voller Einsatz am Schlingentrainer

April 2018

Sporttrends für die Sommerfigur

Pfaffenhofen/Reichertshofen. (rry) Auf welche Art und Weise kann man seinen Fettzellen im Jahr 2018 Dampf machen? Es gibt zahlreiche Fitness-Trends, die den in einem langen Winter angefutterten Speckröllchen den Kampf ansagen. Wie baut man die neuen Fitness-Trends in die Sportstunden ein? Was ist hipp und angesagt und macht gesundheitlich für die Fitness auch noch Sinn?

Die neuen Fitness-Trends sind effektiver denn je und helfen uns, gesund zu bleiben. Egal, ob mit 30 oder 50 Jahren“, sagt Susanne Langer, die Bildungsreferentin im BLSV-Kreis Pfaffenhofen. Um den Überblick in einem wahren Dschungel an Sport-Trends nicht zu verlieren, hatte sie einen Fortbildungskurs für Übungsleiter am Wochenende in Reichertshofen organisiert. Referentinnen der beiden Tage waren die Sportärztin und Ernährungsmedizinerin Petra Walter sowie die Sportwissenschaftlerin Andrea Remuta.

Beide beschäftigten sich unter dem Titel „Fit mix Fitness – Body Workout-Supertrends“ mit vielfältigen Möglichkeiten, um wieder Schwung zu kommen für Frühling und Sommer. Der Fantasie der Übungsleiter, wie sie ihre Schützlinge in ihren Trainingseinheiten wieder auf Vordermann bringen, sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig aber ist vor allem, nur die Übungen einzusetzen, die auch wirklich Sinn machen und die Teilnehmer am Ende nicht langweilen oder gar überfordern.

Und so griffen die beiden Referentinnen in ihre „Werkzeugkiste“ und holten daraus allerlei Geräte hervor, die sich besonders gut für ein effektives Training eignen. Dazu gehört der gute alte Pezziball genauso wie das einfach zu handhabende und kostengünstig zu erstehende Miniband oder – für den gehobenen Anspruch – der Aufbau eines sensomotorischen Zirkels samt propriozeptive Partnerübungen für die etwas fortgeschritteneren Sportler. „Aber das Wichtigste bei all dem ist es, dass es den Leuten richtig Spaß macht, und das konnten unsere Referentinnen am Samstag und Sonntag so auch vermitteln“, lautete die Bilanz von Susanne Langer über ein lehrreiches Wochenende.