Oberpfalz
Tirschenreuth

BLSV-Bezirk unter­stützt Inklu­si­ons­pro­jekt des SV Mitterteich

Beitrag teilen:

Inhalt

Der BLSV fördert mit Mitteln des Bezirks Ober­pfalz das Projekt “Roll­stuhl- und Fußgän­ger-Tennis”. Ziel des Ange­bots ist es, Roll­stuhl­fah­re­rin­nen und Roll­stuhl­fah­rer mit “Fußgän­gern” allen Alters und Spiel­stär­ken gemein­sam für den Tennis­sport zu begeis­tern. Nach einen erfolg­rei­chen Akti­ontag ist inzwi­schen eine feste Gruppe entstan­den, bei der Menschen mit und ohne Handi­cap gemein­sam trainieren.

Wie man sich eine Trai­nings­stunde vorstel­len kann, beschreibt nach­fol­gend die Leite­rin Doris Schar­nagl: “Wir spie­len natür­lich alle zusam­men – Rolli­fah­rer, Kinder und Erwach­sene, Menschen mit und ohne geis­ti­ger Beein­träch­ti­gung. Zum Aufwär­men schnap­pen sich die Kids meis­tens einen Rolli und fegen über den Platz, oder sie fordern die Rolli­fah­rer zum Rennen heraus. Da ist ganz schön „action“, aber das macht nichts, denn das ist unser Mitein­an­der, keiner wird ausge­grenzt. Alle sind dabei, ohne dass jemand was sagen oder anschie­ben muss. So geht inklu­si­ver Sport. In der Übungs­phase spie­len alle nach ihren persön­li­chen Fähig­kei­ten. Jeder hat Spaß, jeder hat seine spezi­el­len Heraus­for­de­run­gen und seine High­lights. Niemand wird abge­hängt, niemand steht am Rand. Alle bekom­men die passen­den Tipps zum rich­ti­gen Zeit­punkt. Keine Frage, zum Schluss jeder Trai­nings­ein­heit stehen dann noch Matches auf dem Programm, schließ­lich wollen wir den ande­ren in der Gruppe zeigen, wie stark wir gewor­den sind. Ach ja, wir sind mitt­ler­weile 15 Tennis­spie­ler. Sport verbin­det, öffnet Türen und bringt Selbst­be­wusst­sein.

Kontakt

Was ergibt 6*3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.