Oberpfalz
Regensburg

„Ehren­amt fördern“ ist das Jahres­thema der Sport­ju­gend Regensburg

Beitrag teilen:

Inhalt

Schwung­vol­ler Start ins neue Jahr mit Bildungstag

Regens­burg. Trotz globa­ler Krisen und Heraus­for­de­run­gen zieht die Sport­ju­gend eine posi­tive Bilanz. Das High­light im vergan­ge­nen Jahr war ein erst­mals ange­bo­te­nes „Spiel ohne Gren­zen“ mit über 20 Grund­schul­klas­sen. Die Regens­bur­ger Ober­bür­ger­meis­te­rin Gertrud Maltz-Schwarz­fi­scher (SPD) lobte als Schirm­her­rin die Aktion. Für die 500 teil­neh­men­den Kinder gab´s viel Bewe­gung und Sport. „Wir haben aber auch sehr gut vermit­teln können, dass für den Sport eine gesunde Umwelt und Natur wich­tig sind – vor Ort genauso wie euro­pa­weit“, so die BSJ-Vorsit­zen­den Patri­cia Schnei­der und Detlef Staude.

Guten Anklang fanden mit bis zu 90 Teil­neh­men­den fünf Web-Semi­nare zur Jugend- und Mitar­bei­ter­bil­dung, aber auch zwei Fort­bil­dun­gen in Regens­burg und Kall­münz. Die drei­tä­gige Städ­te­fahrt in die KZ-Gedenk­stätte Buchen­wald und Erfurt zum Thema „Deut­sche Einheit“ war genauso wie die Übungs­lei­ter-Fort­bil­dun­gen ausge­bucht. Zehn neue Club­as­sis­ten­ten wurden an zwei Wochen­en­den in Wald­mün­chen und Kreuth am Tegern­see ausgebildet.

Das BSJ-Team freut sich gleich über mehrere Urkun­den, Pokale und Auszeich­nun­gen des Bezirks­ju­gend­rings, des SPD-Unter­be­zirks (Hans-Weber-Preis) und des baye­ri­schen Jugend­rings. So durfte die BSJ beim Euro­pa­tag in Brüs­sel ihre Projekte vorstel­len, unter ande­rem auch der Euro­pa­mi­nis­te­rin Mela­nie Huml (CSU) und BJR-Präsi­dent Matthias Fack.
„Wir haben uns sehr gefreut, dass nach einer länge­ren Corona-Pause wieder der Kontakt zur Regens­bur­ger Part­ner­stadt Brixen belebt werden konnte“, so Detlef Staude und Ehren-Vorsit­zen­der Rupert Karl. Insge­samt drei Tref­fen gab´s 2022, zwei in Brixen.
Patri­cia Schnei­der lobte auch die vielen Akti­vi­tä­ten der Sport­ju­genden in den Verei­nen mit zahl­rei­chen Rama-Dama-Projek­ten. Schirm­herr und Umwelt­bür­ger­meis­ter Ludwig Artin­ger (FW) betei­ligte sich beim Auftakt der BSJ mit einer Müll­sam­mel­ak­tion am Oberen Wöhrd.

„Die Förde­rung des Ehren­amts steht als Jahres­thema im Mittel­punkt des Programms der Sport­ju­gend“, erläu­tern die beiden Beisit­ze­rin­nen Vero­nika und Anna Kolb. Geplant sind eine Übungs­lei­ter­aus­bil­dung im März in Regens­burg und zwei Wochen­end-Fort­bil­dun­gen für Ehren­amt­li­che. Mit Poli­ti­kern möchte die BSJ bei einem Jahres­emp­fang und einer Diskus­sion mit Kandi­da­ten zur Land­tags­wahl ins Gespräch kommen und Anlie­gen zum Thema „Ehren­amt“ vorbrin­gen. Weitere, wich­tige Themen für die BSJ seien in 2023 die Stär­kung des euro­päi­schen Gedan­kens mit dem Abschluss des Euro­pa­pro­jekts und die Stär­kung demo­kra­ti­scher Werte auf allen Ebenen.
Jugend­spre­cher Lukas Seitz möchte mit einem Social-Media-Projekt die Arbeit der Sport­ju­gend noch näher an junge Leute brin­gen.
Neben der bereits geplan­ten Jugend­fahrt nach Brixen regt Stadt­ju­gend­ring-Vorsit­zen­der Phil­ipp Seitz, selbst auch Mitglied der Kreis­ju­gend­lei­tung der Sport­ju­gend, den Austausch mit der italie­ni­schen Flücht­lings­or­ga­ni­sa­tion Deda­lus an. So soll in diesem Jahre wieder eine Neapel­fahrt statt­fin­den. Dass die Sport­ju­gend auf die inter­na­tio­nale Jugend­be­geg­nung baue, sei ein wich­ti­ges Signal und fördere die Völker­ver­stän­di­gung, so Seitz.

Infos: Detlef Staude (0175 / 8116792)

Fotos: Detlef Staude

Kontakt

Was ergibt 3*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.