07/14/19

35. Landkreislauf Weißenburg-Gunzenhausen

Bericht aus dem Weißenburger Tagblatt vom 20.05.2019
Bilder von Uwe Mühling

----------------------------------------------------------------

GRÄFENSTEINBERG.

Das Schöne am Landkreislauf ist, dass sich am Ende eigentlich jeder als Sieger fühlen darf: die erstplatzierten Mannschaften sowieso.

Für andere Staffeln wiederum ist es bereits ein toller Erfolg, wenn sie in die Top Ten kommen. Und wieder andere sind einfach zufrieden, wenn sie die zwölf Etappen meistern und am Ende ins Ziel kommen – egal auf welchem Platz. So war es auch heuer wieder bei der 35.Auflage:ambitionierteTeams undklassischeBreitensportlernebeneinander. „Das macht auch den besonderen Charme des Landkreislaufes aus“, stellte Alexander Höhn treffend fest, der den Zieleinlauf gemeinsammitSandraFeuchtenberger von der gastgebenden FFW Gräfensteinberg moderierte. Das Ziel befand sich mitten im Dorf, auf der „Prachtmeile“, wie Höhn scherzte.

Als Erstes kam dort die Männerstaffel von Arriba Göppersdorf an und feierte nach 2016 und 2017 zum dritten Mal denGesamtsieg. Dementsprechend groß war der Jubel beim Zieleinlauf und später bei der Siegerehrung im Festzelt. Die Arribas lagen mit einer Zeit von 2:40:55 Stunden knapp zwei Minuten vor der Mannschaft ohne Namen (M.O.N., 2:42:30), die im Vorjahr inTreuchtlingen gewonnen hatte.

Drittes von insgesamt 18 Herrenteams war die DJK Stopfenheim(2:59:49), die nach rund 45 Kilometern knappe sechs Sekunden Vorsprungauf die Eintracht Kattenhochstatt hatte. Das größte Teilnehmerfeld stellten wie gewohnt die gemischten Teams (mindestens drei Frauen): Hier waren 62 Staffeln am Start und das Rennen machte am Ende der Geh Punkt Weißenburg. Die Zeit von 2:49:37 Stunden bedeutete nicht nur die Wiederholung des Vorjahressieges in dieser Wertungsklasse, sondern auch die drittbeste Marke im Gesamteinlauf.

Die Mixed-Staffel von Arriba Göppersdorf kam hier auf Platz zwei (3:00:56) und die FFW Wengen wurde Dritter (3:07:06). Sie war einmal mehr die schnellste Feuerwehr im Landkreis und erhielt im Festzelt nachträglich noch den 50-Liter-Biergutschein, den Landrat Gerhard Wägemann im Vorjahr für die flotten Brandbekämpfer versprochen hatte. „Feuerwehr-Treibstoff“, wie er sagte. Im Sport ist sonst oft vom undankbaren vierten Rang die Rede. „DiePappenheimer“waren mit dieser Platzierung hingegen hochzufrieden und stießen wie gewohnt in gemütlicher Sekt-Runde an. Fünfter wurde die erste Mannschaft von Nennsling 2.0. Auch die FFW Laubenzedel, der VfL Treuchtlingen, die FOSBOS Treuchtlingen, das Team „Alpenvereinmeets Leichtathletik Oldstars“ und die Stiftung Wadentest B’heim liefen unter die ersten Zehn.

Beiden Frauen war das Starterfeld etwas überschaubarer. Hier feierte am Ende die Eintracht Kattenhochstatt den ersten Platz mit einer Zeit von 3:20:55 Stunden und ließ nicht nur zahlreiche gemischte, sondern auch etliche Herrenstaffeln hinter sich.FürdieEintracht-Damenwares der zweite Sieg in der 35-jährigen Landkreislauf-Historie.Dementsprechend groß war die Freude. Die GehPunkt-Damen kamen acht Minuten später ins Ziel und die Vorjahressiegerinnen von M.O.N. wurden Dritte. Bei den Nachwuchswertungen rundete Arriba Göppersdorf seinen erfolgreichen Samstag mit Platz eins bei den Schülern bis Jahrgang 2004 (3:22:02)a b.

Zweiter unter sieben Teams wurden hier die Geh-Pünktchen, gefolgt von der Grundschule Berolzheim-Dittenheim. Bei der Jugend allgemein (Jahrgänge 2000 bis 2003) war nur die Eintracht Kattenhochstatt vertreten und bei der Jugend weiblich lagen die Stopfahamer Mädels vor den U17-Fußballerinnen der DJK Gnotzheim. Sämtliche 95 Staffeln kamen ins Ziel und sorgten einmal mehr für ein tolles Breitensportspektakel. Allen rund 1100 Läuferinnen und Läufern dankte der Landrat herzlich für die Teilnahme und alle Teams durften im Festzelt auf die Bühne.

Neben Urkunden für alle, Medaillen für den Nachwuchs und Pokalen für die vorderen Teams gab es noch den Wanderpokal von Brigitte Brand. Die BLSV-Kreisvorsitzende überreichte die Trophäe an die Arribas aus Göppersdorf, die den Pott nicht nur hochstemmten, sondern auch ordentlich befüllten...

(Bericht von UWE MÜHLING), Weißenburger Tagblatt

 

07/10/19

Aktuelle Informationen für Ihre Vereinsarbeit

Trikot-Tag am 19.07.2019
Im Bayernsport wurde bereits immer wieder auf den Trikot-Tag der Sportvereine am Freitag, den 19.07.2019, hingewiesen.
Es wäre schön, wenn Sie Ihre Kinder und Jugendlichen für die bayernweite Kampagne motivieren könnten, im Vereinstrikot einheitlich in der Schule zu erscheinen und auch in der Freizeit an diesem Tag das Vereinstrikot zu tragen.
Zu gewinnen gibt es 50 Trikotsätze von Jako.

Und so kann man am Trikot-Tag teilnehmen:

Am Freitag, 19. Juli, in der Schule und in der Freizeit das Vereinstrikot tragen und Fotos bis Sonntag, 28. Juli, an die E-Mail-Adresse trikot-tag@blsv.de schicken. Die Gewinner der Trikotsätze werden ausgelost. Wichtig: Die unterschriebene Einverständniserklärung nicht vergessen!

Alle weiteren Informationen (Teilnahmebedingungen, Einverständniserklärung und ein Trikot-Tag-Plakat zum Download ) gibt es auf der Website www.blsv.de/trikot-tag.
Über die Teilnahme Ihres Vereines an dieser Aktion würde ich mich sehr freuen.

Breitbandausbau digital

Die Beantragung und auch die Abwicklung erfolgt über die jeweilige Kommune – Zuschuss für die Vereine 90 %.

 

Sportstättenbau

Unser Landkreis ist im Sonderförderprogramm für den Sportstättenbau für  „Räume mit besonderem Handlungsbedarf“ (RmbH). Die Laufzeit hierfür beträgt ca. 6 – 8 Jahre. Zusätzlich zu den 20 % Zuschuss für Bauvorhaben können hier mehr Zuschüsse erwartet werden. Die genauen Zahlen sind noch nicht bekannt. Sollten Sie Umbauten bzw. Neubauten an Ihrem Sportgelände planen, dann können Sie die Unterlagen in München beantragen und auch bereits digital ausfüllen, aber noch nicht endgültig abgeben, solange bis vom Ministerium die aktuellen Zuschusszahlen bekannt sind. Der Kleinantrag beinhaltet förderfähige Baukosten von 10.000,-- € bis 250.000,-- €.
Die Einteilung in die jeweiligen Stufen zur Ermittlung der Fördersätze wird durch das STMI entschieden:

• Stufe I – Regelförderung, wie bislang
• Stufe II – erhöhter Fördersatz, eventuell mit Darlehen
• Stufe III – erhöhter Fördersatz, eventuell mit Darlehen
• Stufe IV – erhöhter Fördersatz, eventuell mit Darlehen
• Zusätzlich RmbH – voraussichtlich bis 5% Zuschuss
• Mindestanteil für den Träger (Verein) der Maßnahme liegt bei 10%

Neu ist auch, dass für Verwaltungsflächen (Büro) max. 20 m² gefördert werden.
Als gemeinnütziger Verein werden auch von den anfallenden Baugenehmigungsgebühren beim Landratsamt 2/3 der Kosten erlassen, wenn Sie den Freistellungsbescheid des Finanzamtes vorlegen.

Kreistag bsj

Der Kreistag der Bayerischen Sportjugend (bsj) findet am Montag, den 21.10.2019, um 19 Uhr, beim TSV Pfofeld im Sportheim statt.
Eine offizielle Einladung hierzu bekommen Sie aus München.
Seit 4 Jahren gibt es in unserem Landkreis keine Sportjugend mehr. Vielleicht findet sich in Ihrem Verein eine Person bereit, die Interesse zeigt hier mitzuarbeiten.

Bei Fragen zu den genannten Punkten können Sie mich gerne kontaktieren.

Mit sportlichen Grüßen
Brigitte Brand

07/01/19

Weitere Infos Blühender Sportverein

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Teilnehmer,

vielen herzlichen Dank noch einmal für die sehr erfolgreiche und schöne Auftaktveranstaltung zum Blühenden Sportverein. Mein besonderer Dank gilt dabei dem FC Aha für die perfekte Organisation vor Ort! Herzlichen Dank auch an Claudia Menhorn von der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen für die Bereitstellung der Blühsamen.

Wie geht es nun für Sie weiter?

Als Teilnehmer an der Aktion Blühender Sportverein sind Sie nun ein wichtiges Mitglied unseres Bienenpakts. Daher freue ich mich besonders, wenn Sie Ihre Aktionen rund um Ihre Blühfläche auch immer mit Bildern festhalten, mir schicken, auf Ihrer Homepage veröffentlichen und gerne unter #bienenpakt auch in den Sozialen Medien begleiten. Die Bilder unserer Auftaktveranstaltung können Sie sich hier herunterladen.

Die weiteren Teilnehmer des Bienenpakts – gestern konnten Sie ja drei schon kennenlernen – stehen Ihnen mit Rat und Tat selbstverständlich zur Seite.

Grundsätzlich handelt es sich bei den Mischungen um „mehrjährige“ Mischungen (d.h. normal bleiben die Mischungen bis zu 5 Jahre stehen, ohne dass damit etwas passiert bzw. irgendetwas damit gemacht wird). Die Mischung friert über den Winter ab und gedeiht im nächsten Frühjahr von selbst wieder.

Wir sind derzeit noch am planen, ob wir Schilder/Bienen verteilen können, die Ihre Fläche als Blühfläche kennzeichnen. Dazu werde ich mich in Kürze nochmal bei Ihnen melden.

Es wäre auch schön, wenn sich noch mehr Sportvereine an der Aktion beteiligen. Interessierte Vereine können sich direkt an mich wenden. Weitere Informationen gibt es auch auf unserer Homepage.

Bei weiteren Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Manuel Westphal, MdL

------------------------------

Abgeordnetenbüro

Manuel Westphal, MdL

Stimmkreisabgeordneter für Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen

Schmiedheck 23

91802 Meinheim

Tel.: 09146 67253-0

Fax: 09146 67253-15

info@manuel-westphal.de

www.manuel-westphal.de

05/28/19

BLSV - Lehrgang: Outdoor Training für den ganzen Körper

Absberg Seespitz:


Der Frühjahrs Lehrgang des BLSV Weißenburg Gunzenhausen fand am Samstag den 25. Mai in Absberg Seespitz im Freien statt. Bei herrlichem Wetter führte uns Gerhardt Mitsch (Personal Trainer) aus Langlau in Theorie und Praxis in die Trainingslehre des Functional Trainings ein. Es hatten sich  16 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu dem Outdoor Lehrgang angemeldet.


Der erste Teil des Lehrgangs war die Theorie über das Functional Training, wie baue ich diese Stunden auf als Übungsleiter und wie setzte ich das Konzept für alle Teilnehmer richtig um. Außerdem erhielten wir auch wichtige Informationen über das Zusammenspiel von Mobilisation und Stabilität des Körpers. Beim Praxisteil kamen alle mächtig ins Schwitzen, denn nach einem kurzen Warm up zu aktuellen Hits, folgte ein Zirkel mit vielen Kräftigungsübungen für Bauch, Arme, Beine, Gesäß und Rücken. An verschiedenen Stationen zeiget uns Herr Mitsch Übungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und verschiedenen Kleingeräten, die jeder individuell für  40 Sekunden ausführen konnte. Er korrigierte dabei stets die Haltung und Ausführung der Übungen im Functional Zirkel. Der Zirkel wurde von den Übungsleitern zweimal durchlaufen und wir spürten am Ende Muskeln die wir vorher nicht kannten.


Nach einer kurzen Pause folgte noch einmal eine Theoriephase über Notfallatmung und Entspannungstechniken im Sport, sowie  Stressbewältigung im Alltag.


Anschließend machte Gerhard Mitsch noch eine Einheit Tabata (Eine Übung für 4 Minuten zu spezieller Musik) mit uns, die uns noch einmal an unsere Grenzen brachte .


Organisiert hatte den Halbtageslehrgang Carola Kattinger aus Weißenburg. Herr Mitsch hatte alles super vorbereitet und uns viel Material an die Hand gegeben für die Sommersaison in unseren Vereinen.


Hinzuweisen wäre auch noch auf die Lehrgänge am 28. September mit Pilates Trainerin Melanie Grillenberger aus Gunzenhausen, es sind nur noch wenige Plätze frei. Das Thema lautet Pilates für Jedermann. Den Lehrgang am 16. November  mit Bea Keller  zu dem Thema: Von den Füßen zur Wirbelsäule. Diese Lehrgänge sind bereits im Qualinet buchbar!

04/14/19

Aktion „Blühender Sportverein“

Hallo liebe Vereinsvorstände,

es geht um die Aktion „Blühender Sportverein“. Diese Aktion wird von unserem Landtagsabgeordneten Manuel Westphal an Sie als Verein herangetragen. Das Schreiben von MdL Manuel Westphal liegt in Anlage bei.

Ich fände es gut,  hier als Verein mitzuwirken.

Sollten Sie an diesem Projekt teilnehmen,  dann wäre es schön, wenn auch ich Bescheid bekommen könnte.

Mit sportlichen Grüßen
Brigitte Brand
Kreisvorsitzende Sportkreis Weißenburg-Gunzenhausen

 

04/14/19

BLSV-Ehrungen beim FC/DJK Weißenburg

 

Geehrt wurden folgende Personen:

 

  • Haselmeyer Manfred, Bronze mit Kranz, 11 Jahre Abteilungsleiter Fußball
  • Grillenberger Karl, Gold, seit 28 Jahren Abteilungsleiter Fechten
  • Hanke Alfred, Gold, 28 Jahre Revisor
  • Schmidt Alexander, Gold mit Kranz, seit 33 Jahren Abteilungsleiter Kampfsport
  • Geyer Hannelore, Gold mit Brillanten, seit 1975 Abteilungsleiterin Gymnastik
  • Hohenberger Hans, Gold mit Brillanten und Kranz, erst Kassier, dann Revisor insgesamt 46 Jahre

 

(Bild von privat)

Personen auf dem Foto sind von links nach rechts: Vorstand Mario Aprilia, Karl Grillenberger, Alfred Hanke, Manfred Haselmeyer, Hannelore Geyer, Hans Hohenberger, Brigitte Brand – Alexander Schmidt ist nicht im Bild

 

Der Sport schafft‘s, der Sport macht‘s

Bayerischer Integrationspreis 2019

Der Bayerische Landtag, das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration und die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung vergeben in diesem Jahr wieder den „Bayerischen Integrationspreis“. Er steht heuer unter dem Motto „Der Sport schafft’s, der Sport macht’s“.

Menschen sprechen verschiedene Sprachen und unterscheiden sich hinsichtlich ihrer sozialen und kulturellen Herkunft. Beim Sport – und der Begeisterung dafür – sind alle Unterschiede aufgehoben. Es gibt nichts, was so völkerverbindend ist wie der Sport: Der Sport führt Menschen zusammen und besitzt eine soziale Bindungskraft, die ihresgleichen sucht. Menschen in aller Welt treiben begeistert Sport, fiebern mit beim sportlichen Wettbewerb und lassen sich motivieren durch die Höchstleistungen der agierenden Athletinnen und Athleten.

Durch den Sport finden Menschen zusammen, die sich andernfalls vermutlich niemals begegnen würden. Beim gemeinsamen Sporttreiben entstehen neue Begegnungen, Freundschaften und ein Austausch über alle Grenzen, kulturellen und sozialen Unterschiede hinweg. Werte wie Zusammenhalt, Fairness, Anstrengungsbereitschaft, Teamgeist und Solidarität werden erlebbar und erfahrbar. Gerade Kinder und Jugendliche entwickeln über den Sport ihr erstes Wertefundament und das Selbstvertrauen, das für ihre weitere Entwicklung so wichtig ist. Wenn Menschen unterschiedlicher Herkunft, Muttersprache, Kultur und Religion von frühester Kindheit an im Sport und beim Spiel aufeinander zugehen, miteinander Spaß haben und sich messen, entsteht ein Gefühl der Gemeinsamkeit, das stärker ist als das vermeintlich Trennende. Damit wird der Sport – ganz gleich ob als Freizeitsport oder organisiert in einem Verein – zur Schule gelingender und gelebter Integration. Darüber hinaus ist das Miteinander im Sport immer geprägt von einem Geben und Nehmen. Hier bringen sich Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund mit ihrem Engagement für andere ein und geben der Gesellschaft etwas zurück.

An der Ausschreibung zum Bayerischen Integrationspreis 2019 können sich Personen, Vereine, Institutionen, Projekte oder Initiativen beteiligen, die sich im Bereich Integration durch Sport engagieren.

Der Bayerische Integrationspreis 2019 ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert. Dabei kann das Preisgeld auch in Teilsummen auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Das Preisgeld ist zweckgebunden und für die Förderung der prämierten Initiativen bzw. Projekte und deren Fortentwicklung einzusetzen. Die Entscheidung über die Preisträger trifft eine unabhängige Jury aus dem Kreis des Bayerischen Integrationsrates. Die Preisverleihung findet am 27. Juni 2019 im Bayerischen Landtag statt. 

Bewerbungen können vom 28.01.2019 – 12.03.2019 per E-Mail unter Beifügung des Bewerbungsformulars an die Adresse 
integrationsbeauftragte@stmi.bayern.de gerichtet werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Link zum Bewerbungsformular

Link zur Ausschreibung

 

...

Wichtiger Hinweis zum Sommer Lehrgang am Brombachsee in Absberg Seespitz mit dem Referenten Gerhard Mitsch, dieser muss leider aus organisatorischen Gründen vom 28. Juni auf den 25. Mai vorverlegt werden.

 

Wichtiger Hinweis zum Sommer Lehrgang am Brombachsee in Absberg Seespitz mit dem Referenten Gerhard Mitsch, dieser muss leider aus organisatorischen Gründen vom 28. Juni auf den 25. Mai vorverlegt werden.

BLSV - Lehrgang: Fit in den Winter mit verschiedenen Kleingeräten

 

Emetzheim:

 

Erster Lehrgang des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) für Übungsleiter und Sportbegeisterte fand am Samstag den 26. Januar in Emetzheim statt. Das Thema lautete Fit in den Winter mit verschiedenen Kleingeräten. Referent Gerhard Ellinger brachte 29 Frauen und 1 Mann ganz schön ins Schwitzen. Unsere erste Stunde gestaltete Her Ellinger mit der Aquanudel. Wir trainierten Herz/Kreislauf-, Kraftausdauer , Gewandtheitstraining und dehnten uns anschließend mit der Nudel. Als zweites Handgerät testeten die Lehrgangsteilnehmer das neue Trainingsgerät Flex Tube, es wurden Übungen zur Körperstabilisation, Koordination, Balance und Kraftausdauer gemacht. Diese Übungen wurden mit spezieller Musik sehr dynamisch und kraftvoll durchgeführt.

 

Nach einer kurzen Pause kam der dritte Teil "Bauch Spezial", denn ein starker Bauchmuskel ist sehr wichtig in unserem Alltag. Auch hier zeigte uns Herr Ellinger, eine Vielfalt von Kombinationen die uns neue Ideen für unsere Übungsstunden gaben.

 

Als letzte Einheit an diesem Vormittag war Stretching in Theorie und Praxis gelehrt worden, denn richtiges Dehnen ist die Vorbeugung für ein beschwerdefreies Bewegen sowie das Steigern von Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit.

 

Organisiert hatte den Halbtageslehrgang Carola Kattinger aus Weißenburg. Sie musste aktiv mitmachen, da Herr Ellinger nach einer Schulteroperation noch etwas eingeschränkt war in manchen Bewegungen. Allerdings nach klaren Ansagen arbeiteten beide gut zusammen.

 

Wichtiger Hinweis zum Sommer Lehrgang am Brombachsee in Absberg Seespitz mit dem Referenten Gerhard Mitsch, dieser muss leider aus organisatorischen Gründen vom 28. Juni auf den 25. Mai vorverlegt werden.

 

Hinzuweisen wäre auch noch auf die Lehrgänge am 28. September mit Pilates Trainerin Melanie Grillenberger aus Gunzenhausen. Das Thema lautet Pilates für Jedermann. Den Lehrgang am 16. November mit Bea Keller zu dem Thema: Von den Füßen zur Wirbelsäule. Diese Lehrgänge sind bereits im Qualinet buchbar!

Sportabzeichen-Verleihung in der Zahnarztpraxis

Auf dem Behandlungsstuhl fing alles an: Dr. Reiner Schwamberger erkundigte
sich bei sein Patientin Brigitte Brand, wie das denn so läuft mit dem
Sportabzeichen. Die Vorsitzende des BLSV-Kreises Weißenburg-Gunzenhausen
gab gerne Auskunft und lud ihren Zahnarzt zu dein Trainings- und Abnahmestunden
beim FC/DJK Weißenburg ein.

Dort tauchte dann allerdings nicht nur Dr. Reiner Schwamberger regelmäßig auf,
sondern auch dessen Kolleging Dr. Anja Rapp sowie die Praixmitarbeiterinnen
Sabrina Perkovic mit Ehemann Zvonimir und Tochter Antonia, Regine Rottler
ud Katja Schlund mit Sohn Luis. Mehr noch: Das gesamte Quintett mit
Familienmitgliedern bestand die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen
mit den Schwerpunkten Ausdauer, Koordination, Kraft und Schnelligkeit - fast
alle in Gold und zum Ersten Mal. Zusammen mit ihrem Ehemann und Sportabzeichen-Bezirksreferent
Helmut schaute Brigitte Brand eigens in der Praxis vorbei, um die Urkunden
und Anstecknadeln zu übergeben und gleichzeitig auf die Vorbildfunktion dieses
sportlichen Engagements hinzuweisen.

Eine Vereinszugehörigkeit ist für das Sportabzeichen übrigens nicht Notwendig.

Das Bild zeigt (von links) Helmut Brand, Brigitte Brand, Dr. Reiner Schwamberger,
Sabrina Perkovic, Regine Rottler, Dr. Anja Rapp und Katja Schlund

BLSV Lehrgänge 2019

Liebe Übungsleiter und Sportbegeisterte,

 

hier die neuen Übungsleiter Lehrgänge für 2019 im Landkreis Weißenburg Gunzenhausen. Wer heuer verlängern muss hätte die Möglichkeit alle 15 Unterrichtseinheiten in einem Jahr im Landkreis zu besuchen! Bedenkt das die Verlängerungen ab 2018 Datumsgenau verlängerte werden müssen, d.h. wer seine Lizenz am 26. Januar 2019 zur Verlängerung einreicht, muss im Jahr 2023 ebenfalls bis zum 26. Januar verlängern.

Hier findet Ihr die aktuellen Lehrgänge im Detail.

oder unter Bildung / ÜL Aus- und Fortbildung auf unserer Homepage.

Eure Kreis - Frauenbeauftragt vom BLSV WUG-GUN

Carola Kattinger!

 

Zu diesem Lehrgang lädt der Sportkreis Weißenburg-Gunzenhausen alle Übungsleiter/innen sowie alle Sportinteressierte ein.

Termin: Samstag, 17.11.2018 von 13 Uhr bis 17 Uhr
in der Zentralschule - Turnhalle, Weißenburg - Eingang Schwärzgasse.

Weiter Informationen sind hier zu finden:

 

 

Die neue Datenschutzgrundverordnung – DSGVO

Hallo liebe Vereinsvorsitzende,

die neue Datenschutzgrundverordnung – DSGVO

Ab 25.05.2018 gilt die neue Datenschutzgrundverordnung. Diese gilt auch für die Vereine.

Wichtig ist vor allem:

Passt Euren Aufnahmeantrag der Datenschutz-Grundverordnung an (welche Daten werden wie lange gespeichert und an wen werden diese weitergeleitet).

Langjährige Mitglieder unterliegen dem Bestandsschutz.

Homepage – hier müssen die Mitglieder die Zustimmung erteilen, wenn Sie per Bild oder Text auf dieser erscheinen. Spezielle Vorsorge ist zu treffen, wenn Chroniken auf der Homepage veröffentlicht werden. Datenschutzerklärung und Impressum muss von jeder Seite der Homepage zugänglich sein. Achtung bei Kontaktformularen – hier gelten auch gesonderte Sicherheitsvoraussetzungen. Die für den Datenschutz verantwortliche Personen (diese muss eine entsprechen Ausbildung nachweisen können) sollte im Impressum erscheinen.

Email – hier empfiehlt sich, die Email an sich selbst zu schicken und die Mitglieder unter bcc einzugeben. Werden Personendaten oder Listen verschickt, muss ein gewisser Sicherheitsstandard erfüllt sein. Hier evtl. mit Verschlüsselungssoftware oder Passwörtern arbeiten.

Ein Datenschutzbeauftragter ist notwendig, wenn 10 Personen und mehr auf Daten der Vereinsmitglieder zugreifen können. Bei bis zu 9 Personen, die mit den Daten arbeiten, ist kein Datenschutzbeauftragter notwendig.

Hier empfiehlt sich, die zugriffsberechtigten Personen zu reduzieren.

Computer mit einem Passwort sichern, vor allem wenn jeder Zugriff auf den Vereinscomputer hat. Wird auf einem privaten Rechner mit Vereinsdaten gearbeitet, müssen diese Dateien passwortgesichert sein, um den Zugriff von Familienmitgliedern zu verhindern.

Im Cockpit des BLSV finden Sie alle notwendigen Unterlagen, die Sie für den Datenschutz brauchen.

Wichtig ist hier vor allem die Checkliste für Vereine – drucken Sie sich diese aus und erledigen Sie die einzelnen Punkte – ein Abarbeiten dieser Liste ist sehr hilfreich. Manche Punkte werden auch ganz bestimmt schon von Ihnen durchgeführt.

Wichtig ist, Sie befassen sich mit dem Datenschutz. So sind Sie auf der etwas sicheren Seite.

 

 

Vereinspauschale

Am 01.03.2018 ist Termin für den Antrag auf Gewährung der Vereinspauschale für das Jahr 2018.

Bitte denkt an diesen Termin. Späterer Eingang ist nicht möglich. Ihr Verein erhält dann keine Vereinspauschale.

Übungsleiter zählen 650 Punkte, 1 Vereinsmanager pro Verein zählt ebenfalls ab 01.01.2018 - 650 Punkte, jeder weitere Vereinsmanager zählt 325 Punkte, Jugendliche zählen 10 Punkte und Erwachsene 1 Punkt.

 

_____________________________________________________

Unser Schaufenster des Sports unter der Schirmherrschaft von Landrat Gerhard Wägemann präsentierte eine abwechslungsreiche Show.

Grußworte sprachen der Schirmherr Landrat Gerhard Wägemann, die 2. Bürgermeisterin der Stadt Weißenburg, Frau Maria Schneller, der 1. Bürgermeister der Stadt Gunzenhausen, Herr Karl-Heinz Fitz sowie der stellvertretende Bezirksvorsitzende Dieter Bunsen, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte.

Fast 200 Aktive gingen mit ihren Darbietungen auf das Parkett der Landkreishalle und hatten mitunter richtig attraktive Shows zu bieten.

So erwachten beispielsweise die Musicals "Tanz der Vampire" (Rollschuh-Gruppe des Eislaufclubs Gunzenhausen), "Der König der Löwen" (Sportarbeitsgemeinschaft Gymnasium und Lebenshilfe Weißenburg mit Stelzen, Diabolo, Jonglage und mehr) oder "Starlight Express" (Rhönradgruppe TSV 1860 Weißenburg) auf recht einducksvolle Weise zu neuem Leben.

Bei insgesamt 16 Programmpunkten zeigten Sportlerinnen und Sportler ihr Können.

Sogar ein Segelflugzeug konnte bestaunt werden und es bestand die Möglichkeit, sich in das Cockpit zu setzen.

Die Sparkasse Mittelfranken-Süd und die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen unterstützten dabei die darbietenden Gruppen mit einer Spende.

Anschließend zeigen wir einige Fotos von den Auftritten, die von Uwe Mühling vom Weißenburger Tagblatt sehr gut getroffen wurden. Hierfür nochmals vielen Dank an Uwe Mühling.

 

























Bilder Uwe Mühling

Schaufenster des Sports

Am Samstag, den 19.11.2016,

veranstaltet der BLSV Sportkreis Weißenburg-Gunzenhausen

mit den Vereinen des Landkreises

ein Schaufenster des Sportes

Folgende Programmpunkte sind vorgesehen:

Ringer - TSV 1860 Weißenburg

Rock'n Roll - Sparte - 1. FC Gunzenhausen 

Handballspiell der Mini's des TV 1860 Gunzenhausen gegen TSV 1860 Weißenburg

Ausschnitte aus dem Musical Tanz der Vampire mit Rollschuhen - Eislaufclub Gunzenhausen

Linedance - Midland Line Dancers 1. FC Gunzenhausen

Geschicklichkeitsfliegen mit Modellhubschrauben durch den Luftsportverein Treuchtlingen-Pappenheim

in der Pause besteht die Möglichkeit zum Basteln von Wurfgleitern sowie einen Flugzeugrumpf aus der Nähe zu bestaunen - beides wird durch den Luftsportverein Treuchtlingen-Pappenheim ermöglicht.

Step-Aerobic - SV Alesheim

Tischtennis-Schaukampf TTC Büttelbronn / ESV Treuchtlingen

Rhönrad - Starlight Express - TSV 1860 Weißenburg

Zumba / Box-Aerobic / Hiit up / Power Vit - FC/DJK Weißenburg

Der Zauberer von Oz - Jollipops

Fechten - FC/DJK Weißenburg

Sportakrobaten - Nachwuchs- u. Leistungsklasse - TSV 1860 Weißenburg

Einrad - TV 1860 Gunzenhausen

Sporttanz, Burning Styles - TV 1860 Gunzenhausen

Beginn:  16 Uhr

Eintritt frei

 

 

 

Ehrenkreisvorsitzender wird 80

Am 25.05.2016 feierte in bester Gesundheit unser Ehrenkreisvorsitzender Siegfried Leitel seinen 80. Geburtstag. Die Kreisvorsitzende ehrte Siegfried Leitel an diesem Festtag mit der Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerblatt für seine immer noch aktiven Dienste in der Kreisvorstandschaft.

Auch sein Sportverein, die SpVgg Eintracht Kattenhochstatt, war mit dem Vorsitzenden und Vertretern aus der Vorstandschaft an diesem Ehrentag anwesend. Hier erhielt Siegfried Leitel die Verdienstnadel in Gold mit Brillanten und großem Kranz für seine über 50-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein.

Anläßlich des außerordentlichen Kreistages am 30.05.2016 gratulierte ihm Jörg Ammon, Bezirksvorsitzender und Vizepräsident Finanzen, ebenfalls zu seinem runden Geburtstag.

 

 

Am 29. März 2011 fiel der Startschuss für die Bürgerstiftung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen.

Nun ist die Bürgerstiftung einen weiteren wichtigen Schritt gegangen: Der Internetauftritt "www.buergerstiftung-altmuehlfranken.de" ist fertig. Wir hoffen, dass das große Interesse an der Bürgerstiftung weiterhin wachsen und viele neue Unterstützer finden wird.