Oberpfalz
Cham

BSJ Cham bot Lizenz­ver­län­ge­rungs­lehr­gang in Roding an

Beitrag teilen:

Inhalt

Volley­ball und Leicht­ath­le­tik stan­den auf dem Programm

Am vergan­ge­nen Sonn­tag fand in der Rodin­ger Drei­fach­turn­halle wie auch bereits im letz­ten Jahr wieder ein Lizenz­ver­län­ge­rungs­lehr­gang der BSJ Cham unter dem Motto „Team­sport“ statt. Insge­samt zehn Übungs­lei­ter aus den verschie­dens­ten Berei­chen und Verei­nen nutz­ten das Ange­bot, die acht durch­ge­führ­ten Unter­richts­ein­hei­ten zur Verlän­ge­rung ihrer Übungs­lei­ter­li­zen­zen anrech­nen zu lassen. 

Am Vormit­tag stand Volley­ball unter Anlei­tung von Heike Aschen­bren­ner, die auch für den orts­an­säs­si­gen TB 03 Roding als Trai­ne­rin fungiert, statt. Nach ein paar kurzen Aufwärm­übun­gen mit dem Volley­ball wurden zuerst die Grund­schläge „Prit­schen“ und „Baggern“ im Zwei­er­team geübt, ehe man dann bereits im Kreis aufge­stellt als Team versuchte, sich den Ball so oft wie möglich gegen­sei­tig zuzu­spie­len. Anschlie­ßend ging es ans Netz und die Teil­neh­men­den konn­ten diverse Zuspiel­übungs­for­men mit nach­fol­gen­dem Schlag über das auf „Frau­en­höhe“ (2,24m) justierte Netz auspro­bie­ren. Nach­dem sich das Ball­ge­fühl der Trai­ner immer besser festigte, galt es das Gelernte nun bei einem rich­ti­gen Match auf dem Origi­nal­feld anzu­wen­den. Durch den regel­kon­for­men Posi­ti­ons­wech­sel konnte jeder mehr­fach die verschie­de­nen Posi­tio­nen 1–6 kennen lernen. Krönen­der Abschluss war der letzte Satz, bei dem das Netz zudem mit Stoff­tü­chern abge­deckt wurde, sodass der Über­ra­schungs­ef­fekt aufgrund versperr­ter Sicht noch mehr Konzen­tra­tion und Team­work erforderte. 

Nach einer kurzen Mittags­pause stand mit Lauf- und Wurf­übun­gen aus dem Leicht­ath­le­tik­be­reich der zweite Themen­block an. Mit Alois Brandl, der bereits über viele Jahre hinweg beim TV Bad Kötzting als Trai­ner und Abtei­lungs­lei­ter aktiv ist, hatte man einen sehr erfah­re­nen Refe­ren­ten mit jeder Menge Exper­tise gewin­nen können. Bereits beim Aufwär­men konnte er den Übungs­lei­tern einige neue und nicht bereits allseits bekannte „Lauf­va­ri­an­ten“ zeigen. Bei den Stei­ge­rungs- und Schnel­lig­keits- sowie Koor­di­na­ti­ons­läu­fen mit Hinder­nis­sen wies er stets auf eine sinn­volle Wieder­ho­lungs­an­zahl sowie Belas­tungs­dauer der jewei­li­gen Übung für Kinder und Jugend­li­che hin. Zudem wurde erläu­tert, auf welche Fein­hei­ten man als Übungs­lei­ter bei Staf­fel­läu­fen und Wett­kämp­fen zusätz­lich achten sollte. Im zwei­ten Teil des Nach­mit­tags­pro­gramms konn­ten die Teil­neh­men­den verschie­denste Wurf­for­men auspro­bie­ren. Vom Medi­zin­ball über den klas­si­schen 200g Weit­wurf­ball sowie den oftmals bei Kindern zur Anwen­dung kommen­den Flat­ter­ball bis hin zum Schleu­der­ball wurde alles jeweils mit als auch ohne Anlauf getes­tet. Auch die rich­tige Tech­nik des Kugel­sto­ßens wurde mit spezi­el­len hallen­taug­li­chen „Kugeln“ einge­übt. Somit beka­men die Trai­ner wert­vol­les Wissen an die Hand, das ihnen insbe­son­dere bei der Teil­nahme mit ihren Kindern an der Sport­ab­zei­chen­ab­nahme helfen wird. 

Abschlie­ßend bedankte sich BSJ Lehr­gangs­lei­ter Sebas­tian Schmid bei den beiden Refe­ren­ten für das inter­es­sante und kurz­wei­lige Programm und wünschte den teil­neh­men­den Übungs­lei­ter auch für ihre zukünf­tige Tätig­keit im Verein weiter­hin viel Spaß und Moti­va­tion. Bereits am 12. und 13 Novem­ber finden in Furth im Wald zwei weitere Lizenz­ver­län­ge­rungs­lehr­gänge der BSJ Cham zu den Themen­schwer­punk­ten „Fitness­ideen für große Kids“ und „Sport im Elemen­tar­be­reich“ statt.

Kontakt

Was ergibt 12+7?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.