Fast 1.800 Schüler sporteln bei „Franken aktiv“ in Altdorf

Sport erleben und ausprobieren. Knapp 1.800 Schülerinnen und Schüler haben das am 13. Juli auf dem Vereinsgelände des TV 1881 Altdorf getan.

An über 70 Sport- und Spielstationen erfreuten sich die Erst- bis Siebtklässler bei perfekten Wetterbedingungen und machten Altdorf zum ersten „Sport-Mekka“ 2016 in Mittelfranken. Unterschiedlichste Sportarten wurden von ortsansässigen und regionalen Vereinen aber auch durch die Fachverbände dargeboten. Nicht nur trendige sondern auch Randsportarten haben sich präsentiert. Sie haben gezeigt, dass Sport in der Gemeinschaft und im Verein nicht nur immensen Spaß bringt, sondern man auch positive Energie tankt. Insbesondere das Baseball-Team des SC Eismannsberg hat mit dem Aufbau der riesigen Schlag und Wurfkäfige enormes Engagement gezeigt.

Einen ganzen Vormittag wurde gerannt, geworfen, geschossen, gehüpft, gedribbelt, getanzt, geschlagen, balanciert und jongliert. Nicht nur ortsansässige Schulen waren dabei. Auch aus Schwarzenbruck, Lauf, Schwabach, Winkelhaid, Feucht, Neuendettelsau und Nürnberg sind Klassen angreist und haben das Angebot angenommen.

Beim Kommunenwettspiel, welches auch wichtiger Bestandteil der „Franken aktiv Tage“ ist, hat das Team Altdorf schon beachtlich Punkte vorgelegt. Das Prominententeam mit dem 2. Bürgermeister, der ev. Pfarrerin, dem Vereinsvorstand des TV 1881 Altdorf, einer Schulrektorin, Stadträten und engagierten Sportlern des TSV bewies sich unter Anfeuerung des jungen Publikums in 5 Disziplinen. Neben Standweitsprung, Seilspringen, Zielwerfen und einem „Dreibein-Parcour“ hatte die achtköpfige Mannschaft auch eine Schätzaufgabe zu bewältigen. Beim zweiten Wettspiel am 22. Juli, anlässlich des DOSB-Tourstopps in Zirndorf wird man sehen, welches Team die Nase vorne hat und den begehrten Bezirks-Wanderpokal mit nach Hause nehmen darf.

Bitter für alle an der Organisation beteiligten war die bislang erste Komplettabsage einer Franken aktiv Veranstaltung am 14. Juli in Herzogenaurach. Nach einer Nacht „Dauernieselregen“ trafen sich die ersten Helfer morgens um 6 Uhr am Veranstaltungsort. Nach langer Abwägung der Umstände und Einbezug der aktuellen Wettervorhersage entschlossen sich der Veranstalter und die Projektleitung das Event kurzfristig abzusagen.

Die durchweg positive Resonanz aus Altdorf, sowohl von den aktiven Vereinen und Verbänden als auch von den teilnehmenden Schulen motiviert den BLSV auch 2017 an dieser Tollen „Sport-Tour“ festzuhalten.

Weitere Bilder: