Mittelfranken

Jetzt auch Sport­aus­übung in größe­ren Grup­pen möglich

Beitrag teilen:

Inhalt

Im engen Dialog mit der Poli­tik hat der BLSV erreicht, dass nach den bisher gelten­den Beschrän­kun­gen auf Kleinst­grup­pen die Sport­aus­übung nun in Grup­pen bis 25 Perso­nen möglich ist. Sport­mi­nis­ter Joachim Herr­mann, MdL, hatte entspre­chende Anpas­sun­gen in einem Gespräch mit der Verbands­spitze am Diens­tag nach der Kabi­netts­sit­zung mitge­teilt. Auch die Frei­bä­der, für deren Öffnung sich der BLSV gemein­sam mit dem Baye­ri­schen Schwimm­ver­band und der DLRG einge­setzt hatte, können aufschließen.

Mit den Ände­run­gen in der Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung sind weitere entschei­dende Locke­rungs­schritte für den Sport erfolgt. Dafür hatte sich der BLSV vehe­ment einge­setzt. Nach § 27 der Verord­nung (12. BayIfSMV: § 27 Weitere Öffnungs­schritte – Bürger­ser­vice (gesetze​-bayern​.de)) ist die vom BLSV kriti­sierte Beschrän­kung auf Kleinst­grup­pen im Freien aufge­ge­ben worden: Kontakt­sport ist ab morgen, den 21. Mai 2021 bei Vorlie­gen eines nega­ti­ven Test­nach­wei­ses der Teil­neh­men­den unter freien Himmel in Grup­pen bis 25 Perso­nen erlaubt.

Freuen werden sich auch dieje­ni­gen Vereine, die ein Fitness­stu­dio unter­hal­ten. Auch deren Öffnung ist unter der Voraus­set­zung, dass Termin­bu­chung und nega­ti­ver Test­nach­weis vorlie­gen, ab Frei­tag, 21. Mai 2021, möglich. Rege­lun­gen zur zuläs­si­gen Perso­nen­an­zahl im Innen­be­reich von Sport­stät­ten und in Fitness­stu­dios werden im Rahmen­kon­zept Sport aufgestellt.

Dane­ben sind auch bei Sport­ver­an­stal­tun­gen unter freiem Himmel ab 21. Mai 2021 250 Zuschauer mit festen Sitz­plät­zen und Test­nach­weis zuge­las­sen. Außer­dem ist ab morgen der Besuch von Frei­bä­dern für getes­tete Besu­che­rin­nen und Besu­cher nach vorhe­ri­ger Termin­bu­chung möglich.

Bei 7‑Ta­ges-Inzi­denz­wer­ten unter 50 ist ab 21. Mai 2021 bei den oben geschil­der­ten Neue­run­gen der Test­nach­weis nicht mehr erforderlich.

BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon: „Mehr Lebensfreude!“

„Gemein­sa­mes Sport­trei­ben in größe­ren Grup­pen und damit mehr Lebens­freude werden wieder ein Stück weit mehr Reali­tät“, sagt der Präsi­dent des Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­ban­des, Jörg Ammon. „Die stän­di­gen Appelle des orga­ni­sier­ten Sports zeigen aufgrund der guten Argu­mente bei der Poli­tik Wirkung. Wir freuen uns über die weite­ren Locke­rungs­schritte für unsere Sport­le­rin­nen und Sport­ler, die nicht nur der Gesund­heit, sondern auch dem allge­mei­nen Wohl­emp­fin­den dienen. Für weitere Erleich­te­run­gen werden wir uns auch weiter­hin nach­hal­tig engagieren.“

Appell an die Kommu­nen zur Öffnung der Sportstätten

Gleich­zei­tig appel­liert Ammon an die Kommu­nen: „Nach­dem jetzt wieder mehr Sport möglich ist, appel­liere ich an die Kommu­nen, ihre Sport­stät­ten zu öffnen und die Sport­aus­übung zu ermög­li­chen. Gerade wegen der bevor­ste­hen­den Pfingst­fe­rien ist es enorm wich­tig, dass unsere Sport­le­rin­nen und Sport­ler auf die Sport­flä­chen zurück­keh­ren können.“

In einem entspre­chen­den Schrei­ben hat sich der BLSV dies­be­züg­lich auch an die kommu­na­len Spit­zen­ver­bände gewandt.

Mehr Infor­ma­tio­nen und aktu­elle Fragen und Antwor­ten (FAQs) bietet der BLSV auf seiner Website unter www​.blsv​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus, in seinen sozia­len Medien sowie in Mailings an Sport­ver­eine und Sport­fach­ver­bände an. Darüber hinaus steht das BLSV Service-Center unter der Mail-Adresse service@​blsv.​de und zu den BLSV-Geschäfts­zei­ten unter der
Tel. +49 89 15702 400 für Rück­fra­gen zur Verfügung.

Kontakt

Was ergibt 5*5?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.