Oberallgäu

Ehren­amts­tag Bezirk Schwaben

Beitrag teilen:

Inhalt

Ehren­amts­tag der Sport­kreise Lindau, Ober­all­gäu und Unterallgäu

Seit 1994 ehrt der Bezirk Schwa­ben, vertre­ten durch Bezirks­tags­prä­si­dent Martin Sailer zusam­men mit dem BLSV-Bezirk Schwa­ben lang­jäh­rige Ehren­amt­li­che, Frauen und Männer, ohne die es keinen Vereins­sport gäbe. Der Ehren­amts­tag ist immer ein Höhe­punkt im Veran­stal­tungs­ka­len­der Schwa­bens. Geht es doch darum, die Ehren­amt­li­chen aus den Verei­nen und Verbän­den an diesem Tag beson­ders in den Mittel­punkt zu stel­len. Sie sind tätig als Vorstand, Vorstands­mit­glie­der, Trainer/​Übungsleiter, Betreuer, Helfer und das meist viele Jahr­zehnte. Sie setzen dabei ein sicht­ba­res Zeichen, wenn es um die Gemein­schaft geht, um das Gemein­wohl der Bevöl­ke­rung und das selbst­los, unei­gen­nüt­zig auf hohem Niveau.

Nach 2‑jähriger Zwangs­pause durch Corona freu­ten sich alle Betei­lig­ten wieder auf diesen Tag, der heuer auf drei Veran­stal­tungs­orte in Schwa­ben verteilt wurde. Für die Sport­kreise Unter­all­gäu, Ober­all­gäu und Lindau wurde das Muse­ums­gast­haus Grom­erhof im Bauern­hof­mu­seum in Iller­beu­ren als perfek­ten Veran­stal­tungs­ort gewählt.

BLSV-Vize­prä­si­dent und Bezirks­vor­sit­zen­der Bernd Kränzle, ging in seinen Gruß­wor­ten auf die Leis­tun­gen ein, die der Bezirk Schwa­ben dem Sport zur Verfü­gung stellt. So fördert der Bezirk nicht nur in einem hohen Maße das Ehren­amt, zeich­net lang­jäh­rige Vereins­mit­ar­bei­ter mit einem Ehren­amts­preis aus, sondern fördert auch die Sport­fach­ver­bände und die Baye­ri­sche Sport­ju­gend mit allen Krei­sen. Darüber hinaus gibt es viele Einrich­tun­gen in Schwa­ben im sozia­len Bereich, die der Bezirk unter­hält oder finan­zi­ell groß­zü­gig unter­stützt. Sein Dank galt daher beson­ders dem Bezirks­tags­prä­si­den­ten Martin Sailer und dem Bezirkstag.

In seiner Fest­rede – die mit viel Beifall bedacht wurde – brachte Martin Sailer zum Ausdruck: Ich freue mich, nach der Zwangs­pause diese Veran­stal­tung für die Ehren­amt­li­chen wieder durch­füh­ren zu können. Er unter­strich mit beein­dru­cken­den Worten die Notwen­dig­keit sich im Ehren­amt zu enga­gie­ren und machte deut­lich, dass sie alle Teile eines großen Teams sind. Diese verdien­ten Persön­lich­kei­ten, die wir heute ehren leis­ten unver­zicht­bare wert­volle Arbeit für das gemein­schaft­li­che Mitein­an­der in einem Verein. Die Ehren­amt­li­chen seien die Seele des Sports sowie Garan­ten für die Bestän­dig­keit, sie dien­ten dem Gemein­wohl und berei­ten ande­ren Meschen frei­wil­lig Freude.

Der Kreis­vor­sit­zende und stellv. Bezirks­vor­sit­zende Uli Theo­phiel, dankte bei der Begrü­ßung Martin Sailer dafür, dass nun eine neue Form der Ehrung statt­fin­det. Erst­mals wurde die neu geschaf­fene Bezirks­me­daille – mit dem Wappen des Bezirks und einer Widmung des Bezirks­tags­prä­si­den­ten – verbun­den mit der Urkunde den Persön­lich­kei­ten überreicht. 

Bei den Ehrun­gen wurden von den Kreis­vor­sit­zen­den die verschie­de­nen Statio­nen und Leis­tun­gen der Geehr­ten und auch der Vereine beson­ders hervorgehoben.

Vom Sport­kreis Ober­all­gäu wurden geehrt:

  • Wolfgng Max Schmitt vom ASV Martinszell
  • Renate Wich­mann vom TV 1860 Immenstadt
  • Thomas Lande­rer vom SV Heiligkreuz
  • Werner Rumohr vom 1.FC Sonthofen
  • Andreas Wagner vom TSV Wiggensbach
  • Ivan Sterk von der HSG Dietmannsried/​Altusried
v.l.n.r. Bezirks­tags­prä­si­dent Martin Sailer, Kreis­vor­sit­zen­der Benno Glas, Ivan Sterk, Andreas Wagner, Thomas Lande­rer, Werner Rumohr, Renate Wich­mann, BLSV-Vize­prä­si­dent und Bezirks­vor­sit­zen­der Bernd Kränzle

Bild und Text Uli Theophiel

Kontakt

Was ergibt 20:2?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.