BLSV
Fachverband
Öffentliche Hand
Verein
Sportbetrieb
Sportstätte
Vereinsmanagement

Landes­sport­bünde fordern Decke­lung der Ener­gie­kos­ten für Sportvereine

Beitrag teilen:

Inhalt

Die Konfe­renz der 16 Landes­sport­bünde hat sich auf ihrer Herbst­kon­fe­renz in München einge­hend mit der aktu­el­len Entwick­lung und ihren Auswir­kun­gen auf die rund 90.000 bundes­deut­schen Sport­ver­eine befasst. Der orga­ni­sierte Sport in Deutsch­land mit seinen Sport­ver­ei­nen und Sport­fach­ver­bän­den steht vor einer exis­ten­zi­el­len Bedro­hung durch mögli­che Schlie­ßun­gen von Sport­an­la­gen und stei­gende Energiekosten. 

Die Sport­ver­eine und Sport­ver­bände in Deutsch­land brau­chen eine spür­bare finan­zi­elle Entlas­tung, beson­ders nach den Einschrän­kun­gen von mehr als zwei Jahren Pande­mie. Die Landes­sport­bünde fordern insbe­son­dere eine Decke­lung der Ener­gie­kos­ten. Darüber hinaus wird die Bundes­re­gie­rung aufge­for­dert, das dritte Entlas­tungs­pa­ket kurz­fris­tig dahin­ge­hend zu verän­dern, dass auch der Sport bedacht wird.  Eben­falls werden die jewei­li­gen Landes­re­gie­run­gen und Kommu­nen in Deutsch­land dazu aufge­for­dert, ener­gie­be­dingte Schlie­ßun­gen von Sport­an­la­gen und Schwimm­bä­dern zu vermei­den. Bei Förder­maß­nah­men für nach­hal­tige Inves­ti­tio­nen zur Einspa­rung von Ener­gie­kos­ten ist der orga­ni­sierte Sport ebenso zu berücksichtigen.

Landes­sport­bünde fordern Decke­lung der Ener­gie­kos­ten für Sportvereine

BLSV-Präsi­dent Jörg Ammon: „Für viele unse­rer rund 12.000 BLSV-Mitglieds­ver­eine und 56 Sport­fach­ver­bände geht es in den nächs­ten Mona­ten darum, Sport weiter­hin zu ermög­li­chen, die Schlie­ßung von Sport­stät­ten zu vermei­den und das wirt­schaft­li­che Über­le­ben zu sichern. Daher müssen die Decke­lung der Ener­gie­kos­ten und wirt­schaft­li­che Hilfs­maß­nah­men kurz­fris­tig kommen, um Exis­ten­zen zu sichern, eine drohende Kosten­ex­plo­sion zu verhin­dern und unse­ren Verei­nen die notwen­dige Planungs­si­cher­heit zu geben.“ 

Kontakt

Was ergibt 20:2?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.