BLSV
Fachverband
Verein
Sportbetrieb

Choo­se hard. Ne­ver ea­sy. Auf dem Weg zu den Paralympics.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Inhalt

Nach To­kio ist vor To­kio. Wäh­rend die teil­wei­se welt­be­rühm­ten Sport­stars die gro­ße Büh­ne und das olym­pi­sche Dorf schon wie­der ver­las­sen ha­ben zie­hen nun schon die nächs­ten Ath­le­ten wie­der ein. Die Pa­ra-Sport­ler star­ten ab 24. Au­gust 2021 ih­re Wett­kämp­fe. Auf dem Weg zu den Pa­ralym­pics sind 134 Ath­le­ten aus Deutsch­land, 13 da­von kom­men aus Bayern.

Dass die Pa­ra-Sport­ler vom Mi­li­tär­flug­ha­fen Ram­stein aus nach To­kio flie­gen, ist ziem­lich un­wahr­schein­lich. Im­mer­hin aber be­flü­gelt die gleich­na­mi­ge, deut­sche Hard­rock­band Ramm­stein die De­le­ga­ti­on aus Deutsch­land. In ei­nem Kam­pa­gnen­vi­deo zu dem Ramm­stein-Song „Ich will“ spre­chen ei­ni­ge Ath­le­ten über ih­re Zie­le, Träu­me und Vor­stel­lun­gen – sehr emo­tio­nal, sehr aus­drucks­stark und mit ei­nem äu­ßerst pas­sen­den Songtitel.

YouTube

Mit dem La­den des Vi­de­os ak­zep­tie­ren Sie die Da­ten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr er­fah­ren

Vi­deo laden

„Noch im­mer müs­sen wir da­für kämp­fen, dass un­se­re Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten die Wahr­neh­mung er­hal­ten, die sie auf­grund ih­rer Leis­tun­gen ver­die­nen. Um­so er­freu­li­cher ist es, dass die welt­weit be­kann­te Band Ramm­stein die Ver­wen­dung ih­res tref­fen­den Songs ‚Ich will‘ für die­ses Pro­jekt frei­ge­ge­ben hat und uns so­mit zu­sätz­li­che Strahl­kraft ver­leiht,“ freut sich DBS-Prä­si­dent Fried­helm Ju­li­us Beucher. 

Auf dem Weg zu den Paralympics

Die deut­schen Ath­le­ten tre­ten in ins­ge­samt 18 der 22 pa­ra-olym­pi­schen Sport­ar­ten an. Erst­mals auch im Pa­ra Boc­cia, das be­reits 1984 zu den pa­ra-olym­pi­schen Dis­zi­pli­nen zählt. Fast ein Drit­tel al­ler Pa­ra-Olym­pio­ni­ken sind De­bü­tan­ten und schme­cken so­mit zum ers­ten Mal Olym­pia­l­uft. Be­son­ders vie­le Olym­pia-Neu­lin­ge gibt es bei den Schwimmern.

13 Ath­le­ten aus Bayern

Die baye­ri­schen Pa­ra-Sport­ler ge­hen im Roll­stuhl­bas­ket­ball, Goa­l­ball, Rad­sport, Schwim­men, Sport­schie­ßen, Bo­gen­sport und in der Leicht­ath­le­tik an den Start. „Wir wün­schen un­se­ren Athlet*innen in To­kio al­les Gu­te und viel Er­folg! Sie zei­gen ein­drucks­voll, was man mit viel Dis­zi­plin, Ta­lent und Herz er­rei­chen kann. Wir sind als BVS Bay­ern stolz, dass wir solch fan­tas­ti­sche Bot­schaf­ter des baye­ri­schen Pa­ra-Sports in die Welt ent­sen­den kön­nen“, freut sich Dia­na Sta­cho­witz, die Prä­si­den­tin des BVS Bayern.

Bis Pa­ris sind es nur noch drei Jahre

„Wir hof­fen, dass auch die­se Spie­le neu­es Feu­er ent­fa­chen und der pa­ralym­pi­schen Be­we­gung noch mehr Schwung ver­lei­hen. Denn trotz al­ler po­si­ti­ver Ent­wick­lung ist die Auf­merk­sam­keit für den Pa­ra Sport längst kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit und wir müs­sen noch im­mer da­für kämp­fen, dass un­se­re Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten die Wahr­neh­mung er­hal­ten, die sie auf­grund ih­rer Leis­tun­gen ein­fach ver­die­nen – als Spit­zen­sport­ler, Mut­ma­cher und als Vor­bil­der für Men­schen mit und oh­ne Be­hin­de­rung“, be­tont Beu­cher. „Ne­ben Ge­sund­heit für al­le Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer wün­schen wir uns, dass Olym­pia und Pa­ralym­pics als be­son­de­re Spie­le in Er­in­ne­rung blei­ben. Und beim Rück­blick statt ei­nes Vi­rus die sport­li­chen Leis­tun­gen do­mi­nie­ren. Wir gra­tu­lie­ren al­len no­mi­nier­ten Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten und wün­schen ih­nen viel Er­folg, den­ken aber auch an die­je­ni­gen, die dies­mal aus un­ter­schied­li­chen Grün­den nicht teil­neh­men. Der Vor­teil: Bis Pa­ris 2024 sind es nur noch drei Jahre.“

Kontakt

Was ergibt 20:2?

Bitte beantworten Sie die Frage, um fortzufahren.