Garmisch-Partenkirchen, 12.Januar 2011



Zuwendungen der Langmatz-Stiftung für Projekte der Jugend-Sportförderung im Verein 2011


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreunde,


im vergangen Jahr konnten über 20 Vereine Mittel aus der Langmatz-Stiftung erhalten und damit Projekte zur Förderung des Jugendsports durchführen. Um auch in diesem Jahr wieder aus diesen Stiftungsmitteln bedacht zu werden, führten die Kreisvorsitzenden der BSJ und des BLSV ein Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern der Langmatz-Stiftung. Dabei bedankten wir uns nochmals für das großzügige Entgegenkommen bei der Mittelvergabe 2010 und berichteten über die von den bedachten Vereinen mit Stiftungsgeldern finanzierten Maßnahmen im Bereich des Jugend-Sports. Gleichzeitig machten wir aber auch darauf aufmerksam, dass weitere Maßnahmen in den Vereinen unseres Sportbezirks zur Förderung der Jugend anstehen und deren Finanzierung mit eigenen Mitteln nicht möglich sei. Daraufhin wurde uns versichert, dass die Langmatz-Stiftung auch 2011 bereit ist, die Jugend-Sportförderung in den Vereinen unter Beachtung der Kriterien des Vorjahres (besondere Vereinsaktivitäten zur Förderung Jugendlicher in den Vereinen, grundsätzliche Maßnahmen zur Förderung der Jugend im Sport, Maßnahmen im Behindertensport und Integrationsmaßnahmen) im bisherigen Umfang und mit Beteiligung des BSJ und BLSV aus Stiftungsmitteln zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang ersuchte uns der Vorstand der Langmatz-Stiftung, unsere Mitgliedsvereine auch darauf hinzuweisen, dass die Stiftung auch und gerade in sozialen Härtefällen finanzielle Hilfestellungen gibt. Sollten solche Einzelfälle in Ihrem Vereinsbereich auftreten, können BSJ und BLSV die Verbindung zur Langmatz-Stiftung herstellen und wir stehen dafür gerne zur Verfügung.

Wie im vergangenen Jahr sind für 2011 die Förderanträge an den Vorstand des BSJ-Sportkreis Garmisch-Partenkirchen zu richten und dieser leitet diese wieder mit einer Stellungnahme versehen zur Entscheidung an den Stiftungsvorstand weiter. Nach erfolgter Mittelzuweisung ist nach Abschluss der Maßnahme ein formloser Verwendungsnachweis über den BSJ-Sportkreis der Langmatz-Stiftung vorzulegen.

Da der Stiftungsrat der Langmatz-Stiftung im Juni seine Förderentscheidung trifft müssen die Förderanträge der Vereine bis 01.05.2011 beim Vorstand des BSJ-Sportkreis Garmisch-Partenkirchen vorliegen. Nach diesem Termin eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.


Um die Antragstellung zu erleichtern, liegt ein Antragsmuster bei und wir bitten dieses zu ergänzen und unterschrieben bis spätestens 01.05.2011 vorzulegen.

Für Rücksprachen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.


In diesem Sinne verbleiben wir mit sportlichen Grüßen


Karen Suppan
a.D.
Kreisvorsitzende BSJ Kreis 3
Grubenkopfstraße 22
82467 Garmisch - Partenkirchen
Tel. 08821/ 94 52 86
suppan-bsj@web.de

Johann Neumeier
Mdl
Kreisvorsitzender BLSV
Oberfeldweg 13
82497 Unterammergau
Tel. 08822/ 48 06
Neumeierr-Johann-MdLaD@t-online.de





Verein/Abteilung:

Anschrift:

__________________________________________________________________________________________

An BSJ-Vorstand Kreis 3 Frau Karen Suppan Grubenkopfstr. 22 82467 Garmisch-Partenkirchen

zur Weiterleitung an die Langmatz-Stiftung Garmisch-Partenkirchen



Sehr geehrte Damen und Herren,

in unserem Verein werden 2011 Maßnahmen zur Jugendförderung durchgeführt. Wir bitten diese aus Mitteln der Langmatz-Stiftung zu fördern.


Darstellung der Maßnahme:




Kosten der Maßnahme mit Finanzierungsvorschlag:




Verantwortlich für die Maßnahme im Verein ist €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €! €!.





Bankverbindung:




Der Antrag wird über den Vorstand BSJ-Kreis 3 zur Weiterleitung an die Langmatz-Stiftung vorgelegt und diesem wird auch nach Abschluss der Maßnahme ein überprüfbarer Verwendungsnachweis über den Einsatz der Fördermittel zur Verfügung gestellt. Uns ist bekannt, dass kein rechtlicher Anspruch auf Förderung der Langmatz-Stiftung besteht und über den Antrag nur der Stiftungsrat entscheidet.



Unterschrift