BLSV
Fachverband
Öffentliche Hand
Verein
Sportbetrieb
Sportstätte
Vereinsmanagement

Das Innen­mi­nis­te­rium bedankt sich für das Enga­ge­ment für Ukraine Geflüchtete

Beitrag teilen:

Inhalt

Der Baye­ri­sche Innen­mi­nis­ter Joachim Herr­mann sowie Innen­staats­se­kre­tär Sandro Kirch­ner loben die Bereit­schaft des baye­ri­schen Sports, Geflüch­tete aus der Ukraine aufzu­neh­men und diese zu versor­gen. Auch für die Inte­gra­ti­ons­ar­beit leis­ten die Sport­in­sti­tu­tio­nen in Bayern einen enor­men Beitrag. In einem Brief an die baye­ri­sche Sport­ge­mein­schaft stel­len der Innen­mi­nis­ter wie auch der Innen­se­kre­tär diese wert­vol­len Beiträge in den Fokus und bedan­ken sich für das bisher geleis­tete Engagement.

Liebe Lese­rin­nen und Leser,

mit tiefer Betrof­fen­heit blicken Deutsch­land und Bayern auf das mensch­li­che Leid, die Todes­op­fer und die zahl­lo­sen Menschen, die infolge des russi­schen Angriffs auf die Ukraine ihre Heimat verlas­sen müssen, um sich und ihre Fami­lien in Sicher­heit zu brin­gen. Viele aus der Ukraine Geflüch­tete sind auch in Bayern ange­kom­men und haben hier private oder staat­li­che Aufnahme gefun­den. Wir sind stolz und dank­bar, dass eine Viel­zahl von frei­wil­lig enga­gier­ten Bürge­rin­nen und Bürgern die Flücht­linge mit Unter­kunft, Klei­dung, Essen, Geld- und Sach­spen­den unter­stützt und damit ein Zeichen gegen den Krieg setzt.

Auch der Sport voll­bringt wieder einmal wert­volle Inte­gra­ti­ons­leis­tun­gen und trägt seinen soli­da­ri­schen Teil zur Unter­stüt­zung bei. Dabei können gerade die Sport­ver­eine eine wich­tige Rolle spie­len, damit eine Will­kom­mens­kul­tur entsteht. Die Sport­ver­bände haben bereits Maßnah­men ergrif­fen und stel­len beispiels­weise die Sport­camps als Unter­brin­gungs­mög­lich­keit zur Verfü­gung oder vertei­len kosten­lose FFP2-Masken an aus der Ukraine Geflüch­tete. Auch verschie­dene Spen­den­auf­rufe gab es bereits, wie z. B. des Baye­ri­schen Landes-Sport­ver­bands (BLSV) oder des Baye­ri­schen Sport­schüt­zen­bunds. Zudem können Geflüch­tete aus der Ukraine die Sport­ver­si­che­rung bei Teil­nahme am regu­lä­ren Sport­be­trieb oder an spezi­el­len­An­ge­bo­ten in Anspruch nehmen, auch wenn sie nicht Mitglied in einem dem BLSV ange­hö­ren­den Sport­ver­ein sind. Übri­gens hat das Bundes­fi­nanz­mi­nis­te­rium zwischen­zeit­lich bekannt gege­ben, dass Vereine, die Flücht­lin­gen kosten­freie Sport­an­ge­bote zur Verfü­gung stel­len, hier­durch nicht ihre Gemein­nüt­zig­keit verlie­ren. Mit Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen zeigt der BLSV darüber hinaus Möglich­kei­ten auf, wie Sport­ver­eine schnelle Hilfe für aus der Ukraine geflüch­te­ten Menschen leis­ten können.

Viele Sport­ver­eine und ‑verbände haben bereits ihre Bereit­schaft signa­li­siert, Flücht­linge in den Sport­be­trieb aufzu­neh­men oder sogar spezi­elle Ange­bote für diese zur Verfü­gung zu stel­len. Um Flücht­lin­gen den Weg in den Sport zu erleich­tern, bitten wir daher alle maßgeb­li­chen Akteure – ehren­amt­lich Enga­gierte im Bereich Inte­gra­tion wie auch im Bereich Sport, Inte­gra­ti­ons­lot­sen, Sport­funk­tio­näre und Sport­ver­eine – weiter­hin den Austausch zuein­an­der auf loka­ler Ebene zu suchen. Ansprech­part­ner sind die in ganz Bayern auf Ebene der Land­kreise und kreis­freien Städte agie­ren­den Inte­gra­ti­ons­lot­sen sowie die Sport­ver­eine vor Ort. Auf Seiten des orga­ni­sier­ten Sports besteht zudem eine Bera­tungs­stelle beim BLSV.

Ein herz­li­ches Danke­schön an all die unzäh­li­gen Hilfs­be­rei­ten und frei­wil­lig Enga­gier­ten, ebenso wie den Sport­ver­ei­nen und Sport­ver­bän­den für ihren Einsatz und ihre Unter­stüt­zung der aus der Ukraine Geflüch­te­ten! Lassen Sie uns weiter­hin gemein­sam für die starke Inte­gra­ti­ons­kraft des Sports arbeiten.

[…]

Mit besten Grüßen

Ihr

Joachim Herr­mann, MdL

Staats­mi­nis­ter

 

Ihr

Sandro Kirch­ner, MdL

Staats­se­kre­tär

Kontakt

Was ergibt 9:3?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.