BLSV un­ter­stützt An­ti-Co­ro­na-Imp­fun­gen vor Ort

Medien-Information Nr. 27/2021 vom

Der Frei­staat Bay­ern de­zen­tra­li­siert, re­gio­na­li­siert, fle­xi­bi­li­siert und mo­bi­li­siert sei­ne Impf­stra­te­gie. Bis­her wur­de im Frei­staat in der Re­gel in den Impf­zen­tren, bei den Ärz­ten und Fach­ärz­ten so­wie den Be­triebs­ärz­ten ge­impft. Hier ka­men die Men­schen zum Impf­stoff. Ab so­fort kommt der Impf­stoff auch di­rekt zu den Men­schen. Da­für sor­gen 290 mo­bi­len Impf­teams, die auf An­for­de­rung an ei­nen Impf-Ort kom­men und Imp­fun­gen dort auch oh­ne in­di­vi­du­el­le Ter­min­ver­ein­ba­rung durch­füh­ren. So sol­len noch mehr Men­schen schnell und un­kom­pli­ziert ih­ren Impf­schutz er­hal­ten. Der BLSV setzt sich für die­se neue Stra­te­gie ein und hat sei­ne Ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de ge­be­ten, ak­tiv dar­an mit­zu­wir­ken. Ver­ei­ne kön­nen so­wohl mo­bi­le Impf­teams bei den Impf­zen­tren an­for­dern, als auch ge­mein­sam zum Imp­fen in die Impf­zen­tren kom­men. Die Ver­ei­ne wer­ben bei ih­ren Mit­glie­dern für die Imp­fung und stel­len ihr Ver­eins­ge­län­de für Imp­fun­gen zur Verfügung.

BLSV-Prä­si­dent Jörg Am­mon: „Schlie­ßun­gen im Herbst durch Imp­fen – Imp­fen – Imp­fen vermeiden!“

Um Schlie­ßun­gen im Sport im Herbst 2021 ver­mei­den zu kön­nen, heißt die Lö­sung Imp­fen, Imp­fen, Imp­fen! Da­her hal­ten wir die Stra­te­gie­er­wei­te­rung durch den Ein­satz mo­bi­ler Impf­teams vor Ort für sehr ziel­füh­rend. Denn so kommt der Impf­stoff schnell, lo­kal und un­bü­ro­kra­tisch zu den Men­schen, zu ih­rem Schutz und zum Schutz an­de­rer“, sagt der Prä­si­dent des BLSV, Jörg Am­mon. „Wir hof­fen, dass sich so noch mehr Men­schen imp­fen las­sen und wol­len ge­nau da­zu noch vor dem Be­ginn der baye­ri­schen Som­mer­fe­ri­en bei­tra­gen. Des­we­gen un­ter­stüt­zen wir die Ak­ti­on. Der BLSV mit sei­nen rund 12.000 Ver­ei­nen und 56 Sport­fach­ver­bän­den ist da­für ein star­ker, re­gio­na­ler Part­ner. Je mehr Sport­le­rin­nen und Sport­ler ge­impft sind, des­to bes­ser ste­hen die Chan­cen, dass die Sport­aus­übung nicht wie­der ein­ge­schränkt wer­den muss.“

Ge­sund­heits­mi­nis­ter Klaus Ho­let­schek: „Star­ker Partner”

„Mit der hö­he­ren Mo­bi­li­tät in un­se­rer Impf­stra­te­gie ver­fol­gen wir ein kla­res Ziel. Wir wol­len er­rei­chen, dass sich noch mehr Men­schen in Bay­ern imp­fen las­sen“, er­klärt der Baye­ri­sche Ge­sund­heits­mi­nis­ter, Klaus Ho­let­schek. „Wir set­zen Re­gio­na­li­sie­rung und De­zen­tra­li­sie­rung schnell und wirk­sam um und bau­en auf stark ver­wur­zel­te und breit ver­netz­te Part­ner. Da­zu ge­hö­ren auch der BLSV mit sei­nen Sport­fach­ver­bän­den und Ver­ei­nen, das dor­ti­ge groß­ar­ti­ge, eh­ren­amt­li­che En­ga­ge­ment, die Sport­le­rin­nen und Sport­ler. Ge­mein­sam wol­len wir noch viel mehr schaf­fen als die ak­tu­ell knapp über 40 Pro­zent Bay­ern, die be­reits ih­ren vol­len Impf­schutz ha­ben. Wir schüt­zen da­mit die Men­schen in Bay­ern vor dem Vi­rus und schwe­ren Krank­heits­ver­läu­fen. Das ist un­ser Ziel. Für die tol­le Hil­fe beim Er­rei­chen die­ser Zie­le dan­ke ich dem or­ga­ni­sier­ten Sport in Bay­ern von Herzen.“

Mehr In­fos und ak­tu­el­le Fra­gen und Ant­wor­ten (FAQs) bie­tet der BLSV auf sei­ner Web­site un­ter www​.blsv​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus, in sei­nen so­zia­len Me­di­en so­wie in Mai­lings an Sport­ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de an. Dar­über hin­aus steht das BLSV Ser­vice-Cen­ter un­ter der Mail-Adres­se service@​blsv.​de und zu den BLSV-Ge­schäfts­zei­ten un­ter der Tel. +49 89 15702 400 für Rück­fra­gen zur Verfügung.

.

Kontakt

Was ergibt 9:3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.