Fürstenfeldbruck

Fit für den Vorstand

Beitrag teilen:

Inhalt

Der BLSV Kreis Fürs­ten­feld­bruck hatte sich für diesen Lehr­gang ein umfang­rei­ches Programm vorge­nom­men und damit den Teil­neh­men­den viel Aufmerk­sam­keit und Durch­hal­te­ver­mö­gen abver­langt. Dennoch gab es am Ende nur posi­tive Rückmeldungen.

Die bunte Mischung aus Themen rund um die Vorstands­ar­beit sollte dazu beitra­gen, dass alle gut infor­miert für ihre Vereine da sein können. Im Mittel­punkt stand die Vorstel­lung des BLSV und der BSJ mit den Struk­tu­ren, Leis­tun­gen und Service­an­ge­bo­ten einschließ­lich der jewei­li­gen Ansprech­part­ner. Beim Thema Finan­zen ging es vor allem um die baye­ri­sche Sport­för­de­rung und weitere Zuschuss­mög­lich­kei­ten.

Im Jugend­be­reich wurde die Notwen­dig­keit einer Jugend­ord­nung disku­tiert. Beson­dere Aufmerk­sam­keit fanden mögli­che finan­zi­elle Förde­run­gen für die Jugend­ar­beit. Traude Mandel ging außer­dem auf die Präven­tion sexua­li­sier­ter Gewalt in den Sport­ver­ei­nen ein.

Dass Vorstands­ar­beit mehr als Verwal­tung ist, erklärte Bärbel Padilla-Ottl. Rich­tige Rheto­rik und Kommu­ni­ka­tion können dazu beitra­gen, dass man sich im Verein besser versteht, klare Abspra­chen getrof­fen werden, weni­ger Reibungs­ver­luste entste­hen und damit die Zusam­men­ar­beit posi­tiv beein­flusst wird. Sie gab außer­dem wich­tige Hinweise, wie eine gute Team­ar­beit gelin­gen kann.

Die Erwar­tun­gen der Teil­neh­mer an diese Veran­stal­tung wurden mehr als erfüllt. Vor allem auch der vereins­über­grei­fende Erfah­rungs­aus­tausch wurde als beson­ders wich­tig angesehen.

Traude Mandel

Kontakt

Was ergibt 9:3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.