Oberpfalz
Cham

Enga­gierte Sport­ler auf das Trai­ner­amt vorbereitet

Beitrag teilen:

Inhalt

BSJ Cham bildet in Wald­mün­chen 16 neue Club­as­sis­ten­ten aus

Kürz­lich führte die Baye­ri­sche Sport­ju­gend im Land­kreis Cham erneut eine Club­as­sis­ten­ten­aus­bil­dung in der Jugend­bil­dungs­stätte Wald­mün­chen durch. Dazu konn­ten Lehr­gangs­lei­te­rin Birgit Dasch­ner am ersten Lehr­gangs­frei­tag insge­samt 11 Jugend­li­che und 5 Erwach­sene begrü­ßen. Nach einer kurzen Vorstel­lungs­runde refe­rierte die BSJ Kreis­vor­sit­zende anhand konkre­ter Fall­bei­spiele zum Thema Aufsichts­pflicht und Recht. Anschlie­ßend wurde die Planung und Orga­ni­sa­tion einer Jugend­ver­an­stal­tung mit Lina Schmitz bespro­chen. Dabei waren die Club­as­sis­ten­ten auch selbst gefor­dert und hatten die Aufgabe, die erlernte Theo­rie anhand eines konkre­ten Falles in die Praxis umzu­set­zen und selbst Ausschrei­bun­gen bzw. Werbe­pla­kate für eine (Vereins)veranstaltung zu erstel­len. Den Abschluss des ersten Abends bilde­ten diverse Kennen­lern- und Gruppendynamikspiele. 

Am Sams­tag­vor­mit­tag zeigte Sebas­tian Schmid die Unter­schiede und Zusam­men­hänge zwischen Club­as­sis­tent, Übungs­lei­ter, Fach­übungs­lei­ter und Vereins­ma­na­ger auf. Anschlie­ßend stan­den Trai­nings­theo­rie sowie eine Über­sicht über die verschie­de­nen kondi­tio­nel­len und koor­di­na­ti­ven Fähig­kei­ten auf dem Programm. Den direk­ten Bezug zur Praxis stellte er dann bei der unmit­tel­bar folgen­den Einheit in der Sport­halle her, als der beim TB 03 Roding tätige Trai­ner den Teil­neh­men­den diverse Aufwärm­übun­gen aus dem Badmin­tons­port zeigte. Dabei wurde den Club­as­sis­ten­ten sehr schnell bewusst, wie viel­fäl­tig die Möglich­kei­ten nur mit Badmin­ton­schlä­ger und Feder­ball allein auch ohne Feld und Netz sind, um Ausdauer, Schnell­kraft, Stabi­li­sa­tion und auch verschie­dene koor­di­na­tive Fähig­kei­ten zu üben. 

Nach dem Mittag­essen ging es mit Vera Schmid erneut in die Turn­halle, wo die Teil­neh­men­den verschie­dene Bewe­gungs­land­schaf­ten mit Groß­ge­rä­ten aufbau­ten und sich diese anschlie­ßend vor allem mit Hinwei­sen auf die notwen­di­gen Sicher­heits­maß­nah­men bzw. Hilfe­stel­lun­gen gegen­sei­tig vorstell­ten. Aufgrund des nass­kal­ten Wetters konnte der Nieder­seil­gar­ten zwar nicht wie geplant besucht werden, aber auch beim Ersatz­pro­gramm in der Sport­halle beka­men die Club­as­sis­ten­ten inter­es­sante Team­work Übun­gen an die Hand. 

Sarah Winkl­mann star­tete das zweite Lehr­gangs­wo­chen­ende mit einer kurzen Vorstel­lung der BSJ und deren Aufga­ben auf Verbands- und Kreis­ebene. Die Jugend­lei­ter­card (Juleica), welche die ange­hen­den Club­as­sis­ten­ten nach der Ausbil­dung bean­tra­gen können, wurde eben­falls behan­delt. Anschlie­ßend besprach Lea Höcherl wich­tige Inhalte aus dem Jugend­schutz­ge­setz mit den Teil­neh­men­den und auch ein Block Gewalt und Präven­tion vor sexu­el­ler Gewalt stand auf dem Programm. Nach der Vorstel­lung ein paar hilf­rei­cher Spiele für einen Jugend­abend ließ man den Tag im Schloss­kel­ler gemein­sam ausklingen. 

Am Sams­tag­mor­gen ging es dann in der Turn­halle weiter und die Teil­neh­men­den muss­ten unter dem Trend­sport- und Fitness­trai­ner Karl Schmid ihre Ausdauer unter Beweis stel­len. Dabei lern­ten sie neue Metho­den kennen, das Aufwär­men mit einem Hula-Hoop Reifen zu gestal­ten und schwitz­ten dann selber ordent­lich bei diver­sen Übun­gen mit dem Flexi-Bar Schwing­stab. Nach­mit­tags gab Hubert Laue­rer wert­volle Tipps zum Spre­chen vor einer Gruppe und erläu­terte zudem, wie sich ein Verein aufbaut und welche Möglich­kei­ten der Mitar­beit es dort vor allem für junge Mitglie­der gibt. 

Nach insge­samt 32 Unter­richts­ein­hei­ten verteilt auf zwei lehr­rei­che Wochen­en­den und einer kurzen Refle­xi­ons­runde bedankte sich Lea Stein­gans stell­ver­tre­tend für das ganze BSJ Cham Refe­ren­ten­team bei allen Teil­neh­men­den für ihre diszi­pli­nierte Mitar­beit, über­gab ihnen die Club­as­sis­ten­ten­ur­kun­den und wünschte den künf­ti­gen Trai­nern für ihr ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment viel Erfolg und stets die notwen­dige Begeisterung.

Kontakt

Was ergibt 12+7?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.