sier­ter Gewalt. Genauso wurde der Sport der Älte­ren thema­ti­siert.

Der Kreis- und Bezirks­vor­sit­zende des BLSV, Stef­fen Enzmann, berich­tete über die Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung des Verbands und das neue Projekt „Servus Sport­ver­ein“. Dessen Ziel ist es, den Kontakt des Verbands zu den Verei­nen zu inten­si­vie­ren und ein sach­kun­di­ger Gesprächs­part­ner für die Vereine zu sein.

Alle waren sich am Ende einig: Netz­wer­ken ist extrem wich­tig und bringt jeden weiter. Sehr schnell stellt man nämlich fest, dass andere ähnli­che oder glei­che Probleme haben und sich so das eine oder andere schnel­ler lösen lässt.

Traude Mandel

Foto: Traude Mandel

Kontakt

Was ergibt 20:2?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.