Oberfranken

Bezirks Ehrungs­ver­an­stal­tung

Beitrag teilen:

Inhalt

Stille Stars

Sie sind eher nicht so sicht­bar in der Öffent­lich­keit, ihre Arbeit dafür aber umso mehr. Sie tun alles aus eige­nem Antrieb, ohne Bezah­lung, dafür mit Herz. Sie sind echte „Stille Stars“ und wurden nun vom Bezirk Ober­fran­ken des Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­ban­des für ihre Arbeit bei einem Fest­akt in der Main­tal­halle in Lich­ten­fels gewürdigt.

Die ober­frän­ki­sche Bezirks­vor­sit­zende Monika Engel­hardt brachte es tref­fend auf den Punkt: „Sie stel­len sich nie in den Fokus, bekom­men oft kein Danke­schön, weil es als selbst­ver­ständ­lich ange­se­hen wird. Sie wirken im Verbor­ge­nen und sind in den Sport­ver­ei­nen uner­setz­lich. Ohne Sie wäre Sand im Getriebe und Vieles nicht mach­bar“. Daher sei die Auszeich­nung mit dem Ehren­amts­preis des Sport­be­zirks in Form einer Glas­s­tele eine beson­dere Aner­ken­nung nach außen und ein Zeichen der Wert­schät­zung. Die Lebens­bil­der in den Lauda­tio­nes zu den Geehr­ten verdeut­lich­ten, wo diese Akzente setzen konn­ten und Spuren hinter­las­sen haben. Oft über Jahr­zehnte hinweg. Ob als stets gefragte Kräfte bei der Pflege von Sport­an­la­gen, als Gerä­te­wart, Köchin oder Kuchen­bä­cke­rin. Als Jahr­zehnte lange Beglei­ter bei der Abnahme von Sport­ab­zei­chen, als Stre­cken­pos­ten und im Räum- und Streu­dienst. Nicht zu verges­sen die hand­werk­li­chen Fähig­kei­ten der Ausge­zeich­ne­ten, die den Verei­nen eine Menge an Kosten erspar­ten. Ganze Sport­heime bauten sie, erle­dig­ten aufwän­dige Sanie­run­gen in Eigenregie.

Der Bamber­ger Kreis­vor­sit­zende und Bürger­meis­ter von Ober­haid, Cars­ten Jonei­tis, hatte bei der Würdi­gung seiner Leute ein afri­ka­ni­sches Sprich­wort dabei: „Viele kleine Leute, an vielen klei­nen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz der Erde verän­dern“. Im Kern trifft das zumin­dest auf Ober­fran­ken zu. Insge­samt 14 Ehren­amt­li­che aus den neun Krei­sen wurden ausge­zeich­net. Denen die am Kommen gehin­dert waren wird der Ehren­amts­preis nachgereicht. 

Während der stell­ver­tre­tende Lich­ten­fel­ser Land­rat Helmut Fischer zu den oben auf der Bühne mit Urkunde im Rampen­licht stehen­den Geehr­ten zurief, „ohne Ihre Ehren­amt­lich­keit könn­ten wir unsere Gesell­schaft nicht finan­zie­ren, und gleich­zei­tig die Jugend auffor­derte, den „Altge­dien­ten“ nach­zu­ei­fern, meinte die 2. Bürger­meis­te­rin der Korb­stadt, Sabine Rieß­ner, „Ehre, wem Ehre gebührt, Danke!“.

Erfri­schend peppig die Show­ein­la­gen der Zumba-Gruppe des FC Trieb, es waren insge­samt drei gelun­gene Stun­den in der Halle.

Text/​Bild H.W.

Sie wurden als „Stille Stars“ ausge­zeich­net, stan­den dies­mal zu Recht im Rampen­licht mit den Ehren­gäs­ten. Bezirks­vor­sit­zende Monika Engel­hardt (4.v.r.) war die Initia­to­rin für diese Ehrung.

Kontakt

Was ergibt 7+4?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.