Auch in den Ferien leistungsbereit

Hinführung zum erfolgreichen Ballweitwerfen

Zum zweiten Mal beteiligte sich der ETSV 09 am Sommerferienprogramm der Stadt Landshut mit dem Angebot Sportabzeichen. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Prüfungskatalogs konnte sich jedes Kind einen Überblick über seine individuellen Anforderungen verschaffen. Unter Anleitung von Trainerinnen der Leichtathletikabteilung übten sie Weitsprung und Ballwerfen. Die Älteren konnten sich auch an Hochsprung und Kugelstoßen versuchen. Beim Kurzstreckenlauf und 800-Meter-Lauf unterboten fast alle die geforderten Zeiten auf Anhieb. Zum Schwimmen standen zwei Termine im Ergomar zur Auswahl.


.

Verleihung in der "Alten Kaserne"

Während einige der 24 Ferienkinder noch versuchen wollen, die letzten Leistungen demnächst nachzuholen, konnten vier der ersten 9 erfolgreichen Absolventen bereits im Rahmen des Abschlussfestes des Landshuter Sommerferienprogramms in der Alten Kaserne ihre Auszeichnungen entgegennehmen. Kerstin Schedlbauer vom ETSV 09 und Sportabzeichenreferent des BLSV Kreis Landshut Uwe Ulbrich verliehen im Beisein von Hans Heilmeier, Jugendpfleger der Stadt Landshut, das Sportabzeichen in Bronze an Laura Gerl (4.v.l.) und Sonja Hutner (2.v.r.), in Gold an Anna-Lena Fraunhofer (2.v.l.) und in Gold mit der Zahl 4 an Lukas Summer (3.v.l.).
Da viele Schulen das Sportabzeichen nicht anbieten bzw. die Schüler oft auch mehr Zeit zum Üben brauchen als das im Sportunterricht möglich ist, soll das Ferienprogramm hier auch im nächsten Jahr die beste Ergänzung bieten.
.

Raus aus den Bürosesseln â- hin zum Sportabzeichen

Als Dank und in Anerkennung des Ehrenamts erhielten die anwesenden Prüfer ein blaues Poloshirt, das vom Sportkreis in Verbindung mit der Sportjugend gesponsert worden war.

Sportabzeichenprüfer im Sportkreis Landshut bereiten sich auf die Saison vor

Die Sportabzeichenprüfer des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) aus dem Sportkreis Landshut trafen sich zur Informationsveranstaltung 2010. Der Sportkreisvorsitzende Hans Pongratz konnte im Sportzentrum West über 60 aktive Prüfer begrüßen. Er gab seiner Freude über die große Anzahl der Teilnehmer Ausdruck, die sich das ganze Jahr über ehrenamtlich zur Abnahme der   Leistungen in den verschiedenen Sportstätten zur Verfügung stellen.
 Der Referent für Sportabzeichen Uwe Ulbrich gab einleitend einen Rückblick auf das abgelaufene Sportabzeichenjahr. Mit über 2000 erworbenen Auszeichnungen des „Fitnesstests für Jedermann“ ist eine weitere Steigerung gegenüber dem Vorjahr gelungen. Der Löwenanteil geht dabei auf das Konto der Jugendlichen, die über 80% aller abgelegten Sportabzeichen ausmachen. Ein Ausblick auf den Schulwettbewerb, der dieses Jahr zum ersten Mal online abgewickelt werden soll, zeigte den Trend bei der Entwicklung dieser Fitnessmedaille auch für die Vereinsprüfer auf. Hier heißt es, besonders für die älteren unter den Prüfern, sich mit Programmen, Laptop und Internet anzufreunden.

(v.l) Hans Pongratz, Volker Hellmann, Uwe Ulbrich

Herausragende Erwähnung fand Volker Hellmann, der im vergangenen Jahr mit dem 45.-ten Deutschen Sportabzeichen in Gold eine Bestleistung in Niederbayern erreichte. Hans Pongratz überreichte die Ehrung mit dem Hinweis, dass die in 45 Kalenderjahren erworbene Auszeichnung, im Gegensatz zu vielen anderen Abzeichen und Nadeln, durch einen Erlass des Bundespräsidenten als Sportorden nach dem Ordensgesetz anerkannt ist.
Mit Hinweisen auf Prüfungsbestimmungen und vermeidbare Fehler bei der Dokumentation der abgelegten Leistungen wurden die Prüfer fit gemacht für die bevorstehende Saison. Neben der Neuausgabe von ausgelaufenen Prüferausweisen wurden auch die erforderlichen Materialien wie Prüfkarten, Leistungstabellen und Prüfungswegweiser für das Deutsche Sportabzeichen und das Bayerische Leistungs-Sportabzeichen verteilt. Flyer der Sponsoren mit Hinweisen zu den Anforderungen und den Modalitäten, die zur Ausgabe an die Interessenten gedacht sind, fanden ebenfalls starke Nachfrage. Immer mehr Anklang findet das Sportabzeichen auch deshalb, weil die Vorlage bei den Krankenkassen mit vielfältigen Bonusleistungen belohnt wird. Weitere Details sind auch im Internet unter blsv-landshut.de und den weiterführenden Links nachzulesen.
 Für langjährigen Einsatz als ehrenamtliche Prüfer erhielten 23 Personen die Verdienstnadel des BLSV mit Urkunde, die Sportkreisvorsitzender Hans Pongratz mit der jeweiligen Laudatio aushändigte. Pongratz wies darauf hin, dass hier auf sportliche Weise ein uneigennütziger und unbezahlbarer Dienst für die allgemeine Gesundheit geleistet werde. Als Dank und in Anerkennung des Ehrenamts erhielten die anwesenden Prüfer ein blaues Poloshirt, das vom Sportkreis in Verbindung mit der Sportjugend gesponsert worden war.
Nachdem alle Fragen geklärt waren, beendete Uwe Ulbrich die INFO-Veranstaltung mit einem gemeinsamen Mittagessen und wünschte den Teilnehmern ein erfolgreiches Sportjahr.

Folgende Personen wurden mit der Verdienstnadel des BLSV ausgezeichnet

in Bronze mit Urkunde:
Würfel Sonja, ETSV 09 Landshut; Greiner   Karl   ETSV 09 Landshut; Gewies Robert VfL Landshut;
in Bronze mit Silberkranz und Urkunde:
Schedlbauer Kerstin, ETSV 09 Landshut; Bulowski Vera, ETSV 09 Landshut; Brünler Hans, TV 64 Landshut;
in Silber mit Urkunde:
Winner Manfred, PostSV Landshut; Wetzel Ekkehard, TSV Vilsbiburg; Ulbrich Christa-Maria, TG Landshut; Sirtl Ingrid, TG Landshut; Simon Hans, TSV Geisenhausen; Silbermann  Erich, TV 64 Landshut; Rieder Alfred,  ETSV 09 Landshut; Qafoku Gennaro, Landshuter Kegler; Nodes Werner, TSV Vilsbiburg; Hellmann Volker, VfL Landshut; Gradulewski Robert, TSV Vilsbiburg; Franz   Anneliese, ETSV 09 Landshut; Böhm Manfred, TSV Kronwinkl;
in Gold mit Kranz und Urkunde:
Langner Gerhard, TSV Niederaichbach; Habel Georg, ETSV 09 Landshut;
in Gold mit großem Kranz und Urkunde:
Kalb Margarethe, TG Landshut; Huber Herbert, TSV Rottenburg;

-