Würzburg-Stadt

Kreis­tag Würz­burg Stadt

Beitrag teilen:

Inhalt

Kreis­tag mit Neuwah­len des Sport­krei­ses Würzburg-Stadt

am 10.11.2022 um 19:00 Uhr,

Vereins­gast­stätte “Blauer Adler” – ETSV Würz­burg, Mergen­thei­mer Str. 17, 97082 Würzburg

Einla­dung mit vorläu­fi­ger Tagesordnung

Berichts­heft

Krieg und Ener­gie­krise verun­si­chern Sportvereine

WÜRZ­BURG

Corona-Pande­mie, Angriffs­krieg auf die Ukraine und Ener­gie­krise: Zahl­rei­che Dele­gierte der Würz­bur­ger Sport­ver­eine und Vertre­ter der Fach­ver­bände kamen zum Kreis­tag des Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­bands (BLSV) in die Vereins­gast­stätte „Blauer Adler“ des ETSV Würz­burg. Sie woll­ten aus erster Hand erfah­ren, wie sich diese für den Sport teil­weise bedroh­li­chen Themen entwickeln.

BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon (Nürn­berg) zeigte sich stolz und dank­bar, dass die Soli­dar­ge­mein­schaft des Sports auch in den insge­samt sieben Mona­ten des Corona-Lock­downs, in denen fast kein Sport möglich gewe­sen war, die Vereine erfin­de­risch und tatkräf­tig am Leben gehal­ten hatte.

Die Folgen des Ukraine-Krie­ges und die Ener­gie­krise sorg­ten jetzt in den Verei­nen und Verbän­den für weitere Unsi­cher­heit, schil­derte der BLSV-Präsi­dent. Er zeigte sich der Poli­tik gegen­über dank­bar für Gas- und Strom­preis­bremse sowie Härte­fall­fonds: „Das hilft nicht nur priva­ten Haus­hal­ten, sondern auch Verei­nen.“ Ammon freute sich auch, dass Bayern vor kurzem beschlos­sen hat, die Förde­rung durch die Vereins­pau­schale auch im Jahr 2023 zu verdop­peln. Der Frei­staat stockt die Sport­för­de­rung so im drit­ten Jahr hinter­ein­an­der um 20 Millio­nen Euro jähr­lich auf: „Das gibt es in keinem ande­ren Bundes­land. Diese Förde­rung muss auch nicht zurück­be­zahlt werden.“

Würz­burgs Sport­re­fe­ren­tin, Bürger­meis­ter Judith Jörg, führte der Versamm­lung in ihrem Gruß­wort vor Augen, dass nach Corona-Lock­down und Flücht­lings­welle jetzt auch die Ener­gie­krise Einschrän­kun­gen für den Sport­be­trieb nach sich ziehen könnte. Jörg: „Wir hoffen, das abwen­den zu können. Die Schlie­ßung der Eisbahn ist zum Glück schon verhin­dert worden. Für den Betrieb der Sport­stät­ten haben wir bereits höhere Mittel für Ener­gie­kos­ten einge­plant.“ Sie dankte für die gute Zusammenarbeit.

In seinem Rechen­schafts­be­richt machte BLSV-Kreis­vor­sit­zen­der Helmut Radler klar, dass dem BLSV-Kreis viel daran liegt, die Vereine vor Ort kennen zu lernen, zu bera­ten, das Ehren­amt zu stär­ken und die Ange­bot der Vereine unter die Leute zu brin­gen. Er erin­nerte an die Vereins­abende des BLSV-Krei­ses, die Veran­stal­tung „BLSV direkt“ des Dach­ver­bands, die Teil­nahme am Würz­bur­ger Gesund­heits­tag sowie das Sport­pro­gramm zum 50-jähri­gen Bestehen der BLSV-Kreise Würz­burg-Stadt und ‑Land beim Würz­bur­ger Stadt­fest. Die Main-Post-Aktio­nen „Vorstand des Jahres“ und „Fair ist mehr“ unter­stützt der BLSV-Kreis durch Mitar­beit in den Jurys. Der BLSV-Kreis Würz­burg-Stadt umfasst aktu­ell 32.000 Mitglie­der in 86 Vereinen.

Die Versamm­lung gedachte der verstor­be­nen lang­jäh­ri­gen Mitglie­der der Kreis­vor­stand­schaft: Franz Amber­ger (Kreis­vor­sit­zen­der 1975 bis 2003; verstor­ben 2020), Hans Rüga­mer (Tech­ni­scher Leiter 1987–2003, Sport für Ältere 2003–2017; verstor­ben 2020) und Harald Kren­ber­ger (Refe­rent für Sport­ab­zei­chen 1995–2022; verstor­ben Septem­ber 2022).

Der neuen Vorstand­schaft des BLSV-Krei­ses Würz­burg-Stadt gratu­lie­ren (von links) BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon und Bürger­meis­te­rin Judith Jörg: Helga Leut­ner, Dr. Volker Renz, Kreis­vor­sit­zen­der Helmut Radler, Anja Pfis­ter, Joachim Jeske, Linda Singer, Chris­toph Hoff­mann, Jochen Göge­lein, Isabel Bause­wein und Robert Menschick. Foto BLSV, Raimund Schäfer

Für die nächs­ten fünf Jahre bestä­tig­ten die Dele­gier­ten in der Kreis­vor­stand­schaft: Kreis­vor­sit­zen­der Helmut Radler (TV Unter­dürr­bach), 1. Stell­ver­tre­ter Joachim Jeske (TG Würz­burg), 2. Stell­ver­tre­ter Robert Menschick (Hockey- und Tennis-Club Würz­burg), Schatz­meis­te­rin Isabel Bause­wein (TG Würz­burg-Heidings­feld), Frau­en­ver­tre­te­rin Anja Pfis­ter (FT Würz­burg). Neu gewählt wurden: Sport­ab­zei­chen-Refe­rent Dr. Volker Renz (TG Würzburg/​1. SSR Pilzig­grund) und Bildungs-Refe­rent Jochen Göge­lein (FSC Würz­burg). Die bishe­rige Refe­ren­tin Sport für Ältere, Helga Leut­ner, führt ihr Amt kommis­sa­risch weiter, bis ihre Nach­folge gere­gelt ist. Der Kreis­vor­stand­schaft gehö­ren auch der Vorsit­zende der Kreis­ju­gend­lei­tung Chris­toph Hoff­man und die stell­ver­tre­tende Vorsit­zende der Kreis­ju­gend­lei­tung Linda Singer an.

Gewählt wurden auch die Dele­gier­ten zum BLSV-Verbands­tag am 23./24. Juni 2023 in München: Dr. Volker Renz, Helga Leut­ner; Ersatz: Chris­toph Hoff­mann, Jochen Göge­lein, Robert Menschick.

Dele­gierte zum BLSV-Bezirks­tag am 4. März 2023 in Veits­höch­heim sind: Isabel Bause­wein, Chris­toph Hoff­mann, Joachim Jeske, Helga Leut­ner, Anja Pfis­ter, Dr. Volker Renz, Jochen Göge­lein, Linda Singer und Rolf Popov; Ersatz: Jochen Leut­ner, Theresa Galz, Stefan Bedel und Raimund Schäfer.

Kontakt

Was ergibt 7+4?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.