Galerie des Sportkreises 4 Augsburg-Land


Einladung zur 45. Sportlerwallfahrt am 08.07.2018


Bergmesse 2017

Trotz der ungünstigen Wetterprognosen fanden immerhin etwa 120 Pilger den Weg zur Buchloer Hütte, unter ihnen Buchloes 3. Bürgermeister Herbert Barthelmes. Den Gottesdienst zelebrierte Wiederum Pfarrer Richard Dick aus Mattsies. Musikalisch umrahmt wurde die heilige Messe von den Immenstädter Alphornbläsern und der „Musikgruppe Buchloer Hütte“. Lesung und Fürbitten trugen BLSVFunktionäre vor.

„Unser ganzes Leben besteht aus Entscheidungen, die jeder Einzelne zu treffen hat“, so Richard Dick in seiner Predigt. „Bei wichtigen Entscheidungen kann man auf Gottes Hilfe vertrauen den richtigen Weg muss jeder selber finden" Und er zitierte den Innsbrucker Bisöhof Reinhold Stecher: „Viele Wege führen zu Gott, einer geht über die Berge.“

Eine äußerst schwierige Entscheidung musste Richard Dick vor Kurzem treffen: „Ende Dezember 2016 erlitt ich einen Schlaganfall und musste meine Arbeit einschränken. Leider kann ich diese Bergmesse künftig nicht mehr zelebrieren, es tut mir sehr leid.“ Für Speis und Trank sorgte die Skiabteilung des VfL Buchloe.

Ehrung für Pfarrer Richard Dick


Zum Abschluss der Bergmesse erhielt Pfarrer Richard Dick für sein jahrzehntelanges Engagement im Arbeitskreis Kirche und Sport die BLSV-Verdienstplakette in Silber überreicht. In seiner Laudatio zeigte Manfred Ortlieb (Klosterlechfeld), Schwabens BLSV-Bezirksreferent Kirche und Sport, die umfangreichen Aktivitäten von Pfarrer Richard Dick auf: Er ist Mitglied der Vorstandschaft des Sportkreises Ostallgäu seit 2003. Elf Jahre lang war er Mitinitiator der Bergmesse an der Buchloer Hütte. Im kirchlichen Bereich zeichnete er sich als Regional-Jugendseelsorger für das Ostallgäu aus, leitete Gottesdienste beim Allgäuer ]ugendtreffen sowie bei der Landjugend im Ostallgäu. Seit 2008 ist er in der Pfarreiengemeinschaft Mattsies.

„Die BLSV-Bezirksbergmesse ist ohne Richard Dick nicht vorstellbar“, meinte Manfred Ortlieb. Ins gleiche Horn stießen Loni Becht (Schwabmünchen), stellvertretende Vorsitzende des BLSV-Bezirks Schwaben, und Hubert Müller (Buchloe), Vorsitzender des BLSV-Sportkreises Ostallgäu.


Bergmesse 2016

Bei der zehnten Bergmesse des BLSV-Bezirkes Schwaben in Kooperation mit dem VfL und der Kolpingfamilie Buchloe hatten die Veranstalter wie im Vorjahr kein Wetterglück. Wegen der ungünstigen Vorhersage fiel zudem auch die Musikkapelle aus. Trotzdem war ein „harter Kern“ von rund 70 Personen anwesend.
Die Immenstädter Alphornbläser umrahmten den Gottesdienst an der Buchloer Hütte mit alpenländischen Weisen. Pünktlich zur Heiligen Messe, die traditionsgemäß von Pfarrer Richard Dick (Mattsies) zelebriert wurde, setzte der Regen ein. Die Skiabteilung des VfL Buchloe hatte vorgesorgt und stellte im Nu große Schirme auf, so dass die Besucher weitgehend vom Regen verschont blieben. Lesung und Fürbitten wurden von Sportfunktionären vorgetragen.
In seiner Predigt („Heute gibt es keine Bergpredigt, sondern eine Regenpredigt“) kam der Geistliche auch auf die weltpolitische Lage zu sprechen: „Ich gebe zu, es ist nicht einfach zu spüren, dass Gott da ist, wenn man an die Gräueltaten in Syrien und an die Flüchtlingsproblematik denkt. Aber er ist bei uns auf dem Berg, er beschirmt uns und hält seine schützende Hand über uns.
Hubert Müller, BLSV-Kreisvorsitzender des Ostallgäus dankte allen, die beim Zustandekommen der Bergmesse geholfen haben, insbesondere der Skiabteilung des VfL Buchloe, Pfarrer Richard Dick und den Immenstädter Alphornbläsern. BLSV-Bezirksreferent „Kirche und Sport“ Manfred Ortlieb freute sich darüber, dass trotz der schlechten Witterung viele gekommen waren und lud sie zur nächsten Bergmesse am 17. September 2017 ein.

lm Landratsamt Augsburg wurde Herta Rieder aus Untermeitingen für verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten in den vergangenen 40 Jahren von Landrat Martin Sailer mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet. Rieders ehrenamtliche Karriere begann 1976 beim SV Untermeitingen. Dort ist sie bis heute ununterbrochen in der Jugendarbeit tätig und baute auch als Übungsleiterin eine Stepaerobic-Gruppe auf, gründete 1998 eine Kinderund Jugendtanzgruppe und ist als Sportabzeichenprüferin seit 2002 tätig. 1999 begann ihre Mitarbeit bei der BSJ-Kreisjugendleitung Augsburg-Land als Beisitzerin, eine Amtsperiode war sie dort stellvertretende Vorsitzende. Seit 1995 ist sie beim BLSV als Referentin in der Übungsleiter Aus-und Fortbildung im Einsatz. Herta Rieder war in Untermeitingen zudem 38 Jahre lang in der Faschingsgesellschaft „lmhofia" tätig und engagiert sich auch im Musikverein (seit 2004) und im Pfarrgemeinderat (seit 2014). BLSV-Kreisvorsitzender Manfred Ortlieb freute sich sehr, dass eine so engagierte Frau im Sportkreis Augsburg-Land tätig sei. Das Bild zeigt (von links) Bürgermeister Simon Schropp (Untermeitingen), Herta Rieder, Landrat Martin Sailer und Manfred Ortlieb.


Bilder der Bezirksbergmesse 2015


Bilder zur 42. Sportlerwallfahrt


Bezirksbergmesse 2015

Wie im Vorjahr so war auch 2015 bei der Bezirksbergmesse den Veranstaltern das Wetter nicht wohl gesonnen. Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) in Kooperation mit dem VfL Buchloe und der Kolpingfamilie Buchloe führte bereits zum neunten Male diese Bergmesse vor der Buchloer Hütte bei Bolsterlang durch.

Trotz der schlechten Vorhersage und dem zeitweiligen Regen waren immerhin gut 200 Gläubige zur Messe, die von den Immerstädter Alphornbläsern und den Flossachtalern Musikanten aus Zaisertshofen musikalisch umrahmt wurde, erschienen.

Darüber freute sich nicht nur Sabine Liebl, die Vorsitzende des VfL Buchloe sondern auch Manfred Ortlieb (Klosterlechfeld), der BLSV-Bezirksreferent Kirche und Sport, der in seinen Begrüßungsworten von einer großen Familie sprach, die in den letzten neun Jahren immer wieder die Bergmesse besuchte.

Lesung und Fürbitten trugen Sportfunktionäre vor. In seiner Predigt griff Pfarrer Richard Dick (Mattsies) Worte aus der Lesung aus dem Buch Genesis auf: „Gott ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk der Schöpfung vollendet hatte“. Dick: Wir alle sollen uns an Gott ein Beispiel nehmen, den Sonntag feiern und zur Ruhe kommen. Danken wir Gott für alles, auch für die schöne Allgäuer Bergwelt und halten wir unsere Seele in die Sonne“. Die Kollekte kam Pfarrer Gerald Yiga aus Uganda zu Gute, der schon mehrmals in der Pfarreiengemeinschaft Mattsies als Urlaubsvertretung agierte. Pfarrer Yiga kann den Betrag von weit über 300 Euro für sein Projekt „Auf- und Ausbau des Grandmaison Memorial Gymnasium und Berufsausbildungszentrum in Buyege (Uganda) gut gebrauchen.

Die Messe schloss mit der Bayernhymne. Für Speis und Trank sorgte die Skiabteilung des VfL Buchloe. (Manfred Ortlieb).


42. Sportlerwallfahrt

Kaiserwetter herrschte bei der 42. Sportlerwallfahrt von Unterschöneberg nach Violau, die von den Sportkreisen Augsburg Land und Dillingen, dem Diözesanverband Augsburg und dem Arbeitskreis Kirche und Sport organisiert wurde. Den langen Wallfahrtszug begleiteten der Spielmannszug des TSV Gersthofen und der Musikverein Violau.

In der Wallfahrtskirche St. Michael sprach bei der Begrüßung Manfred Ortlieb, schwäbischer Bezirksreferent Kirche und Sport von der langen Tradition der Wallfahrt, die es zu erhalten gilt. „Wir werden alles versuchen, dass unsere vor zwei Jahren geweihte Wallfahrtskerze noch viele Jahre leuchten und die Verbundenheit zwischen Kirche und Sport dokumentieren wird“.

In seiner Predigt spannte Diözesanjugendpfarrer und Domvikar Dr. Florian Markter einen weiten Bogen von seiner früheren Erfahrungen im Sport und dem Glauben. „Nicht nur beim Sport gilt es sich aufzuwärmen, um hohe Ziele zu erreichen. Auch die Christen müssen sich immer wieder im Glauben aufwärmen, das Ziel des Himmels in den Blick nehmen, nicht planlos zu leben, sondern sich zu orientieren“.

Die Messe wurde musikalisch umrahmt vom Chor „Jubilate“ aus Dinkelscherben. Die Lesungen wurden vom Dillinger Kreisvorsitzenden Alfons Strasser und vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden von Augsburg Land Johann Nebauer vorgetragen, die Fürbitten von Sportfunktionären. DJK-Vorsitzender Christian Liebl dankte allen, die die Wallfahrt vorbereitet und durchgeführt haben. „Diese Wallfahrt soll den engen Zusammenhalt zwischen Kirche und Sport fördern und sie weiter erhalten.


 

 

BLSV-Mitarbeiter 1972 bis 2012 Sportkreis Augsburg-Land


 

 

 

Sportlerwallfahrt