Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung (links) wurde vom BLSV-Kreisvorsitzenden Walter Köhler ausgezeichnet.

11. Dezember 2012

Lob und sanfte Kritik

In Anwesenheit zahlreicher Vereinsvertreter und Mitglieder des Fürther Stadtrats wurde Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung im Rahmen der städtischen Meistersportler-Ehrung für seine Verdienste um den Sport mit der silbernen Verdienstmedaille des BLSV ausgezeichnet.

In seiner Laudatio scheute der zuständige Kreisvorsitzende Walter Köhler nicht davor zurück, sportrelevante Entscheidungen des Stadtoberhauptes kritisch zu beleuchten: „Viele werden sich nun fragen, was hat denn unser Oberbürgermeister in den letzten Jahren für den Sport getan. In Erinnerung sind eigentlich nur jährliche Sparrunden, insbesondere bei den freiwilligen Leistungen. Und trotzdem glaube ich sagen zu dürfen, Herr Dr. Jung hat immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte seiner Sportvereine. Wo geholfen werden muss, findet er eine Möglichkeit.“

Köhler betonte weiter, dass der von Toleranz und Solidarität geprägte Sport seinen Beitrag zur Sanierung des städtischen Haushalts geleistet hätte, die Zeiten der Einschränkungen angesichts der aktuellen Entwicklung aber vorüber sein müssten. Die Auszeichnung des Oberbürgermeisters drücke demnach neben der Anerkennung der grundlegenden Sportverbundenheit auch die Hoffnung auf eine zeitnahe Aufstockung der Investitions- und Übungsleiterzuschüsse aus.