Aktuell/Berichte

Abschied von Bezirksfrauenvertreterin Irene Huber

Irene Huber erhielt zum Abschied ein Bild von ihren Krfeisfrauen

Anlässlich der Arbeitssitzung der BLSV-Frauenvertreterinnen im Bezirk Mittelfranken am 18. Januar 2013 in Nürnberg verabschiedeten wir uns von unserer Bezirksfrauenvertreterin Irene Huber.

Irene Huber hat sich nicht nur von 2004 bis 2013 im BLSV Bezirk Mittelfranken mit viel Herzblut und persönlichem Einsatz für die Interessen der Frauen im Sport stark gemacht – sie war von 1994 bis 2012 im BLSV Kreisvorstand Nürnberg unter anderem Beauftragte für „Sport für Ältere“ und organisierte bereits 1999 den ersten Deutschen Seniorenkongress maßgebend mit. Fortbildungslehrgänge für die Übungsleiter der Vereine waren selbstverständlich. Zahlreiche Seniorenmessen gestaltete sie mit. Enge Zusammenarbeit mit dem Seniorenamt, Seniorenwandertage und 12 Jahre lang die Seniorenfahrten nach Südtirol, wo sie den Gymnastikteil übernahm.

In der vergangenen BLSV-Amtsperiode war sie stellvertretende Kreisvorsitzende im Sportkreis Nürnberg. Als Sportabzeichen Referentin wirkte sie in ihrem Verein und im Kreis. Unsere Bezirksfrauenvertreterin Irene Huber war ein echter Gewinn für uns Frauen im Sport.

Sie hatte stets ein offenes Ohr für die vielfältigen Belange und Probleme in der BLSV-Frauenarbeit. Ihre aufgeschlossene Art und Kompetenz in Sachen Frauenförderung zeichneten sie besonders aus. Unter anderem initiierte Irene Huber für ihre mittelfränkischen Kreisfrauenvertreterinnen zahlreiche Weiterbildungsangebote zu den unterschiedlichsten Themen wie „Frauen in Führungspositionen“, „Gremienarbeit“, „Zeitgemäße Kommunikationstechniken -moderne Medien“, Computerschulungen und vieles mehr.

Irene Huber war für uns ein Glücksfall - als Sportfunktionärin ebenso wie als Mensch. Sie appellierte, wir Kreisfrauenvertreterinnen sollten auch künftig durch zielgerichtetes Engagement die vielen Herausforderungen im Frauensport in positiver Weise voran bringen.
Annette Maul